Jump to content

DarK_RaideR

Members
  • Posts

    147
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by DarK_RaideR

  1. Update: Habe nun einen Server mit Hyper-V Host Rolle erstellt, dieser hostet nun drei Gäste, einmal den PDC, einmal den SQL und einmal den Exchange. Postfächer hab ich neu angelegt, SQL Datenbank migiriert und eine neue Domäne erstellt um die "Fehler der Vergangenheit" nicht zu übernehmen. Lizenztechnisch habe ich nebst dem Server 2016 Standard nun noch einen Server 2016 Essentials für den SQL benutzt, da dieser von Microsoft freigebeben ist für SQL. Klappt bisher in der Testumgebung sehr gut. Frage wäre nur noch wie Ihr die Ressourcen verteilen würdet, also Prozessoren und RAM um den Hyper-V Gästen genung einzuräumen? Vorhanden sind 16 Kerne ohne Threads und 32GB RAM. Anzahl der Nutzer ist 4 und Postfächer sind 5 (ein Postfach für gemeinsame Kontakte und Kalender etc.)
  2. Danke für den Link, Derzeit nutze ich Outlook 2010, da neuere mit dem alten Exchange nicht liefen, zukünfitg wirds dann wohl Outlook 2016 nach und nach werden.
  3. Kannst Du mir nen Link schicken zu dem entsprechendem Abomodell ? Für den Exchange mit 5 CAL hatte ich ein Angebot von 1000,00 € exkl. MwSt. als Referenz
  4. Die Gegenfrage zur Beantwortung wäre welches Paket von Office 365 denn nötig wäre bei 6,70€ (im Jahresabo) * 12 Monate * 5 Benutzer sind das: 400€ (z.zgl. MwSt) im Jahr, da ist nach 2 1/2 Jahren der Exchange wieder drin, der alte hat jetzt 9 Jahre gehalten.
  5. Also ich lese aus all den guten Tipps folgendes raus: Der physische Server soll nur als VM Host dienen um dann die zwei Gäste zu virtualisieren, die dann zum einen nur als DC und zum anderen als File und DB Server agieren. Exchange soll ich nicht mehr verwenden und beim physichem Server ein RAID Array auf RAID-5 Basis z.B. benutzen. Zur Sicherung ist die WIndows eigene Funktion nihct mehr zu gebrauchen? Und wenn man sie doch nutzt, muss dann jeder Gast sein Windows selbst sichern oder macht der Host das dann mit? Sollte ich auf laufende Kosten für Office 365 aber verzichten wollen und doch einen Exchange 2016 verwenden, wo wäre der besser unter gebracht? Nicht falsch verstehen, ich schätze die Meinung das es bei fünf Clients uninteressant ist sehr, finde es aber auch nicht verkehrt dich mit der Software auseinanderzusetzen, auch wenn das für kleinere Umfelder wohl zukünftig keine Wahl mehr ist.
  6. Danke für die Aufklärung, wie erwähnt bin nicht mehr so im Thema, aber ich gelobe Besserung ^^
  7. a) Also DC auf eine der VMs, wie denn dann besser verteilen? b) 5 Postfächer sind es, aber die Daten würde ich manuell übertragen, sind haupsächlich nur Kontakte und Kalender.
  8. Hallo liebe Leute, nachdem ich jetzt meinen zuvor gecrashten Server wieder lauffähig habe, denke ich nun über eine Neuaufsetzung nach. Zuvor hatte ich einen SBS 2008 laufen, dieser war DC, Exchange, FileServer und hatte eine SQL 2005 Instanz laufen für eine SQL-basierte Software. Da es nun keine SBS Varianten mehr gibt, wäre also meine "hoffentlich kurze" Frage, wie ich das lizenz- und leistungstechnisch am Besten angehe. Gedacht hätte ich mir das so: * Neuer physischer Server mit Windwos Server 2016 Standard installieren * Hyper-V Rolle dort aktivieren und diese Installation als DC und File Server nutzen * EIne Hyper-V installieren für den Exchange 2016 * Eine weitere Hyper-V installieren für den MS SQL Server Da ja der Standard Server 2 Hyper-Vs erlaubt sollte das ja passen oder soll ich die Rollen noch etwas anders verteilen? Eine weitere Frage wäre, wie es mit der Datensicherung via Windwos Backup läuft im Bezug auf die Hyper-Vs, sicher der die mit oder muss sich jeder Server nochmal selber sichern? Sorry wenn da irgendein Denkfehler bei ist, seit dem SBS 2008 hatte ich nicht mehr großartig mit den neuen Versionen zu tun gehabt. Viele liebe Grüße und Danke im Voraus!
