Jump to content

irmi

Newbie
  • Content Count

    65
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About irmi

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo! Eine Frage: Warum möchtest du den Updateserver von außen erreichbar machen? Reicht es nicht, wenn du einen zweite zweite Updatequelle hinzufügst, der auf die externe Adresse von Sophos verweist?
  2. Hallo miteinander, das mit der GPO war nur eine kleine Zusatzfrage, falls es wer aus dem Steigreif weiß....:) Danke mittlerweile habe ich diese gefunden.
  3. Hallo, wow das ging ja schnell! @daabm: Das mit dem Trigger hört sich gut an. Das probiere ich aus. Weißt du zufällig auch wo in der GPO ich diesen geplanten Task verteile? @Dukel: Danke, diesen Tipp nehme ich gerne an. Ich gebe Bescheid ob es funktioniert hat. Danke nochmals
  4. Hallo liebe Community, wie der Betreff erahnen lässt benötige ich ein Skript, welches nach 9,5 h ein Pop-Up ausgibt, welches dem User die Einschaltzeit ausgibt und ihn warnt, dass maximal 10 Stunden zulässig sind. Hintergrund ist der, dass die gesetzliche maximale Arbeitszeit 10 Stunden beträgt. Was vernächlässigt werden kann ist, wenn Rechner über Nacht nicht runtergefahren werden. Wir haben einen Windows 2008 Domain mit Windows 7 Pro Clients. Nachfolgendes VB-Skript gibt mir erwartungsgemäß ein Popup aus mit der SystemupTime und der LastBootUpTime. (Quelle: https://groups.google.com/forum/#!topic/de.comp.os.ms-windows.misc/-iDiysVrUBE): strComputer = "." ' Local computer set objWMIDateTime = CreateObject("WbemScripting.SWbemDateTime") set objWMI = GetObject("winmgmts:\\" & strComputer & "\root\cimv2") set colOS = objWMI.InstancesOf("Win32_OperatingSystem") for each objOS in colOS objWMIDateTime.Value = objOS.LastBootUpTime Wscript.Echo "Last Boot Up Time: " & objWMIDateTime.GetVarDate & vbcrlf & _ "System Up Time: " & TimeSpan(objWMIDateTime.GetVarDate,Now) & _ " (hh:mm:ss)" next Function TimeSpan(dt1, dt2) ' Function to display the difference between ' 2 dates in hh:mm:ss format If (isDate(dt1) And IsDate(dt2)) = false Then TimeSpan = "00:00:00" Exit Function End If seconds = Abs(DateDiff("S", dt1, dt2)) minutes = seconds \ 60 hours = minutes \ 60 minutes = minutes mod 60 seconds = seconds mod 60 if len(hours) = 1 then hours = "0" & hours TimeSpan = hours & ":" & _ RIGHT("00" & minutes, 2) & ":" & _ RIGHT("00" & seconds, 2) End Function Okay, soweit so gut. Wie bekomme ich es nun hin, dass dieses Fenster nach spätestens 10 STunden erscheint, besser noch vorher. Könnt Ihr mir hier helfen? Danke im voraus! mfg irmi
  5. Hallo Nilsk, ja ich bin mir sicher, dass ich diese Daten löschen möchte (diese sind durhc einen fehlerhaften webimport zustande gekommen)... hast du eine lösung für mich? danke und lg
  6. Guten Morgen MCSE-Forum! Ich habe eine Frage bezüglich eines SQL-Statements. Und zwar bekomme ich mittels folgenden Statements die gewünschten Ergebnisse (doppelte Datensätze): SELECT BAUFTRAG, DATUM, PROJEKT, VBPREIS, MENGE, COUNT(*) AS Expr1 FROM dbo.LAGERBEWEGUNG WHERE (DATUM = '08.10.2009') AND (ART = 'PK') AND (BAUFTRAG = 'wag') GROUP BY BAUFTRAG, DATUM, PROJEKT, VBPREIS, MENGE HAVING (COUNT(*) > 1) Nun möchte mittels Delete diese Datensätze löschen. So habe ich es probiert: DELETE FROM lagerbewegeung WHERE ( SELECT * FROM lagerbewegung where art='PK' and datum='08.10.2009' and bauftrag='wag' GROUP BY bauftrag,projekt,datum,art hAVING COUNT(*) > 1; Ergebnis: funktioniert nicht Als nächstes ist mir eingefallen, dass ich ja eine View machen kann, die mir die ERgebnisse liefert und dann mittles dieser die Daten zu löschen. OK, view angelegt: Name: doppelte_finden Wie kann ich diese löschen? Delete from Lagerbewegung (Select * from dbo.doppelte_finden) Was fehlt hier? Oder liege ich jetzt ganz falsch? Bitte um Hilfe! Dankeschön! SQL Server 2005
  7. ... aber zumindest weiß er dann, an wen er sie gesendet hat.
