Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
artbasics

Vista & XP Bootproblem

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich bin neu hier. Ein Freund hat mir dieses Forum empfohlen weil ich nach Stunden immer noch keine Lösung für mein Problem habe. Ich versuche mein Anliegen möglich verständlich und detailiert rüberzubringen.

 

Ich nutzte auf meinem System Vista und XP. Ohne Komplikationen. Der Vista Bootloader funktionierte einwandfrei. Vista ist auf der ersten SATA (diese besitzt zwei Partitionen, C und D), und XP auf einer weiteren Festplatte G. Da Vista zunehmend träger wurde stand die übliche Neuinstallation an. Nachdem ich Vista neu drauf hatte und den Bootloader entsprechend eingerichtet hatte konnte ich nun XP aussuchen beim Booten. Dann kam aber der Fehler "Fehlerhafte Datei Boot.ini.." Starten von C:\Windows\. Ich sahs Stunden dran irgendwas hinzukriegen. Nichts half. Also habe ich wiederum auch XP neuinstalliert. Nach der Installation konnte ich dies auch problemlos booten. Dann habe ich den Vista Bootloader mit der DVD wiederhergestellt und in Vista dann wieder wie üblich den XP Eintrag über bcdedit hinzugefügt. Das Ergebnis ist wieder das gleiche. Dann habe ich mit EasyBCD manuell einen XP Eintrag erstellt. Wieder das Gleiche. Wenn ich die ntldr bei XP lösche kommt bei der Bootauswahl auch dann der Fehler dass diese fehlt. Folglich verweist der Bootloader auch auf die richtige HD, nur irgendwas geht dann schief.

 

Hier die Boot.ini von XP:

[boot loader]
timeout=1
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

 

Hier der Bootmanager Log:

Windows Boot Manager
--------------------
identifier              {9dea862c-5cdd-4e70-acc1-f32b344d4795}
device                  partition=C:
description             Windows Boot Manager
locale                  en-US
inherit                 {7ea2e1ac-2e61-4728-aaa3-896d9d0a9f0e}
default                 {e8709fb6-fa5f-11db-be4d-e219ece5282e}
displayorder            {e8709fb6-fa5f-11db-be4d-e219ece5282e}
                       {466f5a88-0af2-4f76-9038-095b170dc21c}
toolsdisplayorder       {b2721d73-1db4-4c62-bf78-c548a880142d}
timeout                 5

Windows Boot Loader
-------------------
identifier              {e8709fb6-fa5f-11db-be4d-e219ece5282e}
device                  partition=C:
path                    \Windows\system32\winload.exe
description             Windows Vista
locale                  en-US
inherit                 {6efb52bf-1766-41db-a6b3-0ee5eff72bd7}
osdevice                partition=C:
systemroot              \Windows
resumeobject            {e8709fb7-fa5f-11db-be4d-e219ece5282e}
nx                      OptOut

Windows Legacy OS Loader
------------------------
identifier              {466f5a88-0af2-4f76-9038-095b170dc21c}
device                  partition=G:
path                    \ntldr
description             Earlier Version of Windows

 

 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich weiß als letzten Ausweg nur beide Festplatten komplett zurückzusetzen und alles neu zu machen. Da Vista aber nun erst neu ist und echt viel Arbeit und Zeit verschlungen hat würde ich gerne davon absehen.

 

Gruß & Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was steht denn in der Boot.ini von Windows XP auf Laufwerk G drin?

vllt greift der Vista Loader auf die zurück und dass da die falsche partition oder Disk angegeben ist.

Da müsste dann ja sowas drin stehen:

 

multi(0)disk(0)rdisk(1)partition(1)\WINDOWS="WinXP"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steht oben. Da ist bei rdisk 0, jedoch dachte ich rdisk bezieht sich auf IDE Laufwerke Master/Slave. Beide Festplatten sind SATA, an SATA 1 und SATA 2. Habe in der Boot.ini auch schon glaube ich jede erdenkliche Zusammensetzung durchprobiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei rdisk werden die Laufwerke einfach nur normal durchnummeriert, egal, ob IDE oder SATA...ist ja im Endeffekt doch wieder das gleiche, nur andere Art der Datenübertragung.

 

Wenn du zwei SATA Festplatten hast und keine IDE, dann ist die erste HDD immer rdisk(0) und die zweite dann rdisk(1).

 

Wobei ich selbst mal gerne wissen würde, wozu multi und disk noch da sind :X

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

rdisk auf 1 bringt den selben o.g. Fehler "Fehlerhafte Datei Boot.ini.." Starten von C:\Windows\. XP liegt aber sowohl unter Vista, als auch XP auf G. Zumindest hießt die Partition während der Xp Installation G, wenn ich jetzt auf die XP Partition zugreife und zB schaue auf was die Verknüpfungen auf dem Desktop verweisen, gehen diese auf "C:\..."

 

Sehr komisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Laufwerksverwaltung von Windows ist IMHO sowieso echt ein Graus...

 

Ich zum Beispiel habe 2 verschiedene XP's auf 2 Physikalischen Festplatten. Leider hat der Installer bei der 2. Festplatte den Bootloader auf der ersten übernommen, den Eintrag in der boot.ini aktualisiert und nun fehlen die Bootdateien auf der 2. Platte. Es soll aber ein Recovery-System sein. Wenn die Bootdateien auf der ersten defekt sind, nützt mir dieses Recovery-System nichts. Wie kriege ich ohne Neuinstallation nun dort die Bootdateien mit samt Bootsektor drauf? Das Kopieren des Bootsektors + Bootdateien brachte ebenfalls nichts.

