Jump to content

Neokles

Newbie
  • Content Count

    25
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Neokles

  • Rank
    Newbie
  1. Vielen Dank für deinen Rat. Ich habe es getestet. Nach dem Neustart des PCs und sofortigen anmelden, habe ich einen Ping auf domaene.local abgeben. Es antwortet immer einer meiner drei Domänencontroller und das ist auch richtig so. Diese sind auch meine DFS-Server.
  2. Vielen Dank für den Tipp. Dieser Artikel hat leider nicht zum Erfolg geführt. Mein Problem liegt darin das die GPO angewendet wird, d. h. der Netzwerkdienst und der dazugehörige Gruppenrichtliniendienst sind zum anmeldezeitpunkt bereits gestartet. Aber es werden nur die 6 Laufwerke mit dem unc-Aufruf verbunden z. b. mit dem Ziel \\s-fs...\Abteilung$ Aber die anderen 4 Laufwerke mit dem DFS-Ziel z.b. \\domaene.local\daten\Abteilung$ werden noch nicht verbunden weil vermutlich irgendein Dienst zu diesem Zeitpunkt bei Windows 7 noch nicht läuft, was mit DFS zu tun hat. Warte ich vor der Anmeldung eine Minute so bekomme ich alle 10 Netzlaufwerke verbunden. Richtlinie "Bei Neustart des Computers und der Anmeldung immer auf das Netzwerk warten" = ist bei mir Aktiviert Richtlinie "AnmeldeSkritps gleichzeitig auszuführen" = ist bei mir nicht aktiviert (brauche ich auch nicht, da ich keine Anmeldescripts verwende) Richtlinie "Wartezeit für Richtlinienverarbeitung beim Systemstart angeben" = habe ich getestet führte aber leider nicht zum Erfolg (diese ist aber Standardmäßig mit 30 Sekunden aktiviert, wenn sie nicht definiert ist) Wie gesagt das Problem liegt nicht daran, dass diese nicht abgearbeitet wird, dann hätte ich auch die Laufwerke nicht welche auf einen UNC-Pfad verweisen. Sondern dass die Gruppenrichtlinienverarbeitung zu diesem Zeitpunkt (wenn ich nicht warte) das DFS nicht auflösen kann und da liegt mein Problem ich weiß nicht warum das so ist.
  3. Guten Tag zusammen, in unserer Umgebung mit Windows Server 2008R2 (Domänenebene: 2008R2) und Windows 7-Clients habe ich folgendes Problem mit dem Mapping von Laufwerken. Vor kurzem haben wir NAC mit einer 802.1X-Authentifizierung bei unseren PCs eingeführt, seitdem haben wir verstärkt Probleme unsere Laufwerke sauber zu Mappen. Wir haben inzwischen fast alle Probleme gelöst. Nur zu dem letzten Problem haben wir noch keine Lösung gefunden. Situation: Alle Laufwerke werden durch eine GPO gemappt. Wenn ich mich nach dem Einschalten des PCs sofort anmelde (ohne zu warten) erscheinen nicht alle Netzlaufwerke. Gewonnene Erkenntnis: Wir haben herausgefunden, dass die Netzlaufwerke sofort gemappt werden, welche per UNC-Pfad (\\Server.Name\Freigabe) angesprochen werden. Die Netzlaufwerke welche per DFS angesprochen werden (\\Domain.Name\Namespace) werden nicht gemappt. Wenn ich den PC starte und vor dem Anmeldebildschirm exakt 1 Minute warte und mich dann am PC anmelde, werden sowohl die Netzlaufwerke gemappt welche per UNC-Pfad als auch die welche per DFS angesprochen werden. Die Laufwerke stehen alle zur Verfügung, wenn ich mich mit der Anmeldung 1 Minute gedulde. Nun zu meiner Frage: Wie heißt der Dienst bei den Windows 7-Clients welcher anscheinend zeitverzögert startet, so dass ich Probleme mit dem Laufwerksmapping mit DFS Probleme habe und was kann ich dagegen tun? Ich habe nun bei allen Laufwerken (zumindest bei denen wo es möglich ist) auf einen UNC-Pfad umgestellt und diese Laufwerke werden jetzt auch verbunden, ohne dass ich bei der Anmeldung warten muss. Bei zwei Netzlaufwerken bin ich leider auf das DFS angewiesen und kann dies daher leider nicht auf einen UNC-Pfad umstellen, da sehr viele Freigaben auf unterschiedlichen Servern liegen. Zur Info: GPO mit "Warten auf das Netzwerk" ist aktiv. :-) Die Netzwerkkartentreiber sind auch auf dem aktuellsten Stand. :-) Vielen Dank für eure Unterstützung. Mit freundlichen Grüßen Neo
  4. Hi Norbert, danke für den Hinweis. Ich stand leider komplett auf der Leitung. :( Mit dem "lokalen Built-In" Admin funktioniert es. Muss mich einfach jetzt mit dem UAC auseinandersetzen, dass ich dies nun hinbekommen. Danke schön. Hi Nils, den uac deaktiviere ich auch nur zum Testen. Dieser wird natürlich wieder aktiviert und den Neustart habe ich bereits durchgeführt. Danke. :-)
