Jump to content

phatair

Members
  • Content Count

    323
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

13 Neutral

1 Follower

About phatair

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo zusammen, wir haben einige Schulungs AD Accounts, die nur an den entsprechenden Schulungs-Notebooks genutzt werden sollen. Die Geräte und User liegen in einer eigenen OU. Ich hätte jetzt die User in eine Gruppe gepackt, eine GPO erstellt und in dieser der Gruppe per "Zuweisen von Benutzerrechten" das lokale anmelden verboten. Die GPO würde dann für unsere OU mit den "normalen" PCs gelten. Oder sollte man lieber den Schulungs AD Usern im Tab "Konto" unter "Anmelden an..." die entsprechenden DNS Namen der PCs eintragen? Die GPO finde ich eigentlich übersichtlicher und einfacher zu managen, da ich nur eine Gruppe pflegen muss. Oder gibts noch eine ganz andere Lösung? Danke und Gruß, Steffen
  2. Lizenz war da und ich habe unsere VLSC ISO genommen. Aktivierung läuft über den KMS.
  3. Also es gibt noch 1 konkrete Frage. Vielleicht kann mir hier noch jemand einen Tipp geben. Wie realisiere ich am besten einen Kalender, der bestimmte Ereignisse/Besprechungen beinhaltet? Bei uns werden z.B. Reisen auch in den öffentlichen Ordner eingetragen. Nun könnte ich doch hergehen und für Reisen ein Ressourcenpostfach erstellen. Dieses füge ich als optionalen Teilnehmer bei Reisen hinzu. Somit habe ich weiterhin eine Übersicht über alle Reisen. Mitarbeiter die diese Info benötigen können sich den Kalender dann anschauen. Das gleiche könnte man für andere Ereignisse machen. Wäre das ein komplett falscher Weg?
  4. Hallo zusammen, ich habe eine kurze Frage zu Windows Server CALs. Eine Windows Server User CAL berechtigt den entsprechenden User auf alle Windows Server im Netzwerk zuzugreifen (Voraussetzung ist nur, dass die Server Version stimmt). Habe ich eine 2012R2 User CAL, darf der entsprechende User auf alle unsere 2012R2 (und 2012R2 -2 Versionen) Server zugreifen. Haben wir einen weiteren Server der aber 2016 ist - müsste eine 2016er CAL gekauft werden, diese würde dann aber auch für die anderen 2012R2 Server gelten. Das gleiche gilt dann auch für Device CALs. 1 CAL erlaubt einem Gerät auf alle entsprechenden Server zuzugreifen. Das ist doch soweit korrekt oder?
  5. Ja, es gibt so einiges zu tun bei uns :) Unsere Raumpostfächer sind schon in einer Raumliste zusammengefasst. Die User können somit über die Raumsuche die Raumliste auswählen und sehen alle Besprechungszimmer. Soweit ich den momentanen öffentlichen Ordner "Termine" verstehe, geht es nur darum eine Übersicht über alle vorhandenen Termine zu haben (ohne das man jetzt aktiv einen Raum benötigt). Diese Übersicht habe ich ja, wenn ich mir alle Räume in meinem Outlook hinzufüge und dann übereinander lege. Wie meinst du das mit dem Abteilungskalender? Ist das dann ein öffentlicher Kalender und dort werden solche Besuche eingetragen oder wie muss ich mir das vorstellen? Über unser ERP System möchte ich nicht so viele Worte verlieren.... es ist kein SAP, MS Dynamics, Infor oder ähnliches und was Anbindungen angeht sehr eingeschränkt... Im ERP werden keine Termine oder ähnliches geplant - das läuft alles über Outlook/Exchange. Im ERP wird nur das Zeitmanagement geführt und somit auch Urlaub, Dienstreisen usw. gebucht. Diese Info hätte ich dann eben gerne im persönlichen Kalender, damit das auch dort korrekt gebucht und geblockt ist.