  9. Hab nun eine 500GB HDD erworben und siehe da, damit läuft es tadellos, nochmals vielen Dank für die Information mit den 4K Sektoren.
  10. Interessante Infos das Check ich später mal, vielen lieben Dank.
  11. Danke für den Link, ich sehe ein, das die Erwähnung von sysprep meinerseits ein Fehler war, was ich damit eigentlich wissen wollte, war ob bei einem Festplattenwechsel eine Generalisierung nötig ist, aber das ist es wohl nicht. Was die SMART Fehler angeht, war das wohl ein Missverständnis, nicht die neue hat SMART Fehler sondern die alte, die ich ausgetauscht hab, die aber jetzt wieder drin ist, weil das Restore auf die neue diesen Blackscreen vor der Anmeldung verursacht. Die neue HDD ist in Ordnung. Leider hat der Klon mit Clonzilla nach Anleitung leider auch wieder zu dem Ergebnis geführt, das der Blackscreen gefolgt von einem Reset eintritt. Es will mir einfach nicht in den Kopf warum jegliche Bemühungen das System auf der neuen Festplatte zum laufen zu bringen fehl schlägt.
  12. Ah war mir nicht bewußt, das sysprep bei nem DC nicht ausführbar ist. Das mit dem Ersatz verstehe ich aber nicht. Ist eine WD RE SATA HDD.
  13. Hab auf der defekten Platte mit chkdsk das System wieder zum laufen bekommen, aber so kann ich das nicht belassen (Sektorschäden [SMART-Fehler]). Kann ich die mit Clonzilla kopieren oder muss ich da dann vorher was machen? Also Sysprep oder sowas?
  14. So, hab das Backup wiederhergestellt, lief auch ohne Fehlermeldungen durch. Was aber nun passiert, ist das das System den normalen Ladebalken anzeigt und dann zu einem schwarzen Bildschirm wechselt mit einem Cursor. Nach wenigen Sekunden dann resetet sich das System und startet wieder, selbiges passiert auch im abgesichertem Modus und verhält sich auch nicht anders wenn ich die letzte bekannte funktionierende Konfiguration auswähle, habe auch schon mal test weise die Registry aus dem WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\REGBACK Ordner wiederhergestellt. Was kann der Grund dafür sein?
  15. Gute Idee, ich wollte mich sowieso mal mit der Virtualisierung auseinandersetzen, danke für den Empfehlung.
  16. Danke für Deinen Beitrag! Ja ich habe ein Full Backup inkl. Systemstatus von der ganzen Festplatte mit allen Partitionen, die letzten 10% der Wiederherstellung laufen gerade ^^
  17. Gell, unglaublich oder? PS: Wäre schön wenn mir irgendwer vielleicht einen sinnvollen Kommentar hinterlassen könnte, ich freu mich zwar, dass ich so schnell Resonanz bekomme, aber das geht mir leider etwas zu sehr Offtopic. Ich weiß selbst das mein Server nix dolles ist, Hohn und Spott sind für mixh OK, solange ich auch konstruktive Beiträge erhalte, wofür ich dankbar wäre.
  18. Never change a running system xD ... also das ist kein Produktivsystem, eher privater Natur und als langjähriges Bastelprojekt, aber ich merke schon diverse Einschränkungen wo das System gerade nicht läuft.
  19. Ja absolut richtig, ich muss jetzt zwar einfach schnell wieder startklar sein, aber ich denke wenn das soweit geht bestell ich mir nen SAS Controller mit zwei Festplatten um da etwas besser schlafen zu können ;-P
  20. Hallo liebe Community, ich hatte heute morgen den Super-GAU, der Server war aus und hat die Festplatte wurde nicht mehr gefunden. Es handelt sich um einen Windows SBS 2008 Installation mit aktiver SQL Datenbank und eingerichtetem Exchange 2007. Glücklicherweise hat das Backup um 0 Uhr funktioniert (erstellt mit Windows Backup). Nun habe ich mir eine neue Festplatte besorgt und diese eingebaut und ich stelle gerade eben erwähntes Backup wieder her. Sollte danach alles wieder laufen, gibt es noch irgendetwas was ich machen muss aufgrund der veränderten Festplatte ( Der Rest der Hardware ist unverändert) ? Danke im Vorraus !
