Jump to content

VPN steht, aber keine Namensauflösung


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Habe zwei Zywall 2 Router, beide gehen ins Netz und bauen die VPN-Verbindung auf.

 

Aufbau:

 

Laptop --------- Router 1 --- Internet --- Router 2 ------- Domäne

192.168.2.2 192.168.2.1 192.168.1.1 192.168.1.x

 

Ich kann in beiden Richtungen pingen und erreiche jeden Computer über die IP-Nummer.

 

Mein Problem:

Die Domäne wird nicht erkannt und die Namen der PC´s bzw. des DC werden ebenfalls nicht erkannt. Daher ist die Domäne bzw. der Laptop auch nicht in der Netzwerkumgebung zu sehen.

Der DC ist ein Windows 4.0 Server, die Workstation und Laptop laufen mit Windows XP Prof.

 

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, hab im Netz nichts Hilfreiches gefunden.

Link to comment

Hallo,

welche DNS-Server sind denn auf dem Laptop eingetragen ?

Es muss der DNS-Server der Domäne eingetragen sein, sonst kann er natürlich keine Namen auflösen. Das hat bei deiner Kostellation den Nachteil, daß natürlich auch Anfragen zu Internetadressen an diesen DNS (via VPN) geleitet werden. Besser wäre, wenn man den Router 1 als DNS eintragen würde und auf diesem eine Weiterleitung, aber das geht wohl nicht.

Alternative bei nur einem Laptop:LMHosts, Domäne und alle wichtigen Namen eintragen.

MfG Apotheker

Link to comment

Erstmal DANKE für die schnelle Antwort.

 

Als DNS-Server habe ich den jeweiligen Router eingetragen, da mit diesen auch ins Internet gegangen wird. Wenn ich die Pc´s in die Host-Datei eintrage finde ich die Pc´s auch über die DARIN eingetragenden Namen, dies würde jedoch bedeuten das die Datei auf allen Stationen gepflegt werden müsste. Die Domäne wird jedoch dann immer noch nicht gefunden und die Netzwerkumgebung funktioniert dann immer noch nicht. Die LMHosts funktioniert doch genauso wie die Host-Datei?

 

Ach, im Netzwerk ist kein DNS-Server. Oder ist der die Lösung für mein Problem?

Link to comment

In welchem Netzwerk ist kein DNS-Server ? In der Domäne ist immer einer.

Die LMHosts muß tatsächlich auf jeder Maschine (des Remote-Netzes!) gepflegt werden. Ist aber keine wirkliche Lösung.

Wenn im Remote-Netz mehrere Rechner stehen, sollte man einen Server aufstellen mit eigenem DNS, der gleichzeitig DC ist und alle aufgaben für den Remote-Standort übernimmt. Wenn nur ein PC angebunden werden soll, dann DNS-Server der Domäne in den Netzwerkeinstellungen des Remote-Clients eintragen.

Die Netzwerkumgebung wird nur korrekt angezeigt, wenn auf der Remote-Seite ein WINS-Server und ein DNS arbeitet, da die Netbios-Broadcasts nicht geroutet werden, habe ich zumindest noch nie hingekriegt.

MfG Apotheker

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...