  6. Hallo zusammen, wir nutzen noch einen Exchange 2010SP3 und bisher gibt es einige gewachsene Strukturen was öffentliche Kalender angeht. Kurz zusammengefasst: - Termine werden in Räumen gebucht, werden danach aber noch in einen öffentlichen Kalender "Termine" kopiert (um eine globale Übersicht aller Termine zu haben). Organisator, Betreff und Infos sind für alle sichtbar - Abwesenheiten werden ebenso in einem öffentlichen Ordner eingetragen, dies passiert automatisch über unser ERP System in dem Urlaub usw. gebucht wird. Sie sind aber nicht im eigenen Kalender enthalten - daher ist der persönliche Kalender oft nicht richtig gepflegt und somit laufen Einladungen ins leere, weil der Kalender zwar frei anzeigt aber der Kollege doch einen Termin hat Mir gefällt das alles nicht so wirklich und würde daher gerne eine saubere Struktur aufbauen. Ich habe mir jetzt folgendes überlegt und würde gerne eure Meinung dazu wissen der öffentlichen Ordner Termine wird abgeschafft. Besprechungen die in Besprechungszimmer stattfinden werden mit den Räumen gebucht. Will man eine Übersicht aller Besprechungen, lege ich mir die Räume Kalender einfach übereinander Die Kalender werden mit -DeleteSubject $True -AddOrganizerToSubject $True so konfiguriert, dass nur noch der Organisator für alle sichtbar ist Wenn eine Bewirtung in der Besprechung benötigt wird, muss ein User "Catering" für die Besprechung mit eingeladen werden (damit das Catering eine Übersicht hat, wer alles an der Besprechung teilnimmt und die Bewirtung einschätzen kann FRAGE: Bisher werden in den öffentlichen Kalender auch Termine eingetragen, die keinem Raum zugeordnet sind (z.B. Kunde XY ist im Haus oder befindet sich in Halle 2). Habt ihr eine Idee wie man solche "Termine" eintragen/managen könnte? der Ordner Abwesenheiten soll laut der Geschäftsführung weiterhin bestehen bleiben. FRAGE: ich würde aber gerne die Einträge auch in die persönlichen Kalender bekommen. Dazu bräuchte ich doch nur einen User der die Berechtigung hat in alle persönlichen Kalender zu schreiben. Dann könnte das ERP System auch die entsprechende Abwesenheit in den persönlichen Kalender schreiben, oder? Vielen Dank schon mal. Gruß, Steffen
  7. Im Moment haben wir nur 2012R2 Lizenzen (sowohl die Standard als auch die Datacenter Lizenzen) - wir nutzen also kein Downgrade Recht von einer 2016er Lizenz.
  8. Hm... steht jetzt hier Aussage gegen Aussage? :) Oder sprichst du von Server 2016 Franz? Alle unsere Server sind 2012R2 (virtuell sowieso physikalisch). Für die physikalischen haben wir immer 1 Standard Lizenz gekauft (ohne irgendwelche Cores zu berücksichtigen). Für unsere 3 ESX Server haben wir je eine Datacenter Lizenz (auch hier ohne irgendwelche Cores zu berücksichtigen). Laut Norbert wäre das dann ja richtig - laut Franz wäre das falsch lizenziert. Für eine kurze Auflösung wäre ich sehr dankbar :) Ich glaube ich werde bei unserem externen Dienstleister mal einen Lizenzprofi anfragen, um unsere Lizenzierung zu überprüfen.
  9. Danke Franz, Puh... wird immer komplexer. Das mit den Cores wusste ich nicht. Heißt, wenn ich bei unserem neuen physikalischen Server 1 CPU mit 8 Cores habe, will MS 16 lizenziert haben. Aber heißt das, ich muss 16 server 2012R2 Lizenzen kaufen? Wohl eher nicht oder? Wie lizenziere ich den Cores? Ich habe das noch nirgends irgendwo stehen sehen Stehe wohl auf dem Schlauch
  10. Ich kann es mir denken :) Es ist und bleibt ein Wahnsinn mit diesen MS Lizenzen. Aber gut - ich lasse es jetzt mal gut sein. Danke euch für die Hilfe!
  11. Was meinst du mit CORE_Anzahl 1x - meinst du die CPU Cores?? Wenn ich deine Aussage richtig verstehe, muss ich dann ja immer Open Versionen kaufen, da ich sonst die ISO aus dem VLSC nicht verwenden darf. Wir haben uns diesmal für die eine Lizenz für eine gebrauchte Lizenz entschieden (UsedSoft). Viel diskutiert aber bitte jetzt keine Grundsatzdiskussion