Zum Inhalt wechseln


Foto

Proxy???


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 nerd

nerd

    Moderator

  • 6.989 Beiträge

 

Geschrieben 02. September 2001 - 14:48

Hi ich hab mal wieder ein Problem!

ich habe nach langem warten heute DSL bekommen. Jetzt will ich den Internetzugang für alle 3 Computer in meinem kleinen Netzwerk verfügbar machen. Jedoch will ich <noch nicht> einen Server einrichten. Das müßte doch mit einem Proxyserver gehen, oder?

Kann mir jemand sagen wie ich diesen unter win2k einrichten kann???

danke für eure Hilfe

Johannes :p

:: www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt!
:: www.SECURITY-BLOG.EU - DER Security BLOG!


#2 Lian

Lian

    Moderator

  • 19.991 Beiträge

 

Geschrieben 02. September 2001 - 17:11

Hallo,
da gibt es im Grunde genommen 3 Möglichkeiten:

  • Entweder Du richtest Dir einen Win2k Server ein mit MS Proxy
  • oder Du nutzt ICS (Internet Connection Sharing) unter Win2k Prof./Win 9x
  • oder den AnalogX Proxy ~250kb für alle Win-Systeme unter http://www.analogx.c...twork/proxy.htm

ICS findest Du unter Start-Einstellungen->Netzwerk->Eigenschaften Deiner Onlineverbindung->Karteikartenreiter "Freigabe/Sharing", Häkchen setzen, Einstellungen nach Wünschen vornehmen...
Mit dem AnalogX Proxy & DSL habe ich gute Erfahrungen gemacht.
Am besten wäre natürlich ein W2K Server, weil man da gleich noch 'ne Menge bei lernt,
cu
–––
Microsoft MVP [Cloud and Datacenter Management - High Availability]

#3 Guest_Samojede_*

Guest_Samojede_*

 

Geschrieben 02. September 2001 - 18:50

hi,

da ich bei 3 Computern keinen Server in betracht ziehen würde (außer für Übungszwecke) würde ich einen anderen Weg einschlagen um das iNet auf die 3 Rechner zu bringen. Ein einfacher DSL- Router ist nicht so teuer und bringt außerdem noch ne Firewall mit ins Boot. Keiner der 3 Rechner wird mit Resourcen belastet und kann auch jetzt noch für Versuche und Tests dienen ohne aufs iNet verzichten zu müssen.
Ein weiteres Schmankerl ist, daß man meistens auch noch nen DHCP- Server mitbekommt. Dann kann man so richtig spielen.

Ne ganz im ernst. Ich selbst habe meine Rechner daheim mit einem DSL- Router verbunden und habe somit keine Konfigurationsprobleme (PPPoE) mehr, die das iNet betreffen, da ich eine einfache Netzwerkverbindung (TCP/IP) als Zugang zum iNet verwende. Egal wie gut und schnell meine Rechner sind, das Internet ist immer gleich schnell (wenn´s mal wieder keine Probleme vom Provider gibt). Ein Proxy selbst verbrauch ziemlich viele Resourcen, da er alle Ports abklappern muß und diese meistens auch gecacht werden! Von einer Vordergründigen Belastungen (z.B. MS-Word) würde ich abraten, da meistens am Ende der Resourcen Ruhe in der Kiste herrscht, egal welches Betriebssystem benutzt wird. Kann natürlich auch sein, daß Du ne Übermaschine hast und nur mit Resourcen so rumplempern kannst. Aber ich kenne Keinen, der nicht vom Betriebssystem überrollt worden ist. Und wer will nicht Up to Date bleiben. (Beispiel: Ein Advanced Server auf nem 800 AMD mit 128 MB RAM ist einfach ne lahme Krücke, da es minderstens 256 MB RAM sein sollten).

Aber wenn Du natürlich einen Rechner übrig hast, der eventuell Tag und Nacht läuft und nur diese Aufgabe hat. Warum nicht! Das Betriebssystem selbst ist hier eigentlich egal, abgesehen vom Lerneffekt und von der erforderlichen Hardware.

#4 nerd

nerd

    Moderator

  • 6.989 Beiträge

 

Geschrieben 02. September 2001 - 19:02

Hi ihr,

danke für eure schnelle Hilfe!!! Ich habe die Lösung mit ics schon umgesetzt. Ist denke ich keine schlechte Übergangslösung. Ein DSL Router hab ich mir auch schonmal überlegt jedoch sind mir 250 DM dafür zu viel.