  5. Danke für eure Infos. Das Problem hier ist aber weitrechender. Wenn ich "nur" in der Gruppe lokale Administratoren auf meinen Server 2012 R2 bin und bin kein Domänen-Admin habe ich z. B. nicht das Recht den Befehl "net start" abzusetzen um einen lokalen Dienst zu starten. Genauso wenig kann ich dann z. B. nicht die Konfigurationsdatei meiner Datensicherung bearbeiten welche sich im Verzeichnis C:\Programme\Tivoli\.... befindet und diese abspeichern. Mein Ziel ist es pro Server einen eigenen Admin-Account zu hinterlegen welcher eben keine Domänenrechte besitzt. Wenn ich mich allerdings für solche Konfigurationseinstellungen jedes Mal als Domänen-Admin anmelden muss, ist es einfach unpraktisch. Achja fast vergessen: UAC habe ich bereits deaktiviert. Hat aber keine Änderung gebracht. Danke für eure Hilfe. Liebe Grüßle Neo
  6. Schönen Guten Tag zusammen, ich habe folgendes Problem. Ich möchte pro Mitgliedserver (Windows Server 2012 R2) in meiner Domäne (Domänenebene 2008 R2) einen Domänen-Account einrichten, welche nur lokale Adminrechte pro Server besitzt und in der Domäne gar keine Rechte hat. Diesen Account kann ich in die Gruppe lokale Adminstratoren am entsprechenden Server aufnehmen. Nur hier habe ich nicht die vollen Adminrechte als wenn ich mich z. B. als Domänenadmin anmelden würde. Ich kann z. B. in der Root zwar einen Ordner anlegen aber kein Textfile. Wie bzw. wo kann ich diese Rechte noch anpassen? Vielen Dank für eure Hilfe, habe bisher in der Suche leider nichts gefunden. Liebe Grüßle Neo
  7. Schönen Guten Abend zusammen, ich habe für meinen Heimarbeitsplatz eine gültige Windows 7 64-Bit Enterprise Version von meiner Firma für meinen privaten PC erhalten. Nachdem mein Heimarbeitsplatz in dieser Form nicht mehr benötigt wird, möchte ich meinen privaten PC nun auch privat lizensieren, damit alles seine Ordnung hat. Daher die Frage: Wenn ich mir eine 64-Bit OEM Windows 7 Lizenz kaufen würde z. B. Home Premium oder Professional (was mir privat reichen würde), kann ich mein bereits installiertes Windows 7 Enterprise ohne eine Neuinstallation des Betriebssystems mit Eingabe des neuen Keys so erneut aktivieren? Würde dies funktionieren? Würden die Features welche natürlich durch den neuen Key nicht mehr lizenziert wären, dann automatisch deaktiviert oder würde dies abgelehnt und ich komme um eine Neuinstallation des Betriebssystems nicht herum? Vielen Dank für eure Hilfe. Liebe Grüße Neokles
  8. Hallo iDiddi, ok dann war meine Verwirrung nicht ganz unbegründet. Sorry, du hast Recht wir nutzten das Exchange ActiveSync, die Info habe ich vergessen zu geben.
  9. Erst einmal vielen Dank für eure Hilfe. "Ich denke immer noch, dass da irgend ein Drittprodukt spinnt: Virenscanner, Backup-Software Archivierungssoftware, Management Software. Oder das Zugriff mit anderen Geräten (IMAP, POP, mobile Clients) erfolgen und das Problem von dort kommt." Als Virenscanner setzten wir Kaspersky ein, die Mail-Addins von Kaspersky sind standardmäßig deaktiviert. Backup-Software wird auf dem Client nicht ausgeführt. Alle Daten liegen zentral auf den Servern. Management Software nutzt dieser Client ebenfalls nicht. @TobiLei: Danke, dass werde ich prüfen. Meine Vermutung liegt auch nahe dass das Iphone dies produziert. Es ist die einzige Besonderheit an diesem Arbeitsplatz. @iDiddi: Ein Anti-Spam-Produkt setzten wir so gesehen nicht ein. Bevor die E-Mails zu unserem Exchange-Server kommen, werden Sie vorher von einem externen Rechenzentrum auf Spam, Viren etc. geprüft und über eine Standleitung zu unserem Exchange-Server weitergeleitet Hallo Tobias, "Prüfe mal, ob in der Kontoeinrichtung des IPhones der Stammordnerpfad (meistens INBOX) korrekt gesetzt ist. Wenn das nicht der Fall ist, kommen die komischsten Sachen raus." Hab grad meinen Kollegen gefragt, welcher die Apple-Produkte betreut, wir können mit deinem Hinweis nicht wirklich was anfangen. Auf dem Iphone muss man ja nur zur Einrichtung exchange-Server, E-Mail-Adresse und eine Authentifizierung angeben. Wie kann ich jetzt an einem Iphone dies prüfen? Vielen Dank für deine Hilfe.
