Jump to content
Sign in to follow this  
VodkaBull

Problem mit meinem PXE-Boot-File

Recommended Posts

Server: Windows 2003

Client: PXE Bootfähige Netzwerkkarte

 

Problem mit meinem PXE-Boot-File

 

Als erstes möchte ich gleich vorwegnehmen, dass alles funktioniert. Client bekommt IP zugewiesen und

zieht sich die pxe+img vom Tftpserver und installiert auch.

 

 

Nun zu meinem Problem:

 

Die PXE Datei habe ich mit dem Programm imgedit von 3com erstellt. In dem Programm kann ich allerdings nur

16 Bootimageauswahlen einrichten, was für meine Zwecke leider nicht ausreicht. Wenn ich den 17 Eintrag machen möchte kommt

folgende Fehlermeldung: Menu-boot image files are limited to 16 entries, this file is full.

Ich habe bereits versucht die pxe Datei von Hand zu öffnen(mit WordPad) um zu editieren, was leider nicht funktioniert. Erstens

sieht fast alles sehr kryptisch aus und wenn ich nur einen Buchstaben änder kann ich von der pxe datei nicht mehr booten.

 

Gibt es eine Lösung zu meinem Problem? Am schönsten wäre es ja, wenn ich so was wie ein Verzeichnisbaum hätte das ungefähr so aussieht:

 

*BIOS

/Award

//Bord1

//Bord2

//Bord3

//etc.

/Phoenix

//Bord1

//Bord2

//Bord3

//etc.

/AMI

//Bord1

//Bord2

//Bord3

//etc.

*RAID

/Firma1

//Raid1

//Raid2

 

*BETRIEBSSYSTEM

/windows

//XP

//win98

//nt

//etc.

/Linux

//Suse

//etc.

 

 

 

wenn das nicht geht dann doch bitte wenigstens mehr wie 16 Einträge :(.

 

Gruß Vodi

 

 

Hier seht ihr wie die PXE Datei in Wordpad aussieht, also nicht gut ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

das 3com tool ist total veraltet.

 

am besten nimmst du pxelinux als bootmanager. trotz des namens hat dieser NICHTS mit linux zu tun, er kommt einfach aus der oss ecke. mit pxelinux + memdisk kannst du weit verzweigte menüs erstellen, bilder/hilfe/faq und wwi alles einbinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo GerhardG,

 

vielen Dank für deine schnelle antwort.

Ich habe jetzt mal SYSLINUX gezogen, was anscheinend PXELINUX, ISOLINUX and MEMDISK enthält.

( http://www.kernel.org/pub/linux/utils/boot/syslinux/ )

 

Bin mir jetzt aber unsicher wie ich weiter vorgehen soll. Sicher das ich das alles unter Windows server 2003 laufen lassen kann ? Oder muss ich da wirklich nicht linux auf den server installieren?

Falls es doch unter windows server 2003 gehen sollte wäre ich über ein kurze Einleitung, welche Schritte ich jetzt vornehmen muss äusserst dankbar. (Brauch ich weiterhin mein DHCP server und TFTP ?!?!?! ) Du siehst ich bin auf dem Gebiet relativ unerfahren :( .

 

Achja bin übrigens nicht faul, denn ich suche schon die ganze Zeit in Foren ob da irgendwo was steht, finde aber leider nichts :(

 

Gruß Vodi

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie gesagt, das hat mit linux überhaupt nichts zu tun. du legst wie mit mbutil die dateien am windows tftproot ab und fertig. am dhcp lebst du weiterhin das bootfile fest und der client holt sich alles notwendige via tftp.

 

ich kann dir gerne meine thinclient umgebung zukommen lassen, weitere bootfiles sollten dann kein problem sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, ich lade es gerade runter. Werde es mir aber erst morgen anschauen, da ich für heute keine Lust mehr dazu habe !! Ich sitze seit geschlagenen 6 Stunden daran und mache keinen Fortschritt :(

 

Gruß Vodi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nochmal... :(

also mit deinem file kann ich halt mal leider gar nichts anfangen. Ich weiss noch nichtmal was das sein soll.

 

und mit dem SYSLINUX kann ich auch nichts anfangen, ich weiss noch nicht einmal welche Datei ich da anklicken soll . :(

 

Nochmal mein Frage : wie erstelle ich die pxe Datei bzw. die images dazu ?

mit imgedit macht er mir jetzt leider auch noch Probleme bei bios updates mit mflash.bat. Also scheint das Programm wirklich ungeeignet zu sein.

 

Wäre dir dankbar wenn du mir eine genauere Erklärung abgeben könntest.

Vielen dank schonmal dafür.

 

Viele Grüße

Vodi

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, ich hab schnell eine komplett abgespeckte version für dich gebastelt. meine umgebung ist etwas komplexer da u.a. ein thinclient os für pxe boot dabei ist.

 

ich bräuchte kurze ne email adresse, sind etwa 1,1mb.

 

das ganze funktioniert so, entpacke mein zip in dein tftproot. im dhcp musst du statt des 3com bootloaders (mba.pxe) nun den pxelinux bootloader eintragen (pxelinux.0). wenn du nun einen client via lan startest, sollte mein beigelegtes image booten.

