Jump to content

Maks77

Members
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Maks77

  • Rank
    Newbie
  1. Gibts denn bisher dort überhaupt keinen Server? Wenn vor Ort schon ein ist, was spricht dagegen, den zum DC zu machen? Hi Sunny, danke für deine guten Beiträge. Es stehen 2 Windows 2003 und ein Windwos 2000 Server zuer Verfügung. Momentan läuft alles über eine Arbeitsgruppe. Ich würde nichts lieber tun, als das ganze Abteilungsweise in eine Domain zu übergeben. Aber momentan bin ich noch beim Informationen sammeln.
  2. also wir reden von Standorten A = 70 user B = 40 user C = 30 user D = 20 user E = 10 user F = 10 user G = 10 user H = 5 user I = 3 user und 15 Einzelzugriffen über VPN Tunnel Welche Informationen brauchst du aus ipconfig /all?
  3. Hi, um dein Problem mal auf den Punkt zu bringen! Ich nehme an, du versuchst einen Computer an der Domain anzumelden und bekommst dann den Fehler. Wenn das so ist, musst du in den Netzwerkeigenschaften deines Clients unter TCP/IPC die IP Adresse deines DomainControllers eingeben. Grund: Bei der Anmeldung am DC wird eine DNS Namensauflösung angefragt.
  4. Hi, vermutlich hast du vergessen, am Server eine Freigabe zu erstellen. Sonst sieht das schon ganz gut aus. LG Maks
  5. Hi Michael, wirklich wichtig ist nur die AD+DNS Frage zu klären. Natürlich wird der Server, wenn übrige Kapazitäten sein sollten auch andere Dienste erfüllen. Aber Primär soll er AD und DNS für 250 user zur Verfügung stellen. Sekunder kann aber muss er nicht Fileserver und Anwendungsserver sein.
  6. Hi LukasB, danke für deine Antwort. Ich möchte einige Gruppenrichtlinien und ein Anmeldescript zuweisen. Wir reden von ca. 200 Fernzugriffen. Das Problem an mehreren DC's wäre hauptsächlich eine Kostenfrage, da wir von 3 größeren und 4 kleineren Standorten sprechen. Meine Überlegung wäre ein 2ter DC in der 2t größten Lokation. Die schwierige Frage ist nur, ob die Geschwindigkeit bei der Anmeldung morgens akzeptabel ist.
  7. Hi Phoenixcp, mir ist sehr wohl bewust, dass die Anforderung nicht ideal ist. Mein Ziel ist natürlich, das genannte Netzwerk auf eine Domäne umzustellen. Meine Überlegung, ist ob als Zwischenschritt Wins Sinn macht. – Hi Cybquest, Es gibt keinen DNS! Wireshark werde ich mir mal ansehen. Die Annahme basiert auf Unwissenheit. Vielleicht hilft mir das von dir Vorgeschlagene Tool, eine klare Antwort zu finden.
  8. Vorschlag... einen neuen Admin user anzulegen, Pc neu starten und dfrg nochmal ausführen.
  9. Hi all, hat jemand Erfahrungswerte, wieviel Rechenleistung für einen Domänencontroller, pro user etwa erforderlich ist?
  10. Hallo, weis jemand, wieviel Datenvolumen ein Client bei der Domänenanmeldung erzeugt, wenn er kein Servergespeichertes Profil hat? würde gerne von mehreren entfernten Standorten mit 512 bis 2000kbit Leitungen, die Anmeldung auf einem Zentralen Domaincontroller mit einer 2000kbit Leitung durchführen.
  11. Hi Leute, ich betreue ein Netzwerk mit mehreren Standorten. Jeder Pc in dem Netzwerk hat eine Statische Ip. Alle Drucker und Server haben eine Statische Ip. Alle Netzlaufwerke sind über IP gemappt. Alle Server werden über IP angesprochen. WinXp Clients, Win2003Server, AS400, Lotus Notes und Ip Telefonie sind im Einsatz. Es gibt keine Domäne! Jetzt zu meiner Frage! Kann bei dieser Konstellation, der Netzwerkverkehr durch den Einsatz von Wins vermindert werden? Wenn ja wodurch?
×
×
  • Create New...