Jump to content

Eric Cartman

Junior Member
  • Content Count

    97
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Eric Cartman

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 01/22/1973
  1. Hallo Jungs, erstmal vielen Dank für euer Interesse. Ich habe natürlich auch schon gedacht dass vielleicht mit der neuen Version alles besser wird, allerdings lassen sich die Kollegen den Spaß auch knapp über 400€ kosten. Da bin ich noch etwas am Zaudern (alter Geizkragen) Die Updates habe ich allesamt installiert, das war auch mein erster Ansatz. Mir fehlt nur noch irgendwo die zündende Idee welche Unterschiede in einem TrueType Font stecken könnten die verhindern dass die Schrift angezeigt wird. Hätte ja sein können dass ein Schriftenzauberer hinter den sieben Bergen hervor kommt und sagt: "hommmmmmm, Du geheilt!" und alles ist gut. Da werde ich wohl nicht umhin kommen etwas Zaster in Umlauf zu bringen. Trotzdem nochmal vielen Dank für euer Engagement. Gruß Eric
  2. Hallo Gemeinde, mein Paps hat seit seinem Umstieg auf Windows 7 Ultimate 64 das Problem dass die installierten Programme verschiedene Fonts nicht anzeigen können. Zum Beispiel kann er im Corel Draw (X3) zwar den Font auswählen und in die Grafik einfügen, er wird aber nicht angezeigt. Wenn er das Dokument allerdings druckt ist die Schriftart mit drin. (Ihr könnt euch sicher vorstellen dass da so manches merkwürdige Bild dabei raus kam :) ) Wenn ich aber die gleiche Schriftart in Photoshop (CS4) nutze kann ich ganz normal damit umgehen und sie wird auch angezeigt. In Corel Photopaint wird diese Schrift aber überhaupt nicht genutzt, auch nicht beim ausdrucken. Ist das verständlich erklärt? Ich hoffe schon. Hat jemand von euch Erfahrung mit Schriftarten und hat evtl. ähnliches erlebt und, was noch besser wäre, sogar eine Lösung dafür? Es sind zum einen die Standard-Fonts die mit Windows mitkommen, dann natürlich jeweils die Zusatz-Fonts von Corel-Draw und Photoshop und dazu noch ein paar gekaufte von Fontshop. Allesamt sind TrueType Fonts und haben unter XP mit den gleichen Programmen wunderbar funktioniert. Ich bin über jeden Tip dankbar. Gruß Eric
  3. Guggug ihr lieben, ich habe da ein kleines Problem mit einem Server (W2k3 SP2 aktuelles Patchlevel) auf dem eine Applikation läuft die versucht lokal auf eigene Freigaben zuzugreifen. Fragt mich nicht wieso das so **** geregelt ist, aber da kann ich echt nix dafür. :rolleyes: Ich habe also im DNS einen Alias angelegt unter dem der Server auch erreichbar ist wenn ich von einem fremden Rechner zum Beispiel \\Alias\c$ aufrufe. Zuerst hatte ich das bekannte Problem mit DisableStrictNameChecking, das habe ich aber schon gelöst. Das heißt von einem anderen Rechner komme ich auf die Freigabe, aber vom Server selbst kann ich die eigene Freigabe nicht erreichen. Wenn ich es über Start>Ausführen \\Alias\C$ mache, bekomme ich ein Loginfenster, aber egal welchen Usernamen ich verwende funktioniert es nicht. Unabhängig davon ob ich Domänenuser oder lokale User benutze, die Verbindung schlägt fehl. Nslookup löst mir die korrekte Adresse auf, mit und ohne FQDN, also auch den Shortname. Verbindungen über den "echten" Hostnamen funktionieren einwandfrei. Hat jemand von Euch da noch ein Idee an was das hängen könnte? Freue mich über jeden Tip. Danke und Gruß Eric
  4. Hy, danke für die schnelle Reaktion, Wenn ich den Winnt-Provider nehme muss ich den Username in Domäne\Username umwandeln, oder? Dann sollte ich den gleich in diesem Format übergeben, oder kann ich den Namen auch direkt vom Objekt auslesen wenn ich den schon per LDAP gefunden habe? Kennst Du spontan den Namen der Felder? (müssten ja dann zwei sein,oder?) Das könnte ich dann ja nochmal probieren. Danke und Gruß Eric
  5. Wenn ich über die MMC die User hinzufüge klappt das ohne weiteres. Ich hatte erst im Verdacht dass ich das Userobjekt an sich nicht mit der LDAP-Abfrage finde, wenn ich aber in der selben Function die Usereigenschaften per MsgBox ausgeben lasse bekomme ich die richtigen Infos ausgegeben. Hier mal das Snippet das die Aktion ausführen soll.: Sub addgroupmember(selectedgroup, usertoadd) 'hier übergebe ich den Gruppennamen (brauche ich später wieder und den distinguishedName des Users Call getgroupdn(groupvar) 'Hier hole ich mir die Gruppe in die der User eingefügt werden soll Set objGroup = GetObject("LDAP://" & groupvar) Set objUsertoadd = GetObject("LDAP://" & usertoadd) MsgBox objUsertoadd.distinguishedName & " - " & objUsertoadd.ADsPath & " - " & objUsertoadd.Name & " - " & objUsertoadd.GUID objGroup.Add("LDAP://" & usertoadd) MsgBox "sollte gelaufen sein" 'diese Meldung wird nicht mehr ausgegeben groupvar = selectedgroup ' die Variable brauche ich später noch MsgBox "User added to Group" End Sub wenn ich den DN eines User der lokalen Domäne übergebe funzt alles, also kann es auch kein Rechteproblem sein. Aber irgendwie will das Teil keine fremden User einfügen. Irgend eine Idee irgendjemand?? Vorab schon mal Danke und Gruß Eric
