Jump to content

Remotezugriff auf entferntes netz


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

ich sitze hier an Standort A in einem 100-Mbit-Netzwerk mit einem W2000 client mit der IP 192.168.192.20. In diesem Rechner ist eine ISDN-Karte eingebaut.

 

Weiterhin gibt es einen Standort B, ebenfalls mit einem 100-Mbit-netzwerk und vielen W2000-Clients mit dem Adressbereich 192.168.192.xxx. Einer der Rechner am Standort B hat ebenfalls eine ISDN-Karte.

 

Nun habe ich auf dem Standort B-Rechner eine eigehende Verbindung konfiguriert. Mit meinem Rechner wähle ich mich auf diesem (W2000-Client, kein Server) ein. Die Verbindung klappt tadellos. Mein Rechner erhält von anderen die IP 192.168.192.171, der Remote-Rechner bekommt (auf der ISDN-Karte) die IP 192.168.192.170.

 

Nun kann ich problemfrei den remote-Rechner (170) pingen. Auch auf freigaben am remote-rechner kann ich problemfrei zugreifen!!!!

Ich will aber nicht nur auf den remote-rechner zugreifen sondern auch auf alle anderen Clients die mit dem remote-Rechner in Netzwerk hängen.

Bei den IP-Einstellungen der eingehenden Verbindung habe ich bereits den Hacken bei "Anrufern der Zugriff aufs Netzwerk erlauben" angehackt, aber trotzdem kann ich keinen einzigen Rechner erreichen. Weder mit Ping noch über eine Freigabe noch sonst irgendwie.

 

Ich bin mir sicher, dass es lediglich an den routing-tabellen des remote-rechners liegt. irgenwie müsste man das mit ROUTE ADD festlegen, dass alles was über die ISDN-Karte an anfragen rein kommt, auch an die Netzwerkkarte und somit in lokale Netz des standortes B "geroutet" wird. Leider bin ich nicht so der profi in sachen routing. Kann irgend jemand helfen????

 

Danke vorab

 

Gruß Orchard

Link to comment

Hallo rico,

 

ich denke nicht, dass es an der ip range liegt bzw. liegen kann.

Wenn ich mich mit dem remote-rechner über die DFÜ-Verbindung verbunden habe, dann kann ich ja schließlich auch die IP des remote-rechners (192.168.192.170) pingen obwohl diese auch im lokalen Netz liegen könnte. Dies liegt daran, weil sobald ich mich mit der DFÜ-Verbindung verbunden habe, in den routingtabellen (route print) die 192.168.192.171 als standardgateway eingetragen wird. Das heisst, ab sofort wird zuerst alles was 192.168.192.xxx hat an den remote-rechner geleitet, danach erst wird es im lokalen netz gesucht.

Trotzdem werde ich es probieren mit den unterschiedlichen IP-Range.

Danke schonmal

 

Weiss sonst noch jemand rat????

 

Danke vorab

 

Gruß Orchard

Link to comment

Hallo,

 

es liegt tatsächlich an der IP-range. Wenn beide Netzwerke die verbunden werden die gleiche IP-range haben, dann klappt der zugriff nur auf den Remote-rechner, nicht aber auf das Remote-Netz.

Wenn dem Einwahlrechner eine andere IP-adresse gebe, dann klappt der zugriff auf das komplette Netzwerk.

 

Leider sind beide Netze mit ca. 30-50 Rechnern nicht gerade klein, also habe ich eigentlich keine große Lust, bei einem der beiden Netzwerke die koplette IP-range umzustellen!!!!

 

Gibt es irgend eine Möglichkeit, die Netze trotzdem zu verbinden (Routing-Tabellen manuell editieren oder Zusatzsoftware oder ähnliches) ?????

 

Danke vorab

 

Gruß Orchard

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...