Jump to content

Veeam Office 365 - "ungewollte excluded objects", Sicherung unvollständig.


Go to solution Solved by Andre.Heisig,

Recommended Posts

Moin Wissende,

 

ich müsste bitte einmal das Schwarmwissen anzapfen. Long Story, ich versuch mal darzustellen, was ich für relevant halte.
(Wenn falsches Unterforum, bitte gerne verschieben.)

 

  • in einem bestehenden Office 365 Tennant sind zusätzliche Konten angelegt worden.
    Zur Einordnung: In Summe 5 Benutzerkonten Business Standard, 3 davon frisch angelegt, 2 von Business Apps upgegraded;
    ein paar Verteilerlisten, Postfächer per PST-Import befüllt (Migration von 2010 on prem). Kleinerer Tennant also.
     
  • im Zuge der Einrichtung musste der vorhandene Admin-Account gelöscht und ein neuer angelegt werden
    (Details kommen, wenn nötig; geschah tatsächlich auf Anweisung des telefonischen MS Supports, ich erwähne das, weil ich hier Relevanz vermute.)
     
  • Besagter neuer Admin-Account hat im Laufe meiner Tests schon "nur Globale Adminrechte", "Globale Admin + Teams-Admin + Sharepoint-Admin + Exchange-Admin"; inzwischen wirklich alle 68 (?) Rechte-Zuweisungen, die man in O365 bekommen kann.
     
  • Postfächer und Inhalte wie Teams etc. funktionieren alle augenscheinlich problemlos, nur Veeam für Office 365 (v5.0.3.1035) will nicht,
    meldet "excluded objects", die nicht bewusst excludiert wurden und sichert lediglich ein paar Hundert MB von ca. 25GB alleine in den Mailboxen.
    Fehlermeldungen in Veeam in dem Sinne keine, der Schritt "resolving objects" braucht aber Stunden, und sichert danach eben viel zu wenig.
     
  • Veeam läuft im "legacy modus", Authorisierung über den (neuen) Admin-Account.
    Das Procedere über "modern authorisation", App Registrierung, etc. hab ich anhand eines Guides durchlaufen, ende da aber schon beim Connect zum EWS an einer HTTP 401 Fehlermeldung, mit "legacy" bin ich immerhin daran vorbeigekommen.
     
  • Im ersten Durchlauf der Sicherung Veeam wurden "fehlende Besitzrechte" bzgl. einiger Benutzergruppen gemeldet, das hab ich geprüft, diese an den neuen Admin übergeben, seither ist die Meldung weg. Das bringt mich auf den Verdacht, dass das Löschen des alten Admins evtl. noch andere fehlende Besitzrechte o.ä. hinterlassen haben könnte, kanns aber an nichts konkret festmachen. Postfächer im Exchange Admin, Konten im Azure AD sehen alle gut aus, nirgendwo in O365 Fehlermeldungen.

 

Hat jemand eine Idee, in welche Richtung hier zu suchen ist? Ich will mit dem "alter Admin gelöscht" Ding gar keine Richtung vorgeben, allerdings ist dieses Detail tatsächlich abweichend zu einer Handvoll anderer Veeam Office 365'se, die ich betreue, und die allesamt in 15min einzurichten waren und seither fehlerfrei laufen.

 

Edit: Zusätzliches Detail: Veeam läuft als Community Edition. Ich hab daher den Support dort noch nicht kontaktiert.

Edited by Andre.Heisig
Link to post
  • Solution

Update & Lösung:

 

Wenn man in der Konfiguration des Backup-Jobs unter "select objects to backup" NICHT "entire organization" auswählt, sondern per "backup the following objects" die (im betrachteten Fall exakt eine) Organisation auswählt, dann dort alle Elemente darunter bestätigt (was de facto dem Stand "entire organization" entsprechen sollte) ... läufts. Zumindest ohne Fehler und Exklusionen, zieht auch gerade ordentlich Daten runter, scheint zu tun.

 

Muss ich nicht verstehen, gebe mich aber mit dem Ergebnis "Backup vorhanden" fürs Erste zufrieden.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...