Jump to content

jBourne242

Members
  • Content Count

    95
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About jBourne242

  • Rank
    Junior Member
  1. Das MDF hat einen Zeitstempel vom 07.03... Ich habe irgendwie die Vermutung, als ob da eine AVHDX in der Kette fehlt. Wenn ich mir die übergeordnete AVHDX-Datei anschaue, fehlt eine auf der Festplatte vorhandene AVHDX in meiner Verkettungsliste.
  2. Hallo Miteinander, wir haben hier einen virtuellen Server mit SQL Server, der letzte Nacht abgestürzt ist. Letztes Backup ist von Samstag, da das Backup gestern schon nicht mehr durchgelaufen ist. Ich habe mir die virtuelle Festplatte des Servers in einem neuen System gemountet und dort die MDF und LDF aus dem Data-Verzeichnis geholt (weil ich die Hoffnung hatte, die Daten von gestern noch retten zu können und nicht auf das Backup von Samstag zurück zu müssen). Wenn ich diese Dateien jedoch am neuen SQL-Server anbinde, sind die letzten Datensätze dort vom 14.03. Hat jemand eine Idee, was da passiert sein könnte?
  3. Ok, dann könnte ich zumindest das avhdx-Chaos beseitigen. Wie aber ziehe ich mir vorher noch ein sauberes Backup der Maschine? Acronis schlägt ja wie erwähnt fehl. Wir haben auch mal Veeam probiert, das konnte zumindest ein Backup erstellen, der Restore schlug jedoch fehl, hätte uns im Bedarfsfall also auch nichts gebracht.
  4. Hallo Miteinander, wir haben hier einen Windows Server 2016 als HyperV-Host, auf dem Acronis für das Backup läuft. Acronis konnte das Backup jedoch nicht erfolgreich fertigstellen, während des Backups reagierte die VM nicht mehr. Erst wenn das Backup abgebrochen wurde, war wieder ein Zugriff auf die Maschine möglich. Dadurch sind aber nun eine Vielzahl von Prüfpunkten übrig geblieben, die sich auch nicht mehr löschen lassen. Die virtuelle Festplatte besteht nun aus jeder Menge avhdx-Dateien. Gibt es eine Möglichkeit, dies wieder zu bereinigen? Ein Merge des einen Prüfpunkts mit dem vorherigen würde aufgrund der Menge ewig dauern, so lange kann ich die VM nicht offline nehmen. Weiterhin ist es ja auch so, dass ich kein sauberes Backup der Maschine ziehen kann. Sonst hätte ich ja mit Acronis ein frisches Backup machen und in eine neue VM wiederherstellen können. Ich habe mal einen Screenshot des "Prüfpunkte-Chaos" hinzugefügt. Vielen Dank für eure Unterstützung!
  5. Hallo Forum, ich habe hier 2 Server (2k8 R2), auf denen ich ein DFS eingerichtet habe. Ich bekomme jedoch im Eventlog folgende Meldungen: Der DFS-Replikationsdienst beendet die Kommunikation mit Partner SERVER für Replikationsgruppe zentrale.local\public\dfs aufgrund eines Fehlers. Der Dienst wird regelmäßig versuchen, die Verbindung wiederherzustellen. Weitere Informationen: Fehler: 1726 (Der Remoteprozeduraufruf ist fehlgeschlagen.) Verbindungs-ID: C518EEBD-1464-430A-A4C2-582DED7D9107 Replikationsgruppen-ID: 20199415-FEE6-4B19-9D7B-532E4E7E8A9A Kurze Zeit später kommt dann das Ereignis: Der DFS-Replikationsdienst hat erfolgreich eine eingehende Verbindung mit Partner "SERVER" für Replikationsgruppe "zentrale.local\public\dfs" hergestellt. Weitere Informationen: Verwendete Verbindungsadresse: server.zentrale.local Verbindungs-ID: C518EEBD-1464-430A-A4C2-582DED7D9107 Replikationsgruppen-ID: 20199415-FEE6-4B19-9D7B-532E4E7E8A9A Hat da jemand eine Idee zu? Gruß jBourne
  6. Von der Microsoft-Webseite. Wenn ich einen Key einer Eval-Version verwende, komme ich auch weiter und kann den Hyper-V-Server 2012 installieren. Trotzdem ist das seltsam.
  7. Es ist ein Supermicro Server mit 2x Intel Xeon Prozessoren, 32 GB RAM. Auf der SAS-Platte war vorher Windows Server 2008 R2 installiert.
  8. Ja, definitiv. Es steht ja sogar so in der Titelzeile des Setups!
  9. Hallo Forum, ich versuche gerade, den kostenlosen Hyper-V Server 2012 auf einem System zu installieren, jedoch erscheint sofort beim Setup die Abfrage nach dem Product Key. Hat jemand eine Idee warum? Schließlich ist das Produkt ja kostenlos und soll angeblich ohne Abfrage durchlaufen. Gruß jBourne
  10. Schau mal hier, das hat mir ganz gut weitergeholfen: Galileo Computing :: Windows Server 2008 R2 – 4.2 IPv4 vs. IPv6
  11. Ich greife das Thema nochmals auf: Ist durch die Erweiterung der Netzmaske eine Verlangsamung der Performance im Netzwerk zu erwarten (bei vorerst gleichbleibender Anzahl Clients)? Also ist der Netzwerkverkehr langsamer bei einer 255.255.252.0 als bei einer 255.255.255.0? Lefg: Hast du bei der Umstellung auf DHCP auch die Drucker per DHCP mit festen IP-Adressen versorgt oder hast du die weiterhin im Drucker / Printserver selbst konfiguriert? Gruß jBourne
  12. Hallo Forum, ich habe hier eine virtuelle Testumgebung (VMWare Fusion) mit 3 Windows Server 2012 Servern. Das ganze soll eine Testumgebung für die Prüfung 70-410 sein. Ich habe den Servern feste IPs vergeben, kann jedoch die anderen Server nicht zum Servermanager meines "Haupt-Servers" hinzufügen. Die Server werden nicht gefunden, solange ich die Firewall auf den Servern eingeschaltet habe. Das Remote Management ist jedoch aktiviert und ich kann auch von den 2 hinzuzufügenden Servern auf die Freigaben des "Haupt-Servers" zugreifen. Active Directory, DNS und ähnliches habe ich nicht installiert, es sind einfach 3 Server mit Grundinstallation. Hat jemand eine Idee, was ich falsch mache? Gruß jBourne
  13. Danke für die Informationen und vor allem die Benchmark-Ergebnisse. Deine Vergleichswerte für das RAID-Setup würden mich sehr interessieren!! Dann lassen wir wohl besser die Finger von den Storage Spaces. Da bin ich jetzt irgendwie ziemlich enttäuscht, die Features an sich klingen recht vielversprechend... Gruß jBourne
  14. Dass ich nach belieben Festplatten einbauen und dem Storage Pool hinzufügen könnte, um die Kapazität des Fileservers zu erweitern.
×
×
  • Create New...