Jump to content

NetBIOS horcht ins Leere


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi!

 

Ich kämpfe schon eigentlich ewig mit dem folgenden Problem: Sobald ich auf einem Client NetBIOS benutze (egal, ob über die WINS-Einstellungen der Netzwerkumgebung, oder über den TCP/IP-NetBIOS-Hilfsprogramm-Dienst), versucht der Client, über Port 445 einen Server zu erreichen, den es mittlerweile schon seit 2 Jahren nicht mehr gibt. Das passiert bei jedem Dateiaufruf im Explorer, beispielsweise wenn ich versuche, mir die Eigenschaften einer Datei auf dem Desktop anzeigen zu lassen.

 

Und das wars dann, der Rechner hängt, bis ich die Netzwerkkarte deaktiviere oder das Netzwerkkabel rausziehe.

 

Die Clients sind in einer W2003-Domäne mit DNS und WINS-Server, haben feste IPs, der lokale DNS-Server steht oben in der Liste (und funktioniert), WINS ist auch ordentlich eingetragen. Ich habe die NetBIOS-Caches überall geflusht, weder im DNS noch im WINS Server steht IRGENDWO noch ein Hinweis auf den nicht-existenten Rechner, und trotzdem ...

 

Wenn nur das "wirkliche" NetBIOS nicht laufen würde, wäre das kein Problem, dann müssen die User halt auf die Netzwerkumgebung verzichten. Allerdings tritt das gleiche Problem wie gesagt auch mit dem TCP/IP-NetBIOS-Hilfsprogramm auf, und ohne vernünftige Namensauflösung darüber funktioniert so einiges nicht mehr richtig, beispielsweise der Zugriff auf die Gruppenrichtlinien.

 

Hat jemand vielleicht eine Idee? Ich habe schon im Forum rumgesucht, und sogar jemanden gefunden, der das gleiche Problem hatte. Seine Lösung: Neuaufsetzen. Das möchte ich mir bei > 20 Clientrechnern nicht so gerne antun, bzw. ist nicht möglich.

 

Vielen Dank schonmal,

viele Grüße,

Alexander.

Link to comment

Hi!

 

Der Server war ganz früher mal ein NT4-Domänenserver, an dem die Clients hingen. Dann habe ich den W2003-Server aufgesetzt und Computer und Benutzer ordentlich zur neuen Domäne (neuer Dom.-Name, neuer Name für den (simul.) PDC) migriert.

 

Ich hab mittlerweile aus Verzweiflung sogar die Registries durchgesucht, und einen Festplattenscan (!) gemacht - die IP, auf die die Clients krampfhaft zuzugreifen versuchen, ist nirgendswo zu finden.

 

Alex

Link to comment

hallo

 

Hast du im ADSI-Edit vom W2K3 DC schon gesucht obs du vieleicht noch irgendeinen LDAP

Eintrag hats von dem NT4 Server.

Du hast die Migration mit Tools gemacht oder ins AD von NT aus !

 

Oder schau mal mit ntdsutil mit metadata cleanup obs du in den sites noch vielleicht eien Eintrag des NT servers hast !

 

mfg

rossi

 

http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windowsserver2003/library/Operations/012793ee-5e8c-4a5c-9f66-4a486a7114fd.mspx'>http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windowsserver2003/library/Operations/012793ee-5e8c-4a5c-9f66-4a486a7114fd.mspx

 

 

Ist aber leicht möglich, dass ich auch am falschen Dampfer bin

 

http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windowsserver2003/library/Operations/012793ee-5e8c-4a5c-9f66-4a486a7114fd.mspx

Link to comment

Hi!

 

Vielen Dank für Deine Tipps! Ich habe sowohl in der LDAP-Struktur rumgesucht, als auch mit dem NTDSUtil in der Serverliste der Site - aber nirgendswo was anderes als den einen (richtigen) Server gefunden.

 

Vielleicht ist noch ein Hinweis, dass bei den (versuchten) NetBIOS Zugriffen die IP des toten Rechners nicht aufgelöst wird. Kann es sein, dass irgendwo im NetBIOS Broadcast-System noch ein Verweis auf diese alte IP rumgeistert? Finden kann ich (mit nbtstat -a) allerdings nix.

 

Langsam werde ich ein bißchen weich, muss ich zugeben ...

 

Gruß,

Alex.

Link to comment

Moin Anax,

 

hast Du den Server UND die Workstation nach alten Rooting-Einträgen durchsucht ?!? Gibt es vielleicht noch eine alte nicht mehr bestehende Netzwerkverbindung, die z. B. durch ein Loginscript oder ähnliches klammheimlich immer wieder verbunden wird. Sind die alten Maschinen vom Netz ?!?

 

Fragen über Fragen ...

 

Gruß vom Löwen aus der Löwenstadt

DocBrown

Link to comment

Tach nochmal!

Tja, Problem gelöst ... allerdings weiß ich ÜBERHAUPT nicht, wieso. Ich habe den Masterbrowser gesucht (war der DC, also in Ordnung), und habe dann auf allen sonstigen Kisten hier den Computerbrowserdienst gestoppt und deaktiviert. Auf einmal läuft es. Die Clients greifen nicht mehr auf den toten Rechner zu. Wahrscheinlich lag es an den vielen unnötigen Computerbrowserdiensten, die gelaufen sind; allerdings ist der Dienst ja standardmäßig auf XP-Rechner aktiviert, also kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass er solchen Stress verursachen kann.

 

Nochmals vielen Dank an alle für die Tipps - gelernt habe ich auf jeden Fall einiges!

 

Viele Grüße aus Hannover,

Alex.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...