  6. Ich versuche natürlich lokale Gruppen zu nehmen, hatte ich vergessen zu erwähnen weil mir beide anderen Typen unlogisch erschienen. Die Domänen sind nicht im selben Forest. Naja, wie dem auch sei, ich werde morgen versuchen die User über die SID zu finden dann direkt aus der OU foreignsecurityprincipal in die Gruppe einzufügen, mal sehen ob ich damit Erfolg habe. Trotzdem danke dass ihr euch Gedanken gemacht habt. Gruß Eric
  7. Hallo Ihr lieben, ich habe mir ein kleines Tool geschrieben das über VBScript verpackt in einer .hta auf Ordnern Rechte ausliest, die entsprechenden Gruppen ausgibt und die Mitglieder der einzelnen Gruppen bei Bedarf ausgibt. Dann kann man über ein Textfeld nach Usern in der AD suchen und über einen Button in die entsprechenden Gruppen aufnehmen und somit User auf einzelne Ordner berechtigen. Jetzt kommt mein Problem, wir haben mehrere Domänen die alle untereinander "vertauen", ihr wisst was ich meine. Ich kann zwar jetzt nach Usern in den einzelnen Domänen per LDAP-Abfrage suchen, aber ich kann sie nicht in die Gruppen einfügen wie ich es mit den Usern aus der eigenen Domäne gewohnt bin. Normalerweise legt die AD beim Hinzufügen von Usern aus trusted Domains ein foreignSecurityPrincipal-Objekt an welches als Namen nur die SID des Objekts anzeigt. Ich würde hier ja auch das Script posten, aber es ist inzwischen fast 10 DIN A4 lang und würde wahrscheinlich mehr verwirren als sonst was. Hat jemand von Euch schon mal User per Script aus einer trusted Domain hinzugefügt? Ich wäre über jeden Tip dankbar. Gruß Eric (der eigentlich nur in Off-Topic wohnt)
  8. Erstmal danke für die Antworten. @olc: Dein Argument klingt überzeugend und vor allem muss ich nix extra dazukaufen oder lizensieren. Ich muss allerdings erst noch rausfinden ob sich die Entwickler damit zufrieden geben und ob sich die nicht-clusterfähigkeit von DFS-R dann überhaupt realisieren lässt. ich bin mir jetzt nicht ganz sicher welche Server ich auf R2 bringen muss um alles am Laufen zu halten. Nur die File-Cluster? Alle DCs? Den GC? Schliesslich reden wir hier nicht von 10-15 Server sondern von knapp 800. Und wenn ich da einen Releaswechsel mache muss das gut überlegt sein ob sich der Aufwand und das Risiko lohnt. Denn zu allem Elend hängen da auch noch knapp 40000 User dran die dann ganz elendig heulen wenn was in die Hose geht :D @s.k.: Die Idee mit dem Terminalserver hatte ich auch schon mal, aber es gab hier vor meiner Zeit mal ein Citrix-Projekt mit den Entwicklern und das ging ganz ganz ganz böse in die Hose. Deshalb bekommen alle aus dieser Abteilung spontane Diarrhoe wenn man nur das Wort Terminalserver erwähnt. :rolleyes: Aber ganz abwegig ist der Gedanke nicht. @GerhardG: Die Wafs-Boxen sind einfach unverschämt teuer vor allem wenn ich Bedenke dass der Standort nur 5 Monate im Jahr genutzt wird. Und es ist abzusehen dass evtl. noch weitere ähnliche Standorte dazukommen die auch nur saisonal genutzt werden. Dann geht der ganze Murks wieder von vorne los. :suspect: Aber wenn Ihr noch mehr Lösungsansätze habt, immer her damit. Ich bin ein dankbarer Abnehmer. @olc:Weisst Du spontan die Antworten auf meine Fragen oben? Ich würde nur ungern jetzt 200 Whitepapers durchlesen wenn jemand die Antworten parat hat. Schönen Dank auch. Liebe Grüße Eric
  9. :: Collaboration scenarios using DFS Replication are recommended only if users can tolerate some inconsistency of the files as the changes are replicated to other branch servers. In addition, because DFS Replication uses a heuristic of last writer wins for changes made to the same file on multiple servers, this scenario works best when a file is updated from a single server or by a single user. ::: Das entspricht nicht meinen Anforderungen
  10. Ja klar, DFS haben wir schon weltweit im Einsatz aber die Replikationsfunktion ist in diesem Szenario nicht nutzbar weil sie zeitgesteuert läuft. Und ich kann von den Entwicklern nicht erwarten dass sie die Zeitintervalle abwarten damit sie die aktuellen Daten haben.
