Jump to content

Bischi

Newbie
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Bischi

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 03/27/1979
  1. @ASR: Das war die Lösung! Danke.. manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht. Hab gestern noch die entsprechende Domäne im Transport Hub auf "internal relay" umgestellt und das Problem war gelöst *puh*. Gruß Bischi
  2. Hehe... danke :) hab das "problem" grad gelöst :) ... Datenschutzrechtliches Problem? Personalvertretung? Wovon redest Du... ;) .. nee im Ernst.. per chef-policy darf bei uns eh jeder in jedes Postfach reinschauen.. (sind nur 7 mitarbeiter) und ´ne Bandsicherung gibt´s selbstverständlich :) Gruss Bischi
  3. Das Problem ist, dass die Einstellungen für WLAN im Profil des Users gespeichert werden (Intel Proset macht das z.B.) so... bei der Anmeldung wird die Verbindung zum Netz erst hergestellt, wenn der Benutzer angemeldet und das WLAN-Profil geladen ist... Bei Intel gibts einen Treiber, der die Option anbietet, ein WLAN-Profil zu laden, bevor der User angemeldet ist... Das Problem wirkt sich eigentlich nur aus, wenn Laufwerke per Loginscript gemapt werden, was ja nicht ausgeführt wird, solange keine Netzverbindung besteht... sollte das nicht der Fall sein, einfach mal den Client über ein normales Kabel anschliessen und den User anmelden um die credentials zu ziehen... danach kann der User sich auch problemlos per WLAN anmelden. Gruss Bischi
  4. Hallo alle zusammen, ich versuche momentan folgendes zu realisieren. Sämtliche eingehenden und ausgehenden Mails auf einem Exchange-Server sollen als Kopie in ein dediziertes Postfach laufen. 1. Um regelmässig (z.b. 1x im Monat) sämtliche Mails auf CD zu archivieren 2. Um Mails schneller zurückzuholen, falls doch mal jemand wieder voreilig auf das X geklickt hat ;) ... Konfiguration: Exchange 2000 / Mails werden per pop3 vom Provider abgeholt und an die entsprechenden Konten verteilt. Kann mir jemand einen Denkanstoss geben, wie ich das geregelt kriege? :) Ich weiss, dass es geht... hat ein ehemaliger Kollege bei ´nem Kunden mal so realisiert gehabt. mfg Stefan edit: ok.. manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht :rolleyes: -> EchangeSystemManager -> Postfachspeicher -> Allgemein -> Alle von Postfächern in diesem Postfachspeicher gesendeten und empfangenen Nachrichten archivieren
  5. Hallo alle zusammen, seit heute Mittag plagt meinen Rechner ein seltsames Phänomen. Egal mit welchem Benutzernamen man sich anmeldet (Lokaler oder Domänenbenutzer), sobald der Dialog "Benutzereinstellungen werden geladen" erscheint, meldet der Rechner den Benutzer automatisch wieder ab "logging off". Vorausgegangen ist dem ganzen ein Absturz heute Mittag, bei dem der Rechner ohne Vorwarnung einfach ausging und direkt einen Neustart gemacht hat. Das Betriebssystem ist Windows XP Professional SP1 mit allen aktuellen Sicherheitsupdates. Norton AV (absolut aktuell) hat auch keinen Virus oder ähnliches gemeldet. Ich habe auch einen Virenscan über die Systemfreigabe c$ von einem anderen Rechner drüberlaufen lassen. Es wurde kein Virus gefunden. Mein erster Verdacht war, dass die winlogon.exe evtl. beschädigt ist und habe diese auch prompt ersetzt. Ohne Erfolg. Hmmm.. Hat schon einmal jemand so etwas erlebt und das Problem auch erfolgreich beseitigt? Meine Motivation, das System einfach so neu aufzusetzen, hält sich ehrlich gesagt auch in Grenzen :rolleyes: Gruss Bischi
  6. Hast Du mal geguckt, ob da irgendwelche geranzten Druckaufträge im Spoolverzeichnis hängengeblieben sind? Wenn Du den Druckdienst nicht dauernd von Hand starten willst, kannst Du auf der Registerkarte "Wiederherstellen" angeben, wie sich die Druckwarteschlange bei Fehlern verhalten soll (In Deinem Fall dann wohl neu starten ;) ) mfg, Bischi
  7. Ahoi, du kannst dich einfach an der kiste als lokaler admin anmelden und dann in der registerkarte "benutzerprofile" das profil des alten domänenbenutzers auf ´ne netzwerkfreigabe kopieren und gleichzeitig als besitzer den "neuen" domänenbenutzer angeben. in der neuen domäne trägst du dann diesen netzwerkpfad als profilpfad ein und schwupps... rechner umhängen.. user anmelden... geht :) mfg, Bischi
  8. Hallo zusammen, folgendes Szenario: in unserem Netzwerk (W2K-Domäne) sollen per Loginscript Drucker gemapt werden. Soweit kein Problem... Die soll aber abhängig vom Standort des jeweiligen Rechners geschehen. Die Idee: Im AD einfach für jeden Drucker eine Sicherheitsgruppe anlegen und alle Rechner, welche an den Drucker angeschlossen werden sollen, hineintun. Mit "ifmember" aus dem Administration-Kit funktioniert das schon beim gruppenabhängigen Mapen der Netzlaufwerke .... ifmember oktavia\o-bc if not errorlevel 1 goto buha if not exist l:\nul net use l: \\coyote.oktavia.de\o-bc :buha ifmember oktavia\o-buha if not errorlevel 1 goto cs if not exist m:\nul net use m: \\coyote.oktavia.de\o-buha ..... Leider kann man mit ifmember nur die Zugehörigkeit des angemeldeten Benutzers zu bestimmten Gruppen überprüfen. Also: Gibt es eine ähnliche Möglichkeit, um die Zugehörigkeit von Rechnern zu überprüfen, oder sehe ich einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht?!? :p mfg, Bischi
×
×
  • Create New...