Jump to content

bender007

Newbie
  • Content Count

    40
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About bender007

  • Rank
    Newbie
  1. Ah ok wieder schaluer. Dachte eigentlich immer das bei dem "Ändern" Prozess kein neues Computerkonto erstellt wird. Ok Frage beantwortet. Vielen Dank
  2. Ok das heisst also: Rechtsklick auf Comuter - Eigenschaften - Erweitere Systemeinstellungen - Computername - Ändern? Bei Server scheint es keinen Assistenten (XP, Win7 etc.) zu geben der gleich ein Computerkonto auf dem Server anlegt. Ist das richtig? D.h. muss manuell erstellt werden? Thx.
  3. Moin, kurze Frage und zwar habe ich einen Windows Server 2008 der als Domain-Controller arbeitet. Dann gibt es einen weiteren Windows Server 2008 auf dem die RDS laufen sollen. Es wird ja empfohlen auf einem Domain Controller keinen Terminal-Server zu installieren. Deshalb der zweite Server (TS, Email, fax usw.). Jetzt zur Frage. Wie binde ich den Windows Server 2008 Terminal-Server in die Domäne ein damit der TS auf die Benutzer (Gruppen usw.) zugreifen kann. Bzw. das sich die User die sich intern anmelden auch am Terminal-Server mit den gleichen Daten anmelden können. Bei Server 2003 gab es glaube ich mit DCPromo die möglichkeit einen Server als Member-Server zu betreiben... Wie geht das bei 2008?! Thx Bender
  4. Naja ein Lokales Profil ist das sowieso, beim Server gespeicherten Profilen wird das gesammte Profil auf dem Server abgelegt. Aber das möchtest Du ja nicht... (nur Ordnerumleitung, Eigene Dateien etc.). Das "System" braucht meines Wissens nach keine Rechte um dort Ordner zu erstellen. Der User muss ausreichende Rechte haben. Bei der ersten Anmeldung (nach setzen der Richtlinie) werden dann die Ordner für die Ordnerumleitungen vom Client auf dem Server erstellt. Kannst Du denn vom Client aus in dem Userverzeichnis auf dem Server Dateien manuell erstellen? Wo man genau unter SBS dieses Redirected User Verzeichnis (von C:\ auf D:\) ändern kann weiss ich leider auch nicht genau. Aber schau doch mal nicht in der SBS Konsole sondern unter - Start -> Verwaltung -> Active Directory Benutzer & Gruppen - Dort auf den User und check mal was unter "Profil" steht. Und geh mal alle SBS Richtlinien durch - irgendwo muss das ja definiert sein. Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen :) Gruß Bender
  5. Hi, um Dir die Sucherei zu ersparen ;) Gruppenrichtlinenverwaltung: Benutzerkonfiguration - Windows-Einstellungen - Ordnerumleitung Beim Stammverzeichnis musst Du den UNC Pfad zur Freigabe eingeben. Da kannst Du die Ordnerumleitung konfigurieren. Ist ne super sache :D Gruß Bender
  6. Hi, ahh ok super, freut mich das es geklappt hat! :) Na gut das erklärt einiges :D ... Dir auch eine gute Nacht! Gruß Bender
  7. Hi, mh ja sorry hab ich nicht gewusst. :schreck: Lese mir die Regeln bei gelegenheit mal durch... Tja dann kann ich auch nicht weiter helfen... :cry: Ausser das System neu zu installieren. Eventuell kann man ja noch über die GP's was machen.. Aber das bezweifle ich.. Was ist denn mit den anderen Clients, können die sich noch normal anmelden? Bye Bender
  8. Hi, jau Netzwerkkabel ziehen sollte klappen. Wenn Du Dich anmelden kannst versuch mal das Domain Profil Verzeichnis unter Benutzer (C:\Benuter\%username%) zu löschen(vorher sichern)... Dann abmelden, Kabel anschließen und normal anmelden. Gruß Bender Edit by XP-Fan: Hinweise zum Umgehen und knacken des Passwortes entfernt.
  9. Hi, Necron's frage bezog sich glaube ich darauf ob die Fritzbox als Weiterleitung definiert ist. Also auf den DNS Server Rechtsklick und auf Eigenschaften gehen und auf Weiterleitungen klicken. Dort sollte die IP der Fritzbox hinterlegt sein. Mal ne andere Frage... Warum muss die Fritzbox unbedingt über den DNS-Namen erreichbar sein? - IP und gut is... :p Gruß, Bender