  21. LoL, ne ist klar, aber lesen können sollte man, ich sagte doch explizit das ich nicht von Produktivumgebungen sprach. Aber lass ruhig mal Dampf ab. Sind das eigentlich vorgefertigte copy&paste Textbausteine, nach dem Schema "Nörgeln wenn wer Virus sagt". Aber egal, danke trotzdem für den sonstigen Teil Deiner Antwort.
  22. Ich bin da halt eher der Bastler, wenn wer nen Problem mit Windows hat oder ne Virus drauf hat, kann man natürlich einfach neu installieren und das Backup der Eigenen Dateien wiederherstellen (macht doch jeder User oder ;-)), aber man kann sich auch gezielt um die Behebung kümmern, ich weiß das das in gewissen Produktivitätsumfeldern keine Option ist, da Zeit=Geld ist, aber wie erwähnt, oft gibt es ja doch ein paar Kniffe oder halt das berühmte Häkchen was man nur setzen musste. Jedenfalls nichts für ungut, ich bin jetzt deutlich schlauer dank der Antworten hier und werde das einfach mal so weitertragen.
  23. Ich fand den Thread am Anfang gut beantwortet und konnte auch mit der mir eh bekannten Kritik umgehen, jedoch zum Ende der ersten Seite angefangen mit Dosos Antwort beginnt eine Farce die ich mir nicht geben muss. Alle Aussagen springen auf den Zug auf und das ganz am Anfang noch von Speicherfressern die Rede war, ist dann vergessen worden und ich muss wohl blinden Aktionismus haben. Und es wird mir dann nur noch vorgehalten wie ka**e dieses Findelkind namens "Server" doch sei und ich mich nicht wundern müsste, was ich nie tat. Aber fünf Jahre lang war das Teil ein grundsolider, nahezu wartungsfreier Server, der genau tat was er sollte und nun halt ab und zu mal hustet. Ich habe sehr wohl verstanden das man das ganze anders dimensionieren müsste, jedoch ist es so wie es ist und ich hatte gehofft, ich könnte mir normalen "Eingriffen" vielleicht noch ein wenig mehr Leistung für etwa 500€ rausholen. Daher meine Aussage.
  24. Ich sehe schon das ich hier nicht weiterkomme, ich hätte es nach den ersten beiden Beiträgen dabei belassen sollen um mir damit die überheblichen Aussagen nicht geben zu müssen. Ich bedanke mich nochmal für die getroffenen Aussagen, aber wer echt denkt das ich der Entscheidungsträger bei all den Dimensionierungen initial war der irrt. Manch einer kennt es vielleicht, das man einfach mal ein Thema aufs Auge gedrückt bekommt und dann gezwungen ist, sich damit auseinanderzusetzen weil man sich ja "am Besten mit dem PC auskennt". Mir ist klar das solche Themen nicht einfach mit wenigen Informationen zu beantworten sind und ich erwarte auch keine vertraglich zugesicherten Aussagen von irgendwem, ich hatte halt gehofft ein paar Erfahrungsberichte erhalten zu können um die Sache etwas zu beschleunigen. Ich bin halt weder MCP, MCSA noch MCSE, sorry. Danke für die Auskunft. Ich hatte gedacht das der Controller "mehr drauf hat". Den RAM wollte ich Upgraden, da es oben erwähnt war und in der Tat 8gb nicht mehr die Welt sind. Das Mainboard im Einsatz ist btw. Ein Asus Z8NA-D6 und ein intel Xeon E5620 kommt zum Einsatz.
  25. Ja ich habe alle Beiträge gelesen und auch so weit verstanden, daher frage ich ja lediglich nach, ob ich das ganze etwas entzerren kann, ein neuer Server kostet definitiv mehr als die von mir zuletzt genannten Änderungen und ich hab leider nur einen gewissen Betrag zur Verfügung. Wir haben uns damals für den Popconnector entschieden, da unsere Internetleitung nicht die schnellste oder stabilste war um dauerhaft erreichbar zu sein.
×
×
  • Create New...