Jump to content

fummler

Junior Member
  • Content Count

    91
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About fummler

  • Rank
    Junior Member
  1. Hallo, tritt das nur bei den Notebooks auf oder auch an Desktops? fummler
  2. Hallo Norbert, habe ich doch glatt vergessen nochd arauf einzugehen. Ich habe da nichts gemacht, das ging alles remote durch den Hersteller. Wenn ich kopieren meine, dann über: Ordner - Sicherheit - Erweitert - Berechtigungen - bearbeiten usw. Dann sieht man ja, wie Windows die Berechtigungen kopiert. Das meinte ich mit kopieren. Was die dann im Einzelnen gemacht haben - Null Ahnung. Was aber letztlich drin steht, war "Zugriff jeder Voll". Nicht kopfschütteln, es kommt nicht von mir.:rolleyes: fummler
  3. Ich möchte denen, die sich an der Diskussion beteiligt haben die Lösung mitteilen. Es lag an der Netzwerkkarte. Alte deaktiviert und neue rein und gut ist. fummler
  4. Auf dem Schirm, wenn ich das Kopieren verfolge, dann gehen die Dateien im 3 Sekunden Takt. Wenn ich schon mal am Testen bin, dann auch gleich alles, was mir bekannt ist. Lieber vorher als nachher. Den Satz verstehe ich jetzt nicht so ganz, sioll wohl lauten, daß das mit dem was ich geschrieben habe wohl kaum auf andere Fehler, z.B. DNS oder Festplatte oder was auch immer, zurückzuführen ist. Den test netdiag /test:dns hat er überigens auch einwandfrei überstanden. Ich denke mir halt, bevor ich hier frage, sollte ich wohl die ersten Hausaufgaben erledigen. Bitte um Entschuldigung, wenn die Fragen komisch ausfallen. fummler
  5. Noch einmal nachfragen. Das dauert nunmehr schon mehr als 4 Stunden. Da sieht man jede einzelne Datei. Da stimmt doch etwas nicht? Gibt es andere denkbare Fehler in diesem System? Habe die Support Tools schon mal ausgeführt, die netdiag und dcdiag. Fehlt noch etwas? Fehlermeldungen sind jedoch keine im event zu sehen. Für mich ist das recht komisch. fummler Sollte das noch nachführen. Der Server dient als Ersatz für den betagten. Er wurde zur Domäne hochgestuft, als GC gezeichnet (nach Anleitung durchgeführt), DNs installiert, Test bestanden. Der betagte Server soll noch so lange mitlaufen, bis alles in Butter ist, dann soll er demotet werden. Ist es richtig, daß beim demoten dann die Rollen alle auf den neuen Server übertragen werden?
  6. Hallo Norbert, dazu kann ich natürlich nichts sagen. Es ist halt so. Software ist eine Datenbank eines "größeren" Herstellers.:D fummler
  7. Hi, über die GUI. War eben mal der Server einige Minuten tot? Kein Ping, kein lookup. fummler
  8. Hallo zusammen, danke für die schnellen Antworten. Also das Kopieren der Berechtigungen dauert jetzt schon 2,5 Stunden und ist noch nicht fertig. Berechtigungen mussen laut Hersteller auf diese Freigabe lauten: Jeder Vollzugriff und "jeder" Vollzugriff bei den Sicherheitseinstellungen. Wenn das aber normal ist, dann bin ich ja einigermaßen beruhigt. Der Hersteller der Software meinte nämlich, da müsste etwas am Gerät nicht stimmen. Xeon 3200 glaube ich (kann jetzt nicht nac hsehen) mit 4 GB RAM. S-ATA Platten von Seagate, alles nagelneu. fummler Virenscanner: ist während der Installation/kopieren deaktiviert worden.
  9. Hallo zusammen, von einem Verzeichnis (nennen wir es D:\Daten) auf einem Win2003 Standard Server, dauert das setzen von Berechtigungen mehrere Stunden. Datein: 690.000 Ordner 50.000 Ist das normal? Muss das nicht deutlich schneller gehen? Bin dankbar um jede Mitteilung, dass dies normal ist. Danke. fummler
  10. Hallo, das Image wurde von unserem Dienstleister immer gleich für eine hohe Anzahl PC mit absolut gleicher Bauweise gemacht (Wortmann). Ich kann überhaupt kein Image selbst erstellen, weil das mit meinen Rechten nicht möglich ist - außerdem lass ich da die Finger davon, weil sich andere dafür so wichtig finden. Wenn wir einen neuen PC brauchen, bedeutet das WARTEN... 4 davon kamen zu uns, die anderen an verteilte Standorte in Europa. Ich kann leider keine manuelle Einrichtung machen, weil das von unserem Konzern per GP unterbunden ist, aber die IT des Konzerns schert sich einen ***** um die ganze Sache. Das ganze System ist dermaßen undurchsichtig aufgebaut, da blickt manchmal die Konzern IT selbst nicht mehr durch. Bis die sich mal remote aufschalten, vergehen Monate:mad: Habe heute morgen mal dei HD eines anderen PC eingebaut, da lief das alles bestens. Ich muss dann den Kopf dafür herhalten. Hardware vielleicht??
  11. Hallo, neues Image aufsetzen war voll für die Katz. Gleiches Spiel erneut.:cry:
  12. Das habe ich noch nicht gemacht. Werde ich mal heute Abend probieren.
  13. Danke für die Antwort. Dachte schon, da kommt nix mehr. Also es ist ja so. Die clients hängen an einem W2003 Server mit Login und Druckerzuweisung. insgesamt sind es 27 PC und eine Reihe von NB`s. Alle funktionieren mit diesen Treibern, nur dieses verflixte d.... Teil nicht. Wo ich schon überall gesucht habe, jetzt sind Meine Fingerkuppen schon total wund!
  14. Hi, und was sollte ich Deiner Meinung nach machen? Per Registry wird im Allgemeinen nicht als vorteilhaft angesehen (FAQ EXCH), in diversen Beiträgen im Netz usw. Die betroffenen Clients haben auch keine RPC Fehler oder anderslautende Fehlereinträge aufzuweisen, die einen Anhaltspunkt geben könnten. Und da gäbe es die im Netz angebotenen Hilfsprogramme. Was habe ich noch ansonsten für Möglichkeiten? Dann wäre da noch Deine Aussage zu meinem Beitrag: 2. Mapping Laufwerk vom ersten DC = Netzwerkpfad nicht gefunden 3. Mapping vom zweiten DC = läuft brav durch ohne Probleme 4. Druckerscript vom ersten DC = Pfad wird nciht gefunden = roter Punkt Führe ich dann das Login manuell (Verknüpfung auf Desktop) aus, funzt alles wie geschmiert! Klar, weil die NIC schon komplett initialisiert ist und Kontakt zum DC hat. Auch nicht ganz logisch! Denn das Wscript wird ausgeführt, nachdem die Mappings bereits gelaufen sind. Somit dürfte die Fehlermeldung, daß das Script auf dem DC1 nicht gefunden wird überhaput nicht auftreten. Oder liege ich da falsch und wenn ja, warum? fummler
×
×
  • Create New...