  8. Hallo! zu 1. Wenn ihr auf dem Exchange das Nachrichtentracking aktiviert habt, kann man dort nachschauen wohin die mail gesendet wurde.
  9. Hallo! Dies erreicht man automatisch mit servergespeicherten Profilen.
  10. Hallo!" Also als erstes musst du einen öffentlichen Ordner erstellen (geht am besten in Outlook und hier kannst du auch gleich die Berechtigungen für die User einstellen - Stufe 8 Besitzer) Als nächstes öffnest du die Exchange verwaltungsmanager und öffnest die Öffetnliche Ordner Verwaltung. Hier navigierst du zu dem erstellten öffentlichen Ordner, mit der rechten Maustaste email aktivieren, so hat der öffentliche Ordner eine mailadresse. als nächstes gehst du zu den postfächern der User und stellst unter Übermittlungsoptionen, weiterleiten an (mailadresse des Öffentlichen Ordners). Du kannst hier auch noch einstellen, dass die mails sowohl an den öffentlichen ordner als auch an das postfach des users zugestellt werden. PS Ich hoffe das ist auch datenschutzrechtlich gedeckt? lg
  11. Hallo! Aber dieses System ist ja wirklich nur für eine Teststellung! Ich will das ja dann nicht produktiv einsetzen. Es ist nur für ein Testszenario. Darum ist es auch nicht so brisant, wenn das ganze nicht so performant ist.
  12. hallo! ich jetzt 2 ganz ordentliche rechner in der Firma aufgetrieben. Dell Precision T3400: Intel Core2 Quad Q660 2,4 GHz, 4 GB RAM, onboard RAID Controller. Ich denke mir, dass es reichen würde, wenn ich die jeweils auf 8 GB RAM aufrüste und ein SATA RAID mache- @Sanic: soll ich ein RAID 0 machen? Dieses ist ja für die Performancesteigerung. Hat jemand ERfahrungen, wie ich die virtuellen Netwerkadapter konfigurieren kann? Die Ip-Adressen sollen gleich bleiben. Ich werde die 2 Rechner einfach mittels Switch zusammenhängen. Ich werde die Virtualisierung jetz tauf die beiden Rechner aufteilen. Den DB Server mit der Produktiv- und Testdb, den DB Server mit der Deploy und Referenzdatenbank und den PRintserver auf den einen und die restlichen auf die anderen. Ich denke, dass das dann passt.
  13. Wir wollen eine Testumgebung nachstellen um ein Upgradeszenario für die Realität zu imitieren. Das mit dem Converter sind super Nachrichten! Das heißt, ich brauche vorher gar kein Image zu erstellen, sondern gleich mit dieser CD zu booten! Perfekt! und es macht auch nix, wenn ich nur eine nach der anderen migrieren kann. Zeit sollte hier nicht das Problem darstellen!" Danke nochmals für den super Tipp! @XP-Fan: Das mit der Planung war mir klar, deswegen habe ich auch schon sehr bald begonnen hier Fragen zu stellen. Danke nochmals an alle, die hier ihr Expertenwissen einbringen! Bezüglich den Ressourcen muss ich es leider zuerst mit abgespeckten Mitteln probieren, wobei ich denke, dass ich doch mehr RAM organisieren kann.Festplatten sollten auch nicht schwer zu organisieren sein, doch die CPU wird wohl der Flaschenhals bleiben. Mal schauen was passiert... (leider) Ich werde das ganze dann nächstes Monat angehen und falls gewünscht berichten, ob es so hingehauen hat. By the way: Ich schaue öfter mal auf die Seite Windows Server How-To Guides: Home - ServerHowTo.de und vermisse hier so ein Tutorial. Oder ist die ganze Sache wirklich so einfach, dass es keines Howto bedarf? Wäre es hilfreich, wenn ich das dokumentieren würde?
  14. hallo! ich muss alle virtualisieren! Nur so funktioniert das System. @zahni: Enterprise Version kostet wahrscheinlich?
  15. hallo! also komplett neuaufsetzen ist ein wahnsinn! Ausserdem wäre so die Realität besser abgebildet, da ja das System so wie es jetzt ist upgegradet werden soll. und ja eine Sata-Platte. Leider ist auch meine Firma momentan auf Sparkurs und es soll alles so kostengünstig wie möglich durchgeführt werden, deshalb muss ich mit der Hardware, die ich hier in der Firma zur Verfügung habe, zurecht kommen. Da nach erfolgreicher Virtualisierung nur die Keyuser einzeln ihre Abläufe testen, macht es eigentlich nix, wenn das System nicht so performant ist.
×
×
  • Create New...