Jump to content

fehlerhafte boot.ini ntdetect fehlgeschlagen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Moin moin,

 

habe bei meinem Win2K-PC ein Riesenproblem beim Booten. Probleme mit ähnlichen Ansätzen wurden hier schon behandelt, aber es waren für meinen speziellen Fall noch keine Lösungen zu finden:

 

1. Booten von der Festplatte funktioniert gar nicht.

Es kommt nur die Fehlermeldung:

 

Fehlerhafte Datei boot.ini

Starten von C.:\ winnt\

ntdetect fehlgeschlagen

 

2. Ich habe absolut keinen Zugriff mehr auf die Festplatte bzw. Systempartition. Beim Versuch der Neuinstallation wurde kein Betriebssystem gefunden, eine Neuformatierung der Systempartition war auch nicht möglich, da im Zuge der Installationsroutine nicht angeboten.

Somit habe ich auch keinen Zugriff auf die boot.ini, um evtl. dort vorhandene Fehler zu beheben.

 

Wer weiß Hilfe?

 

Danke schon mal

 

braunweiss1910

Link to comment

Danke Velius,

 

von dieser Variante habe ich durchaus schon gehört/gelesen. Mein Problem ist aber, dass ich keine Möglichkeit, eine Befehlszeile einzugeben, die Reparaturkonsole wäre die einzige, die mir noch zur Verfügung steht, aber die kennt ja solch Befehle nicht (hatte es mit "bootcfg /rebuild" versucht).

 

Ich bin auch nicht darauf angewiesen, die Daten auf der Systempartition zu retten. Eine Alternative für mich wäre es auch, nur die Systempartition neu zu formatieren, ohne die 2 anderen existierenden (Daten-)Partitionen zu berühren. Allerdings gibt es da wahrscheinlich das Problem, dass ohne boot.ini keine anderen Partitionen erkannt werden und somit, wenn überhaupt erreichbar, die gesamte Festplatte formatiert werden müsste..

 

Falsch? Ich lass mich da gerne berichtigen.

 

braunweiss1910

Link to comment
Allerdings gibt es da wahrscheinlich das Problem, dass ohne boot.ini keine anderen Partitionen erkannt werden und somit, wenn überhaupt erreichbar, die gesamte Festplatte formatiert werden müsste..

 

Falsch? Ich lass mich da gerne berichtigen.

 

Beim Start von CD bietet er dir doch die Partitionen an, in denen du installieren kannst. Da wählst du dann einfach wieder die Systemparition aus. Die Datenpartitionen sollten erhalten bleiben.

 

Knoppix ist eine Linux-Distri, die komplett von CD läuft.

Du änderst also quasi an deinem eigentlichen System goar nischt... :D

Standardmäßig bindet Knoppix alle Festplattenpartitionen ein, sodaß du drauf zugreifen kannst (die befinden sich dann auf dem Desktop, wenn die noch lesbar sind ;)).

Viel Glück. :D

Link to comment

Bis zur Partitionsauswahl kommt es beim Booten von CD leider nicht.

Die Variante fällt leider schon aus.

 

Bleibt Dir zufolge nur noch die Knoppix-Variante. Meine Frage dazu ist:

Wenn ich das richtig verstehe, installiere ich also LINUX auf meinem PC (zumindest die Mindestausstattung), um überhaupt auf die Partitionen zugreifen zu können. Bleibt jetzt noch die Frage, wie ich dann zum eigentlichen Ziel komme

 

a) die boot.ini zu erneuern/verändern oder

b) die Systempartition komplett zu formatieren um dann 2K wieder neu zu installieren (was ich im Moment sogar bevorzugen würde)

 

Kannst Du mir zu diesen beiden Kandidaten genauere Anweisungen geben?

 

braunweiss1910

Link to comment

Nein, Knoppix ist ein Betriebssystem auf CD.

Du mußt nichts installieren. Es läuft einfach von CD ohne Installation. :D

Das ist ja das Tolle daran. Und wenn du kein Bock mehr darauf hast, einfach runterfahren und du hast dein altes BS wieder.

Hier der Auszug von:

http://www.knopper.net/knoppix

KNOPPIX ist eine komplett von CD lauffähige Zusammenstellung von GNU/Linux-Software mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für viele Grafikkarten, Soundkarten, SCSI- und USB-Geräte und sonstige Peripherie. KNOPPIX kann als Linux-Demo, Schulungs-CD, Rescue-System oder als Plattform für kommerzielle Software-Produktdemos angepasst und eingesetzt werden. Es ist keinerlei Installation auf Festplatte notwendig. Auf der CD können durch transparente Dekompression bis zu 2 Gigabyte an lauffähiger Software installiert sein.

 

Zu deinen Fragen:

a) Knoppix bindet automatisch alle Partitionen ein (erscheinen auf dem Desktop), sodass du darauf zugreifen kannst und Änderungen durchführen kannst, also auch die boot.ini

 

b) da ist auch QParted bei, ähnlich wie Partition Magic von Power Quest. Damit kannste Partitionen formatieren. ABER SEI VORSICHTIG, WAS DU MACHST. Linux fragt nicht groß nach wie Windows, ob du eine Aktion wirklich durchführen möchtest... :D :eek:

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...