  11. Hallo Ihr lieben, ich bin mir nicht sicher ob ich im richtigen Sub-Forum bin, wenn nicht, bitte kurz rumschieben. Desweiteren bin ich mir nicht ganz sicher wie ich nach dieser Thematik suchen soll, denn das könnte ja Filereplication oder auch Jägeschnitzel heissen. :D Es geht um folgendes, wir haben in Schweden ein Testcenter das nur im Winter für ca. 5 Monate genutzt wird. Die Entwickler die dort sitzen arbeiten mit den anderen Entwicklern aus DE und anderen Ländern an gemeinsamen Daten. Der Standort in Schweden ist über WAN/4Mbit mit unseren Rechenzentren verbunden und ich bräuchte eine Lösung um die Daten die im lokalen RZ auf dem Filecluster liegen mit den Daten in Schweden abzugleichen und das möglichst nur im Delta und in Realtime. Die Dateien können zwischen 100kb und 100MB groß sein, und wenn ein Entwickler die Datei von 100MB übers WAN öffnen will kann das schon mal ganz schön zäh werden, vor allem wenn das 200 Entwickler gleichzeitig machen. Deshalb sollte eine solche Datei zweimal vorliegen und zwar einmal in DE und einmal in Schweden. Und wenn sich an der Datei etwas ändert sollte nur das Delta übers WAN abgeglichen werden. Kennt jemand von Euch eine Lösung für solche Fälle? Wenn ja, welche Erfahrungen habt Ihr damit? Ich habe da noch einen Flyer von Brocade hier rumfliegen wo es ein solches Konzept vorgestellt wurde, aber der Preis war damals genau so großartig wie das Produkt. Ich weiss allerdings nicht ob sich in dieser Hinsicht etwas getan hat. Ich wollte erst mal mein Lieblingsboard befragen ob jemand eine Idee dazu hat. Es wäre natürlich toll wenn man auch gleich einen ungefähren Preis zu solchen Lösungen hätte. Hersteller sind natürlich auch gerne eingeladen Vorschläge anzubieten. Vorab schon mal vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten. Gruß Eric
  12. Sollte ich mir Gedanken machen wenn ich mich und meine Kollegen wiedererkenne? :D Schade nur dass es bisher nur 6 Folgen zum Download gibt, z.B. hier: http://www.filecloud.com/files/file.php?file_id=2877 Wir sollten eine Petition starten und Channel4 anflehen noch weitere 750 Folgen zu drehen. :D Grüße Eric
  13. Hy, ich habe da folgendes dazu gefunden weil wir auch solche Probleme haben. Bei uns hat das zwar nicht geholfen weil wir solche Software nicht nutzen, aber vielleicht hilft es Dir weiter. Gruß Eric http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;822219
  14. gaaanz weit weg Ich dachte das erkennt man sofort? Soll ich Tips geben? OK, ich machs noch leichter: Eric: "Don´t call me fat you fu.cking Jew!" MR.Gerrison: "Eric, Did you just say the F-word?" Eric: "Jew?" Kyle: "No, he's talking about "fu.ck". You can't say "fu.ck" in school, you fu.cking fat-a.ss! Eric: "Why the fu.ck not?" MR.Gerrison: "ERIC!!" Stanley: "Dude, you just said "fu.ck" again!" MR.Gerrison: "STANLEY!!" Kenny: "Fu.ck!" MR.Gerrison: "KENNY!!" Eric: "What's the big deal? It doesn't hurt anybody. Fu.ck - fu.ckety - fu.ck - fu.ck - fu.ck. MR.Gerrison: "How would you like to see the school councelor?" Eric: "How would you like to suck my balls?" MR.Gerrison: "WHAT DID YOU SAY??" Eric: "I´m sorry, i´m sorry, what i actually said was:[holt ein Megaphon]:" HOW WOULD YOU LIKE TO SUCK MY BALLS? Mr.Gerrison?" Stanley: "Holy shi.t Dude!" Na jtzt muss es aber jemand wissen, oder? gruß eric
  15. Ok, mal was ganz leichtes: (ist aus dem englischen Originalfilm) [ich muss die Schreibweise ändern sonst erscheinen hier nur ***) A: "Did you just say the F-word?" B: "Jew?" C: "No, he's talking about "fu.ck". You can't say "fu.ck" in school, you fu.cking fat-a.ss! B: "Why the fu.ck not?" A: "NAME" D: "Dude, you just said "fu.ck" again!" A: "NAME" E: "Fu.ck!" A: "NAME" B: "What's the big deal? It doesn't hurt anybody. Fu.ck - fu.ckety - fu.ck - fu.ck - fu.ck. wird wohl nicht lange dauern. gruß Eríc
×
×
  • Create New...