Ich bin derzeit dabei mir einen alten P100 zusammen zu schrauben und werde diesen dann zum Linuxserver machen. Das wird denke ich die schnellste und beste Lösung sein. Bei Linux habe ich zudem die Firewall auch gleich mit drin und kann an diesen Rechner auch meine ganzen Drucker anschließen.

Ich halte euch auf dem Laufenden... Mal sehen wie meine ersten Schritte unter Linux so gehen werden....

Gruß + vielen Dank für eure Hilfe

:: www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt!
:: www.SECURITY-BLOG.EU - DER Security BLOG!


#5 Nic

Nic

    Gast

  • 651 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2001 - 07:18

Hi!

Also ich würde auch eher in Richtung des DSL-Routers tendieren.

Der Proxy scheint mir ein bischen mit Kanonen auf Spatzen geschossen, da er in diesem Falle "nur" die Sache routen soll. Alle Berechtigungen etc. die ja der Proxy noch verwalten kann, braucht man ja bei 3 Rechnern nicht dringend.

Die meisten DSL-Router bieten neben einem DHCP Server noch die Anschlussmöglichkeit von 4-5 Rechnern (und schon hat man den Hub gespart :D )

Die Firewall ist nicht zu verachten.

Einige bieten noch die Möglichkeit einen Drucker anzuschliessen, der dann bei den Clients als Netzwerkdrucker eingerichtet werden kann.

Vor allem wenn man viel an den Rechnern herumprobiert und evtl. mehrere Betriebssysteme im Einsatz hat (nacheinander, Dualboot etc) ist so ne Hardwarelösung ne feine Sache. Standardgateway eingerichtet und ab gehts ins Netz... :p

Gruss


Nic

#6 nerd

nerd

    Moderator

  • 6.989 Beiträge

 

Geschrieben 04. September 2001 - 16:56

hi!

ich hab noch ne Frage. Wie kann ich den Computer der den DSL-Zugang verwaltet von meinem zweiten Rechner aus dazu veranlassen die dsl-Verbindung zu beenden.

danke

:: www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt!
:: www.SECURITY-BLOG.EU - DER Security BLOG!


#7 Guest_Samojede_*

Guest_Samojede_*

 

Geschrieben 05. September 2001 - 08:35

Warum beenden!

Normalerweise wird eine Zeit auf dem Server eingestellt, nachdem der Server die Verbindung trennt, wenn die Leitung nicht mehr genutzt wird. Außerdem, willst Du dazu keine Flatrate nehmen? :confused: - Dann kann die Leitung ewig stehen! :D (von Dir aus gesehen! :p - aber nicht vom Provider! :mad: )

Eine akzeptable Lösung für Dich, währe ein Shellscript und dieses dann von extern aufrufen! Aber wozu! ;)

PS: DSL- Router laufen meistens unter Linux! Und was macht dein Linux Server sonst noch?

#8 nerd

nerd

    Moderator

  • 6.989 Beiträge

 

Geschrieben 05. September 2001 - 11:22

Hi,

die dsl-flat wollte ich schon seit ner ewigkeit jedoch schaft es die telekom nicht diese einzurichten. warum auch immer. (Jedes mal heißt es: in ein paar tagen bekommen sie ne mail...).

das mit dem automatisch beenden nach inaktivität hab ich schon. ich dachte nur, daß es ne möglichkeit gibt die verbindung wie bei ner dfü zu beenden... zudem tut sich momentan noch ein weiteres problem auf. mein zweiter rechner veranlasst ständig dass sich der "server" enwählt... ich muß jetzt immer den netzwerk stecker ziehen. (werd mal suchen müssen was ich da falschen angeklickt hab... oder hoffen, daß meine flat bald kommt).

Mein Linux-server ist in arbeit! ich habe heute erst wieder eine bericht gelesen, langsam wierd es mit der benutzeroberfläche für ****** ercht eng... sobald der server steht meld ich mich mal und berichte euch.

ich denke daß ich dem linuxserver auch noch als domain und druckerserver einrichten werde zudem bekommt er noch nen ständigen ftp - je nach lust und laune... :D

gruß

:: www.ServerHowTo.de - Das MCSEboard.de HowTo Projekt!
:: www.SECURITY-BLOG.EU - DER Security BLOG!