  10. Ok. Also nach deaktivieren der Überflüssigen Regeln und nachdem ich bemerkt habe das irgendein Profi ein Router ins netz gehängt hat der den DHCP Server an hatte liefen die Anmeldungen in einer guten Geschwindigkeit. :cry: Allerdings habe ich inzwischen soviele Verknüpfungen (ca. 8 Stk. + 2 Netzlaufwerke) setzen müssen das jetzt die eigentliche Anmeldung etwas lahm geworden ist. Gibt es eine möglichkeit das etwas zu beschleunigen? Ausser die verknüpfungen wieder zu löschen :D ... Ich habe versucht die Anzahl der Richlinien so gering wie möglich zu halten und weitere Richtlinien nur auf OU's und ihre Gruppen zu beschränken. Was kann ich noch tun? Es gibt eine Richtlinie die alle OU's bedient und dann hat noch jede OU eine Richtlinie. 4 OUs = 4 Richtlinien + die 1 Richtlinie die alle bedient. Vielen Dank, Bender
  11. Jau das hatte ich gestern schon gefunden werde ich morgen mal testen. Ich melde mich dann morgen nochmal. Was dabei rausgekommen ist. Gruß bender
  12. Ja bin da was die Ordnug angeht etwas übergenau :) Ja gut da hast du Recht sobald der PC in einer Domäne steckt hängt fast alles damit zusammen. Aber da es ja vor der eigentlichen Anmeldung ist finde ich das halt echt merkwürdig... Screenshot per PN ist raus. Gruß Bender
  13. Naja es geht mir um die Ordnung. Verwaltung hat sagen wir 192.168.0.50-60 Damit ist genügend Platz für weitere Rechner. Somit ist es auch einfach nachzuvollziehen wo ein Rechner steht. Da die Firmaüber mehrere Etagen verteilt ist. Ich habe die IP vergabe nicht über die Etagen gemacht sondern über die Bereiche... Macht doch Sinn, oder nicht? Würdest Du das anderes machen? Naja gut aber wirklich weiter bin ich nicht. Ich werde Morgen mal die SBS Richlinien deaktivieren. INS Eventlog gucken und mal Testeshalber meine Richtlinien deaktivieren. Aber ich hab irgendwie das schlechte gefühl das es an meinen OU's nicht liegt... Also keine Idee wo ih noch ansetzten soll. Ich hätte gesagt wenn es bei der Anmeldung wäre. Zu große benutzer Ordner oder DNS Probleme ... Aber es ist ja vor der eigentlich Anmeldung und das wundert mich weil das ja noch nicht viel mit der Domäne zu tun hat ... Gruß Bender P.S Ich werde mal schnell die Struktur in meiner Vmware nachstellen. Und dir per PN schicken. Dauert nicht lange. Hoffe Du bist noch kurz on...
  14. Richtig, und die Benutzer sind noch in Grupen unterteil die genau so heissen wie die OU's. Damit ich die Freigaben managen kann. Den original Screen würde ich dir per PN schicken. Aber ich bin nicht Vor-Ort. Ich könnte Dir aber ein Screen von der Testumgebung von meinem Vmware Server schicken (Ist aber ein Standard kein SBS aber das ist ja egal). Werde ich checken. Keine unterschiedlichen Netzte. Aber für jedenBereich habe ich andere IPs. z.B. Chefs: 192.168.0.20-30 Mitarbeiter 192.168.0.40-50 OK werde ich machen Gruß Bender
  15. Also nochmal zur Übersicht. OU's im AD: Firma - Chefs (Gruppe: Chefs) - Verwaltung (Gruppe: Verwaltung) - Mitarbeiter (Gruppe: Mitarbeiter) Im AD habe ich die User in die entsprechenden Gruppen eingeteilt. Und in Den Gruppenrichtlinen habe ich unter Firma eine Richlinie die wir sagen wir mal "RichtlinieFirma" nennen. Die wird auf Chefs und Mitarbeiter angewendet aber nicht auf die Verwaltungs OU. Gesteuert habe ich das über die Gruppen. Bei den Richtlinien kann ich ja sagen auf welche Objekte diese Richtlinie angewendet wird. Und die Verwaltung bekommt eine eigene Richtlinie über die OU wo nur die Verwaltungs Gruppe aufgeführt wird. Also die Richtlinie ist nur unter der OU Verwaltung eingeteil aber ich habe trotzdem nur die Gruppe Verwaltung hinzugefügt... Ist doch so korrekt oder nicht? Ich kann Dir auch gerne einen Screenshot schicken. Das ist mir klar aber wieso sollten die sich ändern wenn ich die Machine Polices nicht modifiziere? Ich ändere ja nur die Domänen bzw. Policies für die OU's. Naja ganz einfach ein Rechner würde sagen wir mal Standort technisch bewegt werden und soll damit eine andere IP bekommen. Ausserdem ist es doch möglich IP's zu ändern über den DHCP! Warum sollte ich den sonst benutzen... Die Administration soll vereinfacht werden... Aber egal.. korrekt. Gruß Bender P.S. Ach ja und was ist mit den Standard SBS Richtlinien da ist ja alles vollgeballert.. Ich glaube 4 Rirchtlinien die ich nicht brauche. kann ich die deaktivieren?
×
×
  • Create New...