Jump to content
Sign in to follow this  
PeterEnis

IPSEC und Windows 2003 Server

Recommended Posts

Hallo und guten Abend,

 

ich habe einen Windows 2003 Server am laufen. Einen Windows 2003 Stantdardserver, keinen SBS.

 

Ich nutze zusätzlich einen Bintec Router auf dem ich eine IP Sec Zugangsmöglichkeit eingerichtet habe.

 

Ich kann mich via IP Sec problemlos in mein Netzwerk einwählen und wenn ich mit dem Remotedesktop arbeiten will, klappt das problemlos und performant und genug.

 

ABER, wenn ich mich nur einwähle, dann die Netzwerkumgebung öffne (um die Freigaben etc. zu sehen), sehe ich NICHTS. Ich kann auf keine Netzwerkresource zugreifen.

 

VErsuche ich den Server anzupingen, klappt das nur wenn ich mit der IP arbeite. Beispiel. Ping server führt zu keinem Ergebnis. Ping 192.168.0.1 führt zu dem gewünschten Ergebnis.

 

Aus der Dos Box kann ich start \\192.168.0.1 eingeben und egal ob ich mich als Admin oder sonst irgendwie authentifiziere....ich komme an die Freigaben nicht ran. Ich kann zwar alle sehen und hier und da auch mal eine öffnen, aber die Performance ist "saumäßig" und viel machen kann ich eigentlich nicht.

 

Hat irgendjemand eine Idee, was ich falsch mache?

 

Bin für jeden Tipp dankbar!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du am VPN Client Netbios over IP aktiviert? Sind DNS und/oder Wins Server eingetragen?

Poste doch mal ein ipconfig -all von dem Server und VPN Client

Share this post


Link to post
Share on other sites

So was wird es wohl sein.

 

Ich habe nichts eingetragen. Ein WINS wird nicht verwendet, aber natürlich ein DNS.

Dieser läuft im Netz auch wirklich (habe ich überprüft, ob der alle Anfragen intern korrekt auswertet).

 

Meinst Du, ich muss das in meinem Funkwerk VPN /IPSec Client einstellen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zunächst mal Danke, dass Ihr gestern Nacht bereits geantwortet habt. Das ging ja verdammt schnell, schneller als ich es vermutet hätte.

 

Statusänderung:

 

Ich habe hier ein paar detailliertere Infos, die vielleicht die Lösungsfindung einfacher machen.

 

Der Bintec Client ist tatsächlich ein zugekaufter NCP Client. Diesen kennen sicherlich mehr Leute. Dieser Client legt unter Netzwerkverbindungen einen neuen Adapter an. Trägt man (wie ich auf Grund Eurer Tipps gemacht habe) dort die DNS und GW Adresse ein und vergibt dem Client direkt eine zum Zielnetzwerk passende IP klappt das mit der Namensauflösung.

 

Ich kann auch durch die einzelnen Verzeichnis browsen, wobei dies schneller gehen könnte. (Hinweis: Arbeite ich über den Remotedesktop läuft ja auch alles zügig, wobei ich hier natürlich nur die Anwendungen getestet habe).

 

Einwahl geht also. Laufwerkmappings klappen auch. Rufe ich die Laufwerke über Arbeitsplatz auf, kann ich die Inhalte sehen, die Verzeichnisse öffnen. Klappt also auch.

 

Problem. Die Anwendungen wollen noch nicht wirklich starten. Hier werden diverse Anwendungen genutzt, die eigentlich Serveranwendungen sind. Soll heißen, es wird ein kleines "Startprogramm" auf dem PC installiert, welches dann das eigentliche Programm von Laufwerk W: öffnet. Laufwerk W: ist natürlich eine gemappte Freigabe, Daten liegen auf dem Server.

 

Ich habe keinen WINS Dienst eingesetzt. Sauberer DNS, statische IPs und ein performantes Netzwerk haben hierzu keine Veranlassung gegeben.

 

Welche Tipps habt Ihr noch, um meine Performance zu steigern und weiß vielleicht jemand, warum die Programme nicht richtig funktionieren???

 

(Hinweis: Irgendwas muss auch noch falsch sein, denn: Klicke ich das Programm an, kommt die Windows Warnung, dass dieses Programm ein Sicherheitsrisiko sein könnte....Ihr wißt schon, die gleiche Meldung, als wenn man eine EXE aus dem Internet runtergeladen hat.....)

 

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe keinen WINS Dienst eingesetzt. Sauberer DNS, statische IPs und ein performantes Netzwerk haben hierzu keine Veranlassung gegeben.

 

Was ist denn das für eine Ansicht? "Ich nutze kein Telefonbuch, ich schreie lieber zum Fenster in die Großstadt hinraus und hoffe das mein gesuchter Telefonteilnehmer mir per Zurückbrüllen seine Rufnummer antwortet."

 

Auf WINS zu verzichten finde ich einfach nur dumm (ich weiß nicht wie ich es anders formulieren sollte) und falsch. Was glaubst du eigentlich wie in einem "performanten Netzwerk" mit "statischen IP-Adressen" und einem "sauberen DNS" NetBIOS-Namen aufgelöst werden?

 

BTW: Im NCP-Client kann man sowohl DNS- als auch WINS-Server eintragen, dann klappt es auch mit der Netzwerkumgebung und den Freigaben (gesetzt den Fall ein WINS-Server wurde eingerichtet).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...