Jump to content

Unerklärbare IPv6 Einträge bei DNS und GW


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo allerseits, das Unternehmen, in dem ich arbeite, hat mehrere Standorte in verschiedenen Ländern.

An unserem (IT-technisch hauptsächlich remote betreutem) Standort in Rumänien haben wir eine spezielle Eigenart. Aufgefallen ist mir das, als das Operating System Deployment über SCCM partout nicht starten wollte.

Dann erinnerte ich mich, dass wir kürzlich vorher schon ein Netzwerkproblem hatten (Clients konnten nichts mehr über das Netz erreichen, keine Namen auflösen, ...) das als workaround behoben wurde, dass einfach der TCPIPv6 Stack in den Netzwerksettings der Client deaktiviert (Haken raus) wurde.

 

Was ist anders? In der IP Konfiguration (alles DHCP) sah ich, dass sie als Default Gateway und auch als DNS Server zusätzlich zu den korrekten IPv4 Adressen an oberster Stelle eine IPv6 Adresse haben: fe80::1%3

Woher könnte das kommen? Den DHCP Server (Win 2008 DC) habe ich überprüft - hier ist nur IPV4 hinterlegt. Es funktioniert an jedem anderen Standort ja auch. Kann hier lokal etwas dazwischen pfuschen?

 

Danke im Voraus!

besten Gruß, David

Edited by Sysadm86
Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...