Jump to content

cbrocker

Members
  • Content Count

    4
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About cbrocker

  • Rank
    Newbie
  1. Ja, davon bin ich bei Microsoft ausgegangen. Aber beim derzeit aktuellen Provider kann man beliebige Aliase vergeben. Also mit Domain, die nicht verbunden sein muß.
  2. Hallo liebe Gemeinde, ist es in M365 Exchange Online möglich, eine onmicrosoft.com-Adresse mit einer Alias-Adresse zu versehen, daß diese Adresse beim Empfänger gesehen wird? Der Ist-Zustand ist so: Es geht um einen Franchisenehmer, der die eMail-Adressen mit name@firma.de vom Franchisegeber bekommt. Sprich, man hat keinen Zugriff auf die Domain bzw. auf die eMail-Adressen-Verwaltung. Wenn wir die Adressen nur mit IMAP nutzen würden, wäre es kein Problem. Derzeit sind wir bei hostedoffice.ag mit Exchange Online. Dort lässt sich die interne eMail-Adresse (name@oubki
  3. Hallo Forenmitglieder, mein Problem passt nicht wirklich in diese Gruppe, da es eher eine Hardwarefrage ist. Aber ich versuche mein Glück Ich habe einen Server mit Windows Server 2012 R2 Essentials. Da ist ein Hardware-RAID-Controller mit RAID 1 und 2 Festplatten á 2 TB. Nun möchte ich die 2 Platten gegen SSD tauschen. Da aber nur 400 GB von den 2 TB belegt sind, würden kleinere SSD reichen. RAID-Controller ist DawiControl DC-624e. Ich würde eine Samsung Enterprise SSD mit 960 GB nehmen. Ich weiß, eine reine Spiegelung von einer großen
  4. Hallo Peter, und hast du im Anmeldefenster auch mal versucht, einen AD-User so anzumelden: domäne\user Der lokale Admin-Name ist tatsächlich ein anderer als der Domänen-Admin? (Nicht, daß du denkst, du wärst mit dem Domänen-Admin angemeldet, aber in Wirklichkeit ist des der lokale Admin (falls die gleich heißen sollten). Unterhalb des Anmeldefensters sieht man ja den Namen der Domäne bzw. PC, falls der User sich "nur" lokal anmeldet. IP-Adresskonflikt gibts auch keinen? Ist der PC-Name im AD drin? Grüße Christoph
×
×
  • Create New...