Jump to content

renewolf

Gast
  • Content Count

    187
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About renewolf

  • Rank
    Gast
  • Birthday 08/03/1978
  1. Hallo Leute! Hab das gleiche Problem bei einem Kunden. Das Problem tritt bei allen Profilen auf. Ereignisanzeige bringt folgenden Eintrag: Der Name "MAKEAUNIQUENAME:20" konnte nicht auf der Schnittstelle mit IP-Adresse 172.16.4.54 registriert werden. Der Computer mit IP-Adresse 172.16.4.16 hat nicht zugelassen, dass dieser Computer diesen Namen verwendet. Hat da schon jemand ne Lösung ?
  2. Warum verbindest du nicht die Homelaufwerke von jedem Benutzer direkt über die Homelaufwerkverbindung unter dem Profil im AD. Haben wir bei uns auch mit knapp 500 Home Laufwerken so gemacht. Du vergiebts auf dem Homeshare (in welchem alle Homedirectories liegen) die NTFS Berechtigungen: Administratoren und System mit Vollzugriff und läßt dann über den Eintrag im Profil das Homelaufwerk erstellen und auch verbinden. Die Berechtigungen setzt das System dann auf den entsprechende Homedirectory des Benutzers selber.
  3. Das ist schon klar, daß das nur mit mst File funktioniert. War aber in diesem Punkt nicht das Problem. Das Problem war das ein selbst erstelltes MSI von einer unserer Unternehmensapplikationen oben genannten Wert angelegt hat und dadurch Office dazu gebracht hat die Installation mit der oben angegeben Fehlermeldung zu verweigern. Ein Löschen des Schlüssel hat zum Erfolg geführt.
  4. Dank dir! Ich hab die Lösung aber eben gerade gefunden. In der Registry gab es einen Eintrag [HKEY_CLASSES_ROOT\Installer\Products\7040110900063D11C8EF00054038389C] "AdvertiseFlags"=dword:00000000 Weiß der Geier, wo der her kam. Vielleicht von einer abgebrochenen Office Installation. Den Key gelöscht und die Installation lief. :-)
  5. Die genaue Fehlermeldung kommt vom Windows Installer und heißt: "Der Systemadministrator hat Richtlinien erlassen, um diese Installation zu verhindern." Im Eventlog gibt es gar keinen Eintrag, die Version, die installiert werden soll ist OffXP SP3
  6. Hallo Leute! Ich habe in Problem bei der Installation von Office XP auf einem Windows 2003 Terminalserver. Hier läßt sich die Installation nicht starten. Es kommt immer die Fehlermeldung des der Administrator eine Richtlinie zur Verhinderung dieser Installation erlassen hat. Es ist aber keine Richtlinie gesetzt, die den Windows Installer deaktiviert. Andere Applikationen, die den Windows Installer nutzen lassen sich auch ohne Probleme installieren. Der Terminalserver befindet sich bei der Installation im Installationsmodus. Die Installation funktioniert sowohl nicht über Remotedesktop, wie auch nicht lokal an dem Rechner. Mir gehen langsam die Ideen aus. Wo kann ich noch schrauben ?
  7. Hallo Leute! Seid heute habe ich auf einem meiner DCs das Problem, daß ich keine MSI Pakete zur Softwareinstallation in der GPO hinzufügen kann. Ich bekomme dann immer die Meldung: "Kein Paket in den Softwareinstallationsdaten im Active Directory entspricht den Kriterien." Füge ich das MSI auf einem anderen DC hinzu funktioniert es. Weiß jemand was die Fehlermeldung bedeutet und wo ich das Problem suchen muß. DCdiag weißt auch keine Probleme auf. Danke schon mal!
  8. Das ist ja das tolle. Im Planungsmodus ziehen die richtigen Richtlinien. Verwirrend, oder ?
  9. Ja richtig! Da wird nichts verändert. Ich habe ja auch eine Reihe anderer Richtlinien, die so arbeiten. Ich verstehs nicht. Ich habe jetzt auch scon mit einem Kollegen drauf geschaut, weil irgendwann wird man ja betriebsblind. Ist aber nichts zu finden.
  10. Es handelt sich hier um eine Sicherheitsgruppe. Wenn ich die Rechner in eine OU lege und diese OU mit der GPO verlinke funktioniert das, habe ich auch schon getestet. Die Frage ist nur warum ?
  11. Ja genau, so ist es gemeint. Die Computerkonten befinden sich irgendwo im Verzeichnis. In der Richtlinie sind Einstellung für den WSUS gesetzt.
  12. Vielleicht kann mir aber einer bei einem anderen Problem noch helfen. Folgende Situation: Windows Server 2003 DCs Domänen- und Gesamtstrukturfunktionsebene auf 2003 Eine Richtlinie auf Domänenebene verknüpft und diese auf eine im AD angelegte Gruppe mit Rechnern ziehen lassen. Das Kuriose die Richtlinie zieht nicht. gebe ich den Rechnern direkt die Berechtigung die Richtlinie zu übernehmen geht es. Ich kann mir das nicht erklären. Es ist auch nicht die erste Richtlinie dieser Art und nach dieser Methode, die ich angelegt habe und alle funktionieren, bis auf 2 Stück. Danke und Gruß
  13. Ich glaub ich mach einfach Feierabend. Wenn man schon vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Danke für die Brille :-)
  14. Hallo Leute! Ich hab mal ne dumme Frage! Ich bin auf der Suche nach der Option "Richtlinienvererbung deaktivieren" in der GPMC. Bevor ich die GPMC installiert habe, konnte ich ja direkt unter dem Reiter Gruppenrichtlinien auf der OU die Einstellungen "Kein Vorrang" und "Richtlinienvererbung deaktivieren" setzen. In der GPMC finde ich aber nur noch den Punkt erzwungen im Menü. Wo ist der Punkt "Richtlinienvererbung deaktivieren" hin ? :confused:
×
×
  • Create New...