Jump to content

SUS Einstellungen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

hallo zusammen,

 

vor kurzem haben wir einen SUS server in das netzwerk integriert. folgende werte werden an den client übergeben:

 

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]

"WUServer"="http://sus-servername"

"WUStatusServer"="http://sus-servername"

"TargetGroupEnabled"=dword:00000001

 

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU]

"AUOptions"=dword:00000004

"AutoInstallMinorUpdates"=dword:00000001

"DetectionFrequencyEnabled"=dword:00000000

"NoAutoReboot"=dword:00000001

"NoAutoRebootWithLoggedOnUsers"=dword:00000001

"NoAutoUpdate"=dword:00000000

"Options"=dword:00000000

"RebootRelaunchTimeoutEnabled"=dword:00000000

"RebootWarningTimeoutEnabled"=dword:00000000

"RescheduleWaitTimeEnabled"=dword:00000000

"ScheduledInstallDay"=dword:00000000

"ScheduledInstallTime"=dword:0000000b

"UseWUServer"=dword:00000001

 

mit diesen einstellungen bekommt der anwender einen info-screen der darüber informiert das die updates nur nach einem reboot aktiv werden (es ist hier auch nur ein OK button vorhanden). wie in jedem größeren netzwerk sind eine menge DAU's vorhanden, die OK bestätigt hatten ohne ihre daten zu sichern. jetzt ist die vorgabe:

 

1. dem user die möglichkeit zu geben den reboot zu verhindern (z.b. durch einen Abbrechen button)

2. oder updates und reboot durch den user initialisieren zu lassen

 

kann ich das irgendwie über die einstellungen erreichen?

was kann ich sonst noch tun?

 

gruss

fideles

 

zur info: die anwender haben bei uns keine (lokalen) administrativen oder hauptbenutzerrechte d.h. alles Domänen-Benutzer-Status

Link to comment

Hi,

 

widerspricht sich ein bisschen für mich. Wenn Du doch DAUs hast, dann konfiguriere doch über die GPOs, dass der Rechner automatisch gebootet wird. Den Verzögerungszeitraum kannst Du auch über GPOs steuern. Ansatt 5 min also 30 min, in der Zeit sollte es jeder hinbekommen alles zu sichern.

 

Ein guter Trick ist den Installationszeitpunkt um ca. 16:00 festzulegen. Dann fällt der reboot praktisch in den Feierabend hinein.

 

 

Gruß Data

Link to comment

danke, das wusste ich aber schon. es geht mir um die einstellungen selbst!

oben habe ich die entsprechenden reg.-key's angegeben, aber wo muss ich drehen um den anforderungen gerecht zu werden.

 

1. dem user die möglichkeit zu geben den reboot zu verhindern (z.b. durch einen Abbrechen button, vorhanden ist bei den einstellungen nur der OK button)

2. oder updates und reboot durch den user initialisieren zu lassen (diese sind aber nur "Domänen User" und haben keinerlei administrativen rechte (auch nicht lokal).

 

gruss

fideles

Link to comment

Hi,

 

also

1. dem user die möglichkeit zu geben den reboot zu verhindern (z.b. durch einen Abbrechen button, vorhanden ist bei den einstellungen nur der OK button)

Ich wüsste nicht, dass man die Dialogbox ändern kann. Der Dialog ist durch das Systme vorgegeben.

 

2. oder updates und reboot durch den user initialisieren zu lassen (diese sind aber nur "Domänen User" und haben keinerlei administrativen rechte (auch nicht lokal).

Habt Ihr eine NT4-Domäne (?)

danke, aber da wir (noch) kein AD verwenden kann ich auch keine GPO objekte vererben. die einstellung muss lokal auf dem client erfolgen.

Nehme ich mal an, sonst hättet Ihr keine Domänen-User Gruppe.

 

Ich denke das Dein Anliegen etwas schwer zu verwirklichen ist.

 

Die User sind DAUs, sollen aber den Installationszeitpunkt selbst festlegen, da Sie sonst Probleme bekommen innnerhalb von 5 min alle Applikationen zu schließen. Korrekt ? Dann wären wir wieder bei meinem Vorschlag den Zeitpunkt bis zum reboot auf 30 min zu verlängern. Warum einen DAU überhaupt etwas entscheiden lassen ;) .

 

30 min Verzögerung erfolgt über "RebootWarningTimeoutEnabled" dword=30 (dezimal)

 

Du kannst den Rechner auch gar nicht booten lassen, irgendwann ist ja auch mal in Deiner Firma Feierabend und dann machen alle Ihre Rechner aus, sprich sie booten und wissen gar nicht das Sie Dir einen gefallen tun.

 

"NoAutoRebootWithLoggedOnUsers"=dword:00000001

 

Nähere Infos guckst Du hier:

 

http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/winxppro/maintain/sp2maint.mspx

 

Und für alle SUS-Freunde hier:

 

http://forums.susserver.com

 

XP-SP2 bringt noch einige neue Schalter mit, die ich mir auch noch nicht alle angeschaut habe :( . Ich hoffe das o.g. hilft erst einmal weiter.

 

Gruß Data

Link to comment

Also ich ha glaub ich die selben DAUs bei mir! Ich hab Anfangs vor den Updates eine email rum geschickt das es demnächst wieder automatische Updates gibt und wie sie dann vorgehen sollen und das sie auf keinen Fall einfach OK klicken sollen. Nunja es war für den *****. Jetzt hau ich die Updates um einfach so raus und um 9.00 werden sie installiert so das dann 5 nach neun die meisten ihren Rechner neu starten können und dann Frühstücken gehen.

Den Neustart würde ich auf jeden Fall machen da sonst die Leute den ganzen Tag mit einem eventuell instabielen System arbeiten.

Und die DAU die das ganze einmal ohne Abspeichern gemacht haben daraus gelernt...

 

Matthias

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...