Jump to content
Sign in to follow this  
katuma

Wie sichert man eine MSDE Datenbank richtig

Recommended Posts

Hallo,

 

wir haben ein System welches auf einer MSDE Datenbank aufbaut. Ich sichere den Server ganz normal wie ich alle Server sonst auch sichere mit einem VeritasBackupExec Agent.

 

Leider kann der VeritasBackupExec Agent die MSDE Datenbank nicht sichern, ich bekomme nachfolgende Meldung:

 

Element \Db\datenbank.mdf konnte nicht gelesen werden - übersprungen.

 

Element \Db\datenbank_log.LDF konnte nicht gelesen werden - übersprungen.

 

Muss ich wirklich die sauteure OpenFile Option von Veritas kaufen damit ich diese Datenbank sichern kann? Ich habe im Internet noch was von einem Enterprise Datenbank Manager gefunden welcher wohl eine BackupMöglichkeit bietet, allerdings ist dieser wohl nur bei der "richtigen" SQL-Server Version drin.

 

Vielen Dank für Eure Hilfe

 

Gruss

Martin

Share this post


Link to post

Wenn überhaupt dann reden wir vom Enterprise Manager.

Der is auf jeden Fall beim SQL-Server dabei und verfügt über Backup-mechanismen.

 

Kann es evtl. sein das dein Backup daran gescheitert ist, das der SQL-Agent-Dienst lief und die DB "in der Hand" hatte? Probier das ganze mal mit einem gestoppten SQL-Agent. Vielleicht bringt das schon Abhilfe.

 

Gruss

Carsten

Share this post


Link to post

Hallo,

 

vielen Dank für Eure Tipps. Ich werde mir die Tools mal anschauen.

 

>>> ...SQL-Agent-Dienst lief und die DB "in der Hand" hatte? >>>

 

...das ist sicherlich die Ursache, nur weiss ich halt nich wie ich den SQL - Dienst remote starten und stoppen kann. Ich kann bei der Datensicherung schon vor und nach dem Backup ja Batchdateien ausführen lassen. Wenn der MSDE-Server auf dem Backupserver laufen würde, dann könnte ich ganz einfach einen NET STOP MSSQLSERVER machen und nach der Sicherung wieder einen NET START MSSQLSERVEr...

 

@Carsten - kannst Du das Tool >> MSDE.biz >> aus eigener Erfahrung empfehlen? Ich bin immer ein wenig vorsichtig aus schlechter Erfahrung heraus mit englisch sprachigen Tools auf dt. Windowsservern. Am liebsten wäre mir auch schon eine Microsoft Lösung, die auch garantiert nach dem nächsten SP - Update noch funktioniert.

 

Gruss

Martin

Share this post


Link to post

Aus eigner Erfahrung kann ich dir da keine Empfehlung geben. Ich arbeite nur mit dem richtigen SQL-Server. :)

 

Aber wenn es bei MS in der engeren Auswahl ist und die es empfehlen, dann denke ich schon, das man es bedenkenlos einsetzen kann.

 

Und wenn du dennoch skeptisch bist, dann mach dir ein kleines Testsystem mit MSDE und dem Tool und teste erstmal so. Dann wirst du ja merken ob es funzt und ob es noch ungewünschte Gäste mitbringt.

Share this post


Link to post

Ich glaube ich geh eher doch auf Nummer sicher und kaufe den Veritas SQL Agent oder die OpenFileOption. Dann habe ich die Sicherheit das das ganze auf jeden Fall funktioniert.

 

Bis dahin behelfe ich mir jetzt folgendermassen:

 

- ich habe von Sysinterals das Tools psexec.exe verwendet womit man remote dienste, prozesser starten, beenden kann etc...

 

Vor der Datensicherung rufe ich nun dieses auf mit:

 

psexec \\sqlserver net stop mssqlserver

 

und nach der Datensicherung noch

 

psexec \\sqlserver net start mssqlserver

 

Das funktioniert dann problemlos - habe ich soeben mal gecheckt...

 

Gruss

Martin

Share this post


Link to post

Es ist ja nicht so das ich den SQL - Server sparen wollte. Unser Lieferant liefert halt das System mit dem MSDE Server so aus und keiner seiner Kunden hat eine "echte" MS-SQL Datenbank.

 

Das Backup funktioniert natürlich mit meiner Lösung - allerdings darf da halt auch nichts schiefgehen. Wenn nachts nach dem Backup der Dienst mal hängen bleibt und nicht mehr hochkommt klingelt bei mir nachts um 2Uhr das Telefon da dieses System bei uns im 24h / 3-Schichtbetrieb verwendet wird....

 

Trotzdem nochmals vielen Dank für Eure Hilfe

 

Gruss

Martin

Share this post


Link to post

Hallo,

hatte heute zufällig die gleiche Problemstellung. Habe ein kleines Script geschrieben, welches die msde kurz stoppt (net stop mssqlserver), dann die Datenbanken in ein anderes Verzeichnis sichert (copy /y quelle ziel) und dann die msde wieder startet (net start mssqlserver). Das Backup-Programm greift dann die kopierten Dateien aus dem anderen Verzeichnis und sichert diese Weg. Kombiniert mit "Geplanten Tasks", wobei ich mein kleines Script kurz vor dem Backup-Progi durchlaufen lasse, eine recht schöne und funktionale Sache. Ein Fehler im Backup-Progi bereitet Dir also keine nächtlichen Anrufe! ;-)

Gruß,

Raphael

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...