Jump to content
Sign in to follow this  
quadral

Problem Windows NT 4 Plattenspiegelung

Recommended Posts

Ich habe ein kleines Problem:

 

In der Ereignisanzeige "Fehlerhafter Block bei Gerät \Device\Harddisk0\Partition0".

 

Zwei Adaptec Controller mit jeweils mehreren Festplatten dran.

Der Spiegelsatz ist auf die Controller verteilt.

 

Die SCSI Festplatten sind gespiegelt und ich möchte die Platten gegen neue austauschen.

 

Ich würde, falls nicht jemand anderer Meinung ist folgendes machen.

 

0. Datensicherung, falls noch möglich

1. Spiegelung aufheben.

2. Server herunterfahren

3. Festplatte mit ID 0 am 1. Controller tauschen.

4. Mit Bootdiskette heile Festplatte des Spiegels booten

5. Spiegelung wieder herstellen.

 

Ist das so in Ordnung?

Kann ich sicher sein, dass Harddisk 0 auch die Platte am 1. Controller mit der kleinsten SCSI-ID ist?

 

Danke

quadral

Share this post


Link to post

Hi !

Die Fehlermeldung heißt wirklich nur "\device\Harddisk0\Partition0" ?

 

Da weißt Du nicht, welchen Controller es betrifft ! :shock:

 

Ansonsten ist Deine Vermutung richtig, Hardisk0\Partition0 ist die erste Partition auf der Platte, die als Bootdevice auf dem Controller ausgewiesen ist (normalerweise die SCSI-ID 0).

 

Aus Deiner vagen Beschreibung schließe ich jetzt, Du hast keine Adaptec-Raid-Controller sondern nur "ganz normale" und der Spiegelsatz wurde über den Festplattenmanager von WinNT4 erstellt.

 

Ich würde Dir folgende Vorgehensweise vorschlagen:

 

Die vermutlich defekte Platte abziehen (SCSI-Kabel oder Stromversorgung) und dann neu booten. Normalerweise sollte er dann neu Hochfahren und die fehlende Spiegelplatte "bemängeln".

Wenn Du dann keine obige Fehlermeldung im Ereignisprotokoll hast, hast Du die richtige Platte "erwischt" - bisher ist nicht klar, welche Platte es betrifft, die am 1. oder am 2. Controller.

 

Wenn das klar ist, die defekte Platte austauschen und über WinNT den Spiegel wieder herstellen.

 

Also nicht den Spiegel brechen und auch nicht den Spiegelsatz über BootDisk wieder herstellen. Das soll NT machen !

 

Ansonsten, ein vorheriges Backup beruhigt natürlich ungemein ! ;)

Share this post


Link to post

HI.

 

Muss da auch noch meinen Senf dazugeben.

 

So wie Zuschauer schreibt, Spiegelung auf keinen Fall brechen - sonst werden die Laufwerksbuchstaben durcheinander gewürfelt.

Spreche aus leidvoller Erfahrung ;)

 

LG Günther

Share this post


Link to post

Ich habe den Tausch der Platten hinter mir...(Schweiß von der Stirn wisch...)

 

Folgendes habe ich gemacht:

 

1. Datensicherung, (außer der Systempartition, ging in Ermangelung eines Programms wie Acronis True Image im laufenden Betrieb nicht). Bootdiskette sicherheitshalber neu erstellt und Dateien wie Boot.ini etc draufkopiert.

 

2. Ich habe die Spiegelung der Platten vor einem Reboot aufgehoben. Wohlgemerkt im Windows Festplattenmanager.

 

3. Neustart, des Servers. Mit ctrl-A ins Bios des Adaptec 0815-Controllers. Dort Festplattentest.

 

4. Platte 0 am ersten Controller hatte viele defekte Sektoren, Platte 0 am zweiten Controller hatte nur einen defekten Sektor.

Harddisk 0 ist die Platte mit der niedrigsten ID am ersten Controller gewesen, was der erste Controller ist, bestimmt die Position in den PCI-Slots.

 

5. Rechner aus und Tausch von Platte 0 des ersten Controllers.

 

6. Start von Diskette der Platte Null am zweiten Controller.

Zunächst auf eine weitere Partition mit einem Notbetriebssystem.

Von dort aus das produktive Betriebssystem gesichert. Da keine

Dateien geöffnet oder gesperrt sind geht das.

 

7. Neustart von Diskette auf das produktive Betriebssystem an Controller 2. Ach ja, vorher Netzwerkkabel ziehen, damit kein Austausch mit BDC stattfindet. Start von Platte direkt funktionierte nicht, da auf der ersten durchsuchten Platte ja noch nichts drauf ist und die Suche abgebrochen wird. Umstecken der Platte auf einen anderen Controller wollte ich nicht.

 

8. Spiegelsatz mit neuer Platte an Controller 1 einrichten und Synchronisation abwarten.

 

9. Diesmal habe ich die Spiegelung nicht wieder aufgehoben, sondern den Rechner heruntergefahren und die Platte 0 an Controller 2 getauscht.

 

10. Start des Rechners von Festplatte klappte. Die Einrichtung der neuen Spiegelung klappte erst, nachdem die Spiegelung aufgehoben wurde und der Rechner neu gestartet wurde.

 

11. Synchronisation abgewartet. Dann Flaschbier aufgemacht.

 

Das einzige was mich nach den zwei Usertipps stutzig macht (die kamen für mich zu spät) ist die eindringliche Warnung vor dem Aufbrechen der Spiegel. Ganz verstanden habe ich das noch nicht, weil man in der Boot.ini doch eindeutig festlegen kann welche Partition gestartet wird. Die Laufwerksbuchstaben kann ich im Festplattenmanager doch auch im nachhinein ändern.

 

mfg

quadral

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...