Jump to content

Terminalserver (NLB/DNS)


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Leute

 

Plane gerade eine neue Terminal-Infrastruktur auf W2k8r2. Nun habe ich mir folgendes gedacht: 2x Terminalserver 1x Lizenzserver/Webserver/Sitzungsbroker 1x Gateway

 

jetzt wollte ich zwischen den zwei Terminalservern Redundanz schaffen, möglich wäre es auf NLB Basis oder per DNS Roundrobin.

 

Ich habe mal einen NLB mit W2k8 für einen Webserver gebaut, das lief aber nicht stabil. Zudem läuft das ganze auch auf VM Ware ESX 4.0.

 

Was meint ihr, hat jemand erfahrung oder gibt es eine ganz klarer meinung was besser läuft, NLB oder DNS?! Vielen Dank...

Link to post

hast du diese prüfungen auch bestanden? :D

 

erster satz, zweiter abschnitt:

Netzwerklastenausgleich (NLB) ist eine Clustertechnologie....

 

nund, für mich ist immernoch die frage: was ist besser? hat jemand bereits erfahrung NLB oder DNS ? ich tendiere momentan zu DNS!

Link to post

Grundsätzlich gibt es drei Arten von Windows Cluster:

  • Windows Server Failover Cluster - WSFC/ehemals MSCS
  • Network Load Balancing - NLB
  • Windows HPC Server/High Performance Computing

Windows Terminal Server kann man nur über NLB clustern, außer der Rolle Remote Desktop Connection Broker (RDCB), ehemals Terminal Services Session.

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...