Jump to content
Sign in to follow this  
diskutant

Einige Fragen zu DHCP

Recommended Posts

1)

Ist es richtig, dass der DHCP, die in der Konfiguration zugewiesenen Leaseip`s, inkrementiell vergibt? Was heissen würde, hätte man als Adresspool 192.168.1.1-192.168.1.199 definiert, und der Server, auf dem der DHCP laeuft, liefe auf 192.168.1.1, würde es bei der Leaseanfrage eines Clients zunächst zu einem Fehler kommen, da 192.168.1.1 ja schon durch den Router statisch belegt ist. Daraufhin versucht der DHCP es mit der nächsten IP aus dem Adresspool. Habe ich das korrekt verstanden?

 

2)

Folgendes Szenario: Das Netzwerk besteht aus einem 2k3-Server mit DHCPd, einem XP-Home Klient und einem D-Link-Router als Zweigpunkt ins Internet, der wiederum IP`s per DHCP verteilt. Können 2 DHCPs in einem Netzwerk koexistieren? Wie würde man mit solch einem Netzwerk am Besten umgehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 1)

In der Standardeinstellung ist das falsch. Der Client würde nach Erhalt der Lease feststellen, dass diese vergeben ist und das dem DHCP melden. Dieser trägt sich dann die Lease als "Bad Address" ein, um sie nicht wieder zu vergeben. Man könnte aber die Konfliktfeststellung auch den DHCP machen lassen, das ist u.U. nicht ratsam.

 

Zu 2)

Mehr als ein DHCP in einem Netz geht. Wie man da am besten umgeht? Nunja, einen, den man nicht benötigt abschalten. Oder aber die Adressbereiche aufteilen, Halbe Halbe. Dabei aber jedem den ganzen Bereich geben und die Hälfte des anderen ausschliessen. Auf jeden Fall sollten sich die Bereiche nicht überschneiden

 

 

grizzly999

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 1. Der DHCP Server hat keine Kenntnis von dem Router, daher würde er auch die 1 verteilen (obwohl man auf dem DHCP-Server eine Konflikterkennung konfigurieren kann). Ohne Konflikterkennung verteilt er die nächste freie Adresse an den Client, egal ob in dem Subnetz diese Adresse statisch oder von einem anderen DHCP-Server schon vergeben wurde.

zu 2. Es ist schon möglich, mehrere DHCP-Server in einem Subnetz zu betreiben. Sie sollten aber nicht den gleichen Bereich verteilen, da sie sich nicht abgleichen. Man könnte auf beiden Servern die komplette Range konfigurieren, jeder der Server soll beispielsweise die Hälfte der Adressen verteilen und man konfiguriert auf den Servern Ausschlüsse der entsprechenden Hälfte der Adressen des jeweils anderen Servers. Beispiel: die Range ist 192.168.1.1-192.168.1.254, beide Server konfigurieren die gesamte Range, der erste schliesst die Adressen 192.168.1.1-127 aus, der zweite die Adressen 192.168.128-254, also verteilt der erst von 128-254 und der zweite von 1-127.

edit: und wieder zu spät ... :D

@Grizzly

Hab das schon so oft gehabt, dass der DHCP-Server Adressen verteilt hat, die von Druckern oder ähnlichen Geräten benutzt wurden, das haben die Rechner gar nicht gemerkt, die Benutzer aber schon ... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

zu 2)

 

Doch wie soll der XP-Home Klient auf eine Netzwerkkarte 2x die selbe IP beziehen?

Würde DHCP2 krampfhaft versuchen, dem Klient, die durch DHCP1 bereits geleaste IP erneut zuzuweisen? Wie ginge DHCP2 damit um, würde er merken, dass er die gewünschte Reservierung schon erhalten hat? (naemlich durch DHCP1)

Ich würde also bei beiden DHCPs dem Klient einfach die selbe IP reservieren.

Ist das so korrekt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Client schickt einen Broadcast ins Netz und beide Server antworten, vom ersten antwortenden Server erhält der Client eine Adresse aus dem entsprechenden Bereich. Beim Renewal-Prozess versucht der Client diese zugewiesene Adresse bei dem Server zu erneuern, von dem er sie bekommen hat. Ist dieser Server nicht mehr zu erreichen, broadcasted der Client nach einer vordefinierten Zeit wieder, um diese Adresse zu erneuern. Der andere Server antwortet, die Adresse ist in seinem Bereich aber ausgeschlossen, also verweigert er die Erneuerung und der Client fängt wieder so an, als hätte er noch nie eine Adresse zugewiesen bekommen. Er würde also eine Adresse aus dem entsprechenden Bereich des zweiten Servers bekommen. Ist aber der Server, der anfänglich die Adresse verteilt hat, erreichbar, wird der Client immer bei diesem Server die Adresslease erneuern.

edit:

noch mal was zu Konflikterkennung, speziell zu dem, was Grizzly geposted hat

Zitat Technet

"DHCP-Clientcomputer unter Windows 2000 oder unter Windows XP, die eine IP-Adresse erhalten, verwenden eine unaufgeforderte ARP-Anforderung, um die clientbasierte Konflikterkennung vor dem Konfigurieren und Verwenden einer vom Server angebotenen IP-Adresse auszuführen. Erkennt der DHCP-Client einen Konflikt, sendet er eine DHCP-Ablehnungsmeldung (DHCPDECLINE) an den Server."

Unter gewissen Umständen scheint diese Konflikterkennung nicht zu funktionieren, wenn ich nur wüsste, welche das sind :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...