 

images hinzufügen:

für dos images wird ein mini bootloader namens "memdisk" verwendet, dieser liegt ebenfalls im tftproot. wenn du nun eine funktionierende bootdisk in ein pxe image umwandeln möchtest, musst du nur die diskette mit rawwrite ( http://uranus.it.swin.edu.au/~jn/linux/rawwritewin-0.7.zip ) in eine datei schreiben. dieses image legst du einfach im tftproot ab und hinterlegst den namen der datei in der "default" config datei.

 

die "default" konfigurations datei liegt im unterordner"pxelinux.cfg". hier kannst du auch beschreibungen oder hilfetexte hinterlegen die beim starten angezeigt werden sollen. als beispiel habe ich eine kleines dos bootimage eingetragen und als image beigelegt (net.img). hier kannst du beliebige viele images hinzufügen und auswählen.

 

 

 

 

beispiel config:

 

default dos

prompt 1

timeout 1000000

display pxes.msg

F0 pxes.msg

F1 helpopt.msg

 

label dos

kernel memdisk

append initrd=net.img

 

label biosupdate

kernel memdisk

append initrd=biosupdate.img

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm habe mich leider zu früh gefreut... beim Client boot passiert nur folgendes :

.

.

.( er bekommt ip vom DHCP-Server)

.

.

PXELinux 2.06 2003-08-22 Copzright © 1994-2003 H. Peter Anvin

undi data segment at: 000941B0

undi data segment size: 0000

undi code segment at: 0009D660

undi code segment size: 0000

 

PXE entry point found (we hope) at 9D66:0106

My ip adress seems to be C0A80A6E 192.168.10.110

ip=192.168.10.110:0.0.0.0:0.0.0:255.255.255.0

TFTP prefix: E:\pxes\

Trying to load: pxelinux.cfg/01/00/0c/f1/ff/7f/f6

Trying to load: pxelinux.cfg/C0A80A6

Trying to load: pxelinux.cfg/C0A80A

Trying to load: pxelinux.cfg/C0A80

Trying to load: pxelinux.cfg/C0A8

Trying to load: pxelinux.cfg/C0A

Trying to load: pxelinux.cfg/C0

Trying to load: pxelinux.cfg/C

Trying to load: pxelinux.cfg/DEFAULT

 

 

Deine Dateien habe ich in folgendes Verzeichnis kopiert : E:\pxes

 

Im tftp32 by PH.Jounin habe ich das Verzeichnis E:\pxes

angegeben und folgende Optionen angeklickt:

 

Option negotiation (ja)

Show progress bar (ja)

Translate unix file names (ja)

use tftpd32 only in this interface 192.168.10.254 (nein)

Use anticipation windo of 0 Bztes (nein)

allow \ as virtual root (ja)

Hide window at start up (nein)

create dir.txt files (ja)

beep on long transfer (nein)

 

in meinem DHCP bei der option:067 Bootfile name : E:\pxes\pxelinux.0

 

woran kann es liegen das beim booten nichts passiert ?

 

Nochmals Gruß Vodi !

 

 

p.s: in dem Ordner pxelinux.cfg liegt nur die Datei default ( wie du bereits sagtest) und in der Datei steht dann :

default dos

prompt 1

timeout 1000000

display pxes.msg

F0 pxes.msg

F1 helpopt.msg

 

label dos

kernel memdisk

append initrd=net.img

 

muss die datei default keine Endung haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

die default config hat keine endung, das passt schon so. im prinzip schaut es schon sehr gut aus, der bootloader wird geladen und er sucht nach einer config.

 

wird net.img vom tftp geladen, sollte tftpd32 auch anzeiten?

der pxelinux.cfg ordner liegt auch im tftproot?

die datei net.img liegt ebenfalls im tftproot?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gerhard,

das werde ich alles erst am Montag übrprüfen können. Da ich jetzt 2 Tage im Urlaub bin.

das img wurde aber per tftp transferiert. Wegen den Verzeichnissen schaue ich nochmal am Montag, wäre nett , wenn du dann nochmal rein schauen könntest.

 

Schönes Wochenende und Gruß Vodi !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten morgen da bin ich wieder :)

 

also die net.img wird leider jetzt doch nicht per tftp gesendet.

Hatte ich falsch in Erinnerung.

Im tftp Protokol steht nur, das die pxelinux.0 gesendet wurde.

 

der pxelinux.cfg ordner liegt auch im tftproot?

die datei net.img liegt ebenfalls im tftproot?

 

die 2 Fragen kann ich mit ja beantworten.

 

 

morgendliche Gruß

Vodi

 

Ich habe es jetzt auch noch mit deinem riesenfile : pxes.zip das du mir am anfang mal hochgeladn hast (18,825 MB) probiert. Damit kommt er leider nur genau so weit wie mit deinem pxes.mini.zip :(.

 

Hier habe ich ein screenshot gemacht, von meinen ganyen Einstellungen und wichtigen Ordnern :

forumchef.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

könnte es sein das eine firewall die übertragung blockiert?

 

versuch mal die dateien von hand zu übertragen, bei windows xp ist ein tftp client dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...