Jump to content

bluescreen"kernel_stack_inpage_error"


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

HIIIILFE

 

ich habe seit einer woche ein grosses problem !!

wenn ich am pc arbeite dann reagiert mein pc plötzlich nicht mehr

dann kommt ein bluescreen mit der meldung

 

 

"stop : 0x00000077 0xc000000e,

 

0xc000000e ,0x00000000 ,0x05216000

 

kernel_stack_inpage_error

 

beginn des speicherabbildes "

 

vielecht kennt einer das problem oder kann mir so weiter helfen ?

 

AMD Athlon XP 1800+ 1.5 GHz

256 MB speicher

NVIDIA GeForce4 MX 440

Win 2k

 

danke im voraus

 

grüsse Laughingant

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo!

Bin erstmals hier, muß aber mal allen berichten, was mit meinem XP(-Home)-PC passiert ist. Nach einem Virenbefall mit W32_PARITE_B und W32_PARITE_A (letzterer auf dem über Netzwerk angeschlossenen Win98SE-PC) wurden beide Rechner mit Virenscannern entwanzt. Mit den entsprechenden Hilfen aus dem Internet kein Problem. Aber der XP-PC zeigte in Abständen zwischen Minuten und Stunden, erst recht nach einem neuen Booten die Fehler

0x00000077 KERNEL_STACK_INPAGE_ERROR oder

0x0000007A KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR oder

0x0000007B INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE.

Zur Erinnerung: der W32_Parite_B nistet sich auch im Bootsektor ein! Parite_A braucht den B als Wirt.

 

Da alle Tips auf Hardwarefehler deuteten, versuchte ich die Festplatte neu zu formatieren (Sicherung gab es schon!), aber sie ließ sich erst nach mehreren Versuchen nur mit FAT32 formatieren. Ungewöhnliche Geräusche gab sie auch nicht von sich, sie war auch erst wenige Std. gelaufen! Nachdem dann auch noch zeitweilig beim Booten nicht mal mehr der IDE-Port 1 erkannt wurde, war ich gezwungen, eine Einfachinstallation von XP auf der zweiten Festplatte vorzunehmen. Mit Hilfe dieses Zweitsystems konnte ich das Backup (mit Drive Image 2002) wieder zurückspielen auf die ursprüngliche Platte, C-Partition mit NTFS.

Die Fehler waren aber immer noch da, hauptsächlich der ..77er. In irgendeinem Tip las ich dann einen Hinweis auf die Backup-Batterie. Diese habe ich daraufhin ausgetauscht; sie hatte gerade mal 2,7V im Leerlauf. Aber 3,1V soll sie haben. (Der PC stand bei mir zu Hause schon 2 Jahre herum!) Nach dem Batterietausch lief er plötzlich wieder! Habe dann mit den Norton Utilities nochmals die C-Partition geprüft. Dabei hat das Programm dann tatsächlich einen defekten Sektor auf der Platte gefunden und einige verlorene Cluster. Norton legte eine Batch-Datei an, die beim nächsten Start ein chkdisk durchführte. Dieses Spielchen machte ich ein zweites Mal wegen einer verwaisten Datei.

Und ... jetzt läuft der PC, als wäre nichts gewesen. Nach vielen Neustarts (zu reparierende *.exe-Dateien wegen des Virenbefalls) hat sich der BlueScreen nicht mehr gezeigt.

Im Zuge der "Reparaturen" habe ich auch die 2. Festplatte mit Abstand zur 1. Festplatte neu an selbstgefertigten Halterungen eingebaut. Somit dürfte auch ein Hitzestauproblem beseitigt sein.

 

Also: Erst mal die Batterie prüfen! Dann erst die Festplatte testen (fdisk /mbr bzw. chkdisk /f). Immer ein Backup machen, am besten mit Tools wie z. B. Drive Image o. ä.

Sehr nützlich ist auch die DOS-basierte Diskettenversion von PartitionMagic, weil dieses Programm imstande ist, auch NTFS-Partitionen zu sehen und z. B. zu formatieren.

 

 

Euer WaLu

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...