Jump to content

Grundsätzliche Frage zum Networkloadbalancing im Terminalsververbetrieb


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

wir haben mehrere Win 2008 R1 Terminalserver im Networkloadbalancing-Modus.


Ich will vorerst nicht näher in die Netzwerkumgebung eingehen. Aber die Antwortzeit der im NLB definierten virtuellen IP-Adresse, unter der die einzelnen TS eingebunden sind, ist schwach. Leider macht sich das auch für die auf den TS arbeitenden User bemerkbar. Und hier meine grundlegende Frage: Bisher dachte ich immer, dass diese virtuellen IP-Adresse quasi lediglich die Verteilung regelt. Der Netzwerktraffic findet dann wieder über den jeweiligen TS statt, auf dem der User verbunden wurde. Dem ist aber wohl nicht so, ist das richtig? Denn, wie gesagt, sind die Antwortzeiten der NLB-Adresse mies, arbeiten auch die User mit erheblichen Verzögerungen, obwohl die einzelnen TS beste Antwortzeiten aufweisen.

 

Danke im Voraus!

 

Grüße

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...