Jump to content

Netzteilproblem beim Booten und im laufenden Betrieb


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Guten Morgen!

 

So langsam verstehe ich einfach Computer nicht mehr.!

Da kauft man sich aus 2 Gründen ein neues Netzteil:

 

1. Ich hatte bisher ein 320 W Netzteil und konnte den PC nie aufstarten, wenn alle Geräte angeschlossen sind (PS-2-Maus, USB-Tastatur, externer USB-DVD-Brenner von Freecom, USB-Wireless-Adapter von Zyair). Vor langer Zeit las ich, dass es sein kann, dass USB-Geräte derart viel Strom benötigen, dass ein stärkeres Netzteil benötigt wird und zudem beim Bootvorgang das Netzteil am stärksten belastet würde. Deshalb kaufte ich mir ein neues Netzteil mit 520W vo ACMAX.

==> Ergebnis der Mühe. Ich kann immer noch nicht aufstarten, solange der USB-Wireless-Adapter angesclossen ist. Entferne ich diesen, funktioniert es.

 

2. Grund für den Kauf: es ist ein Netzteil, welches über der CPU liegt und die erwärmte Luft ansaugt und nach aussen leitet. Zudem habe ich einen Gehäuselüfter gekauft. Denn teilweise ist mein CPU-Kühler derart laut, dass es kein Spass ist, am Computer zu arbeiten. Nun kann es aber vorkommen, dass das Teil dennoch immer noch gleich laut dreht, als hätte ich nix zusätzliches eingebaut. Auch der Gehäuselüfter hat irgendwie keinen "Zug". Kann es sein, dass ich ihn falsch eingebaut habe? Es gab dazu so einen 3-poligen Stecker, den ich mit dem Mainboard verbunden habe. Zusätzlich dazu gab es ein Kabel (bzw. mehrere Stecker daran) mit 2 Molex-Steckern und ein Kabel das das andere 3-polige Kabel "aufnehmen" kann. Ich denke aber, dies dient nur dazu, wenn man mehrere Lüfter hat und die Steckverbindungen auf dem Mainboard schon verbraucht sind, dass man es an einen Molexstecker des Netzteils steckt. Ist dies so?

 

Bitte Leute, gebt mir wieder die Hofffnung, dass Computer doch Spass machen können!

 

Schönen Tag noch und vielen Dank im Voraus!

Link to comment

Hi,

 

ein integrierter USB-Hub kann nur mit 500 mA belastet werden. Wenn die Summe Deiner Geräte mehr ergibt, ist es wahrscheinlich, daß das Mainboard deswegen streikt, das Netzteil halte ich nicht für die Ursache. Ein externer USB-Hub mit eigenem Stromanschluß könnte helfen.

 

Wenn Dir der CPU-Lüfter zu laut ist, hilft nur austauschen, am besten den zugehörigen CPU-Kühler gleich mit.

 

Der Gehäuselüfter soll die Luft ebenfalls nach außen absaugen. Am Rahmen des Lüfters befindet sich meist ein Pfeil, der in die Richtung des Luftstromes zeigt. So kannst Du erkennen, ob er richtig herum eingebaut ist.

 

Ich bin mir nicht klar, was Du im letzten Teil meinst, aber ich versuch einfach mal, die Lösung zu erwischen. ;)

 

Möglichkeit 1:

Beim Lüfter lag das zusätzliche Kabel bei. Es bietet Anschluß für den 3-Pin Molex Stecker und hat 4-Pin Stecker um es in die entsprechenden Anschlüsse beim Netzteil reinzuhängen. Dann würde ich den Lüfter am Board anschließen.

 

Möglichkeit 2:

Dein Netzteil hat zusätzliche 3-Pin Molex Anschlüsse. Wenn Dir das Auslesen der Geschwindigkeit des Lüfters, sofern dieser das unterstützt, egal ist, dann schließ den Lüfter am NT an.

 

Tschau,

 

Sigma

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...