Jump to content

Revan

Members
  • Content Count

    160
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Neutral

About Revan

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja, Split DNS ist eingerichtet. Die Route geht ja vom Gastnetz zur externen IP der Firewall bzw. zu der externen IP dessen Interface zum Mailserver gehört und von da per NAT dann zum Mailserver. Die IP das Gastclients sollte dann doch wie jede beliebige andere externe IP behandelt werden. Die Firewallregeln sollten passen. Da ich ja keine geblockten Pakete im diesbezüglichen Log sehe gehe ich davon aus.
  2. Guten Morgen, Ich werde seit ein paar Tagen von einem Problem geplagt das ich nicht lösen kann. Folgende Situation: Es gibt drei WLAN SSIDs, zwei Gastnetze ohne direkte Verbindung ins Firmen-LAN und ein internes WLAN. Firewall ist eine Sophos UTM. Access Points gibt es von Sophos und von Ubiquiti. Exchange 2013 Auf den Sophos APs wird sowohl ein Gastnetz als auch das interne WLAN betrieben Auf den Ubiquiti APs wird ein weiteres Gastnetz und auch das interne WLAN betrieben Wenn ich über einen Sophos AP mit irgendeinem Client (Windows PC
  3. Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich habe auf einem Server 2012r2 einen Printserver eingerichtet. Dann diverse (Xerox) Drucker installiert und freigegeben. Eine Gruppenrichtlinie für die Verteilung eingerichtet. Insgesamt 6 verschiedene Modelle. 4 Modelle sind kleine Drucker und 2 sind große Maschinen. Zuerst habe ich die Drucker alle mit einem V3-Universaltreiber (PCL6) installiert. Hier hat die Verteilung aller Drucker inklusive der Treiber einwandfrei funktioniert. Leider hat dieser Treiber beim drucken die jeweilige Anwendung für eine gewisse Zeit eingefroren o
  4. Anscheinend inkompatibel bisher: https://github.com/microsoft/terminal/issues/3572 https://github.com/microsoft/terminal/issues/492
  5. Hallo, ich möchte gerne die Exchange Remote Shell in Windows Terminal einbauen und habe dazu den folgenden Code in die settings.json eingebaut: { // Connects to a remote machine using Windows PowerShell "guid": "{726893ad-458f-4bf5-9cbf-7108d1f9941f}", "name": "PS Exchange Shell", "tabTitle": "PS Exchange Shell", "commandline": "powershell.exe -noexit -command 'C:/Program Files/Microsoft/Exchange Server/V15/bin/RemoteExchange.ps1'; Connect-ExchangeServer -auto -ClientApplication:ManagementShell",
  6. Bei mir funktioniert es jetzt wenn ich vor dem reboot die Netzlaufwerke per Abmeldeskript trenne und bei der Anmeldung per GPO einrichten lasse.
  7. Die Idee mit dem Proxy fand ich auch nicht schlecht, mal sehen ob ich das umsetzen kann. Problem dabei ist das es für die Maschine eine Client Software gibt wo ich Files per Drag and Drop auf verschiedene Rezeptfelder fallen lassen kann und die werden dann an die Maschine mit dem betreffenden Config zum konvertieren geschickt.
  8. Moin, sieht eigentlich normal aus ConnectionCountPerRssNetworkInterface : 4 DirectoryCacheEntriesMax : 16 DirectoryCacheEntrySizeMax : 65536 DirectoryCacheLifetime : 10 DormantFileLimit : 1023 EnableBandwidthThrottling : True EnableByteRangeLockingOnReadOnlyFiles : True EnableInsecureGuestLogons : True EnableLargeMtu : True EnableLoadBalanceScaleOut : True EnableMultiChannel : True EnableSecuritySignature : True ExtendedSessionTimeout
  9. Der Host ist Teil eines Japanischen Direktbelichters aus dem Jahr 2007. Die Firma verweigert jeglichen Support wenn daran etwas verändert wird. Austausch der Maschine ist auch nicht möglich weil richtig teuer. Ich muss aber dafür sorgen das unsere Clients dort in ein Verzeichnis reinschreiben können. Ich kann mir das nicht aussuchen. Ich weiß das das nicht ideal ist.
  10. Ja, würde ich auch. Aber meine Frage bezog sich explizit auf SMBv1.
  11. Hallo, die aktualisierten Clients mit Windows 10 2004 haben seit dem Update das Problem das SMBv1 Freigaben auf Unix / Linux Servern nicht mehr direkt nach einem Boot ansprechbar sind. Ein Netzlaufwerk muss ich manuell trennen und dann einige Minuten warten oder aber anstatt den Hostnamen des Servers die IP-Adresse desselben eingeben. Wenn der betreffende Client dann wieder abgemeldet wird oder bootet und sich neu anmeldet funktioniert das Netzlaufwerk wieder nicht bis ich manuell trenne, ein paar Minuten warte oder dann von IP-Adresse zu Hostname wechsele.
  12. Hallo, ich habe hier zwei Anwendungen die grundsätzlich mit Admin Rechten starten möchten, obwohl in den Kompatibilitätseinstellungen die Häkchen dazu nicht gesetzt sind. Kann man das noch auf andere Weise deaktivieren?
  13. Bei uns ist es so das die UTM als Zeitquelle für die DCs dient und selber mit ntp pool synchronisiert. Trotzdem muss man in der UTM selber dem DC den Zeitabgleich erlauben. Da die DCs eben nicht mit ntp pool kommunizieren kam mir der Gedanke halt erst später ;)
  14. Möchte mich noch mal bei allen bedanken für die Hilfe
×
×
  • Create New...