  10. Ein kleines Update zu meinem leider noch bestehenden Problem. Meine vorherige beschriebene Lösung hat sich leider nicht bewährt. Nach exakt einer Woche ist der Ordner "Entwürfe 1" gestern wieder erschienen. Der Ordner ist wieder freigegeben, es sind dieselben Rechte auf den Ordner gesetzt wie Sie auf der Postfachebene des Besitzers gesetzt sind. Nachdem ich den Ordner "Entwürfe 1" nicht gelöscht habe, erschien heute ein weiterer Ordner mit der Bezeichnung "Entwürfe 2". Weiß von euch jemand Rat? Vielen Dank für eure Hilfe. Grüßle Neokles
  11. Meine Lösung hat sich bewährt. Der Ordner "Entwürfe 1" ist nun nicht mehr erschienen. Es mussten erst die Freigaberechte von anderen Usern entfernt werden, bevor man den Ordner löscht. Dann funktioniert es. Hätte ich die Freigaberechte vorher nicht entfernt, dann würde dieser Ordner wieder erscheinen. Warum dies jetzt so ist, kann ich mir leider nicht erklären. Grüßle Neokles
  12. Guten Morgen, vielen Dank für deine Fragen. "kann es sein, dass auf das Postfach mit IMAP zugegriffen wird?" IMAP wird nicht verwendet. Der verwendete Dienst beim Konto hinzufügen heißt "Microsoft Exchange" Sind die Symbole der beiden Ordner gleich? Nein, das Symbol bei "Entwürfe 1" ist dasselbe Symbol als wenn man manuell einen Ordner erstellt. Dieser "Entwürfe 1" ist aber komischerweise für seine zwei Assistenten freigegeben. Welche auf sein Postfach berechtigt sind. "Wenn der User eine Mail schreibt und auf Speichern klickt, wo liebt die Mail dann?" Die gespeicherte E-Mail landet im richtigen Ordner "Entwürfe" Ich habe nun folgende Aktion durchgeführt: Ich habe die Berechtigungen von den zwei Assistenten für den Ordner "Entwürfe 1" entfernt und danach den Ordner erst gelöscht als keine Freigaben mehr für dieses Objekt vorhanden waren. Die zwei Assistenten haben das Postfach vom Anwender im Online Modus. Der Ordner "Entwürfe 1" war dort nach dem Löschen auch nicht mehr zu sehen. Der Anwender nutzt das Outlook 2010 wie gesagt im Caching Modus. Zusätzlich hat er ein Iphone 5 nutzt aber auch den Dienst "Microsoft Exchange". Beim Iphone 5 ist dieser Ordner nun auch nicht mehr vorhanden. Sollte dies die Lösung gewesen sein, dann dürfte der Ordner "Entwürfe 1" morgen nicht mehr auftauchen. Ich geb dies bezüglich nocheinmal Rückinfo. Grüßle Neokles
  13. Guten Abend allen miteinander, ich habe bei einem Anwender ein sehr merkwürdiges Problem bei seinem Outlook 2010. Unter dem Postfach des Anwenders wird ein Ordner mit dem Namen "Entwürfe 1" erstellt. Ich kann diesen Ordner zwar löschen, aber nach ca. 24 Stunden erscheint dieser Ordner wieder im Postfach meines Anwenders. Es existiert weder eine Regel noch eine Benachrichtigung, welche auf diesen Ordner verweisen würde. Auch unter den Outlook-Optionen / E-Mail / Nachrichten speichern --> Werden die Nachrichten, welche nicht innerhalb von 3 Miinuten versendet werden, automatisch im Ordner Entwürfe gespeichert. Eingesetztes System: User-Client: Windows 7 64 Bit mit Outlook 2010 32 Bit Server: Windows 2008 R2 mit Exchange 2010 Hatte schon jemand von euch dieses Problem? Danke für eure Hilfe. Liebe Grüße Neokles
  14. Hallo Manuel, wir haben bei uns in der Firma dasselbe Problem! Das Problem besteht darin, dass Exchange 2010 bei E-Mails (MIME) von Extern mit Anlagen, an jede Anlage eine Content-ID anhängt. Outlook 2003 kann damit aber nicht umgehen und interpretriert dies als eine E-Mail mit eingebeteten Anlagen und genau aus diesem Grund funktioniert es nicht über Datei - Anlagen speichern. Was aber funktioniert, du kannst den Anwendern sagen Sie sollen z. B. eine Anlage in der besagten E-Mail markieren --> rechte Maustaste drücken --> und auswählen "Alles Markieren"--> Jetzt sind alle Anlagen markiert und du kannst alle Anlagen auf einmal in einen Windows-Ordner deiner Wahl ziehen. Es ist zwar keine perfekte Lösung, aber etwas besseres gibt es momentan nicht. Hab zumindest nichts gefunden. Bei Microsoft steht die Aussage, dass dies ein bekanntes Problem sei. Diesen Fehler hast du aber nur mit Outlook 2003 oder früher. Ab Outlook 2007 besteht der Fehler nicht mehr, da Outlook 2007 und 2010 mit dieser Content-ID vom Exchange 2010 umgehen können! Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. Grüßle Neokles
×
×
  • Create New...