 

das Laufene Windows macht seine Systempartition in der Regel immer C:. Was der Sinn dahinter ist, weiß ich nicht. Abwärtskompatibelität zu alter Software?! Das könnte man auch anders lösen, dazu ist ja die VM da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kannst du noch irgendwie auf einem anderen Weg XP booten, um mal zu schauen, was dessen Datenträgerverwaltung anzeigt? Die Buchstaben sagen ja nichts aus, welche Reihenfolge die Partitionen haben. Du kannst 20 Festplatten haben und auf jeder Platte ein OS und trotzdem sieht sich jedes OS auf Laufwerk C.

 

Ich nehme an, es ist trotzdem einfach nur ein Problem mit der Datenträgereihenfolge...Linux hat da sehr ähnliche Probleme.

 

 

 

@ bloodysword

mach doch einfach ein Software RAID1, dann hast immer eine identische 2. Platte, die du nur noch umstecken musst...oder soll das Recovery System möglichst "ballastfrei" sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An so etwas wie ein Software Raid1 dachte ich auch schon, nur weiß ich nicht, wie man so etwas macht. >.<

 

Ja das RecoverySystem soll "ballastfrei" sein. Es beinhaltet ein Backup-Image-System, Firefox, Miranda, Virenscanner, TuneUp 2009. Das war's.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die einzige Möglichkeit die mir in den Sinn kommen würde wäre die XP CD rein, fixboot und fixmbr, dann müsste XP booten. Allein die XP CD einzulesen bis dahin und danach wieder die Vista dauert ja ne halbe Stunde. Wieso habe ich mir vor 13 Jahren nicht ein Mac statt des 3.11er gekauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@artbasics:

 

Wieso dauert das so lange? Bei mir fährt das XP-Setup innerhalb von 3 Minuten hoch. Ist ja auch normal, wenn man bedenkt wie langsam ein DVD/CD-Laufwerk Daten in wirrkürlicher Reihenfolge lädt.

 

Jetzt wo du die CD's werwähnst habe ich eine IDEE!

 

1. XP-CD einlegen und booten

2. So tun als würdest du XP neu installieren wollen

3. Partitionierungs- und Laufwerkstabelle ansehen und die Laufwerksreihenfolge zählen.

4. Die Reihenfolge notieren

5. Das Gleiche mit der Vista-Boot-DVD.

 

Nun solltest du in der Lage sein den Bootmgr und die Boot.ini so anzupassen, dass alles läuft wie es soll.

 

Edit:

 

Im Klartext: Du schaust dir an, in welcher Reihenfolge die Betriebsysteme die Laufwerke nummeriert. Vista kann von XP abweichen, weiß der Geier warum. Man weiß nämlich nicht welche Kontroller Vista zuerst lädt und welche danach, gleiches gilt für XP. Wenn du dir alles notiert hast, solltest du in der Lage sein die Bootmanager dementsprechend einzurichten.

 

Es gibt im Web genügend Dokumentationen, die dies beschreiben. Auch die Sache mit rdisk, multi etc. wirst du per Google schnell finden. :thumb1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil du dich dann ärgern würdest, dass du dir keinen normalen PC geholt hast, weil Mac mit Multiboot noch weitaus mehr Probleme hat...hier mal einer der kleinen Erfahrungsberichte :X :D

Windows unter Mac laufen lasse... - Poison Nukes Forum

 

 

eine andere Idee außer Datenträgerverwaltung unter XP hab ich leider auch nicht. Und kann da auch keine Garantie geben, dass es klappt. Linux durchschaut man da doch noch eher, weil /dev/sda1 ... usw ist halt wenigstens eindeutig.

 

 

Mein Tipp allgemein für Multiboot:

das zweite System sollte auf die erste Platte kommen. Also WinXP auf die erste Platte installieren und das zweite System dann auf die zweite Platte. Das funktioniert normalerweise immer, da hier die beiden Systeme die Reihenfolge der Partitionen und Platten usw richtig erkennen und beibehalten, hab zumindest noch keinen gegenteiligen Fall erlebt.

 

 

 

@ BloodySword:

Datenträgerverwaltung, die erste und zweite HDD in einen dynamischen Datenträger konvertieren, NEUSTARTEN!. Dann Rechtsklick auf die Systempartition und "Spiegelung" hinzufügen auswählen. Das wars schon.

allerdings sind dann identische Systeme.

Allerdings könnte man das ganze ja nach der Installation machen, wenn das Wunschsystem fertig ist...Spiegel erstellen und dann die zweite HDD ausbauen und ab in den Schrank...eventuell noch eine dritte einbauen für eine synchrone Spiegelung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt interessant. Leider ist die Festplatte mit dem Recovery-System kleiner als die Quellfestplatte. Darüberhinaus ist die erste Platte, wie du siehst eh angeknackst. Dann müsste ich mir also 2 bis 3 neue Platten holen. Und die 200€ habe ich jetzt wirklich nicht übrig. Schon gar nicht für ein PIII 1,1GHz System.

 

Ich versuche mal folgendes:

 

- Alle Festplatten raus außer die Recovery.

- XP CD rein

- Fixmbr, Fixboot

- Boot test

- XP CD raus

- Festplatte ab

- Andere wieder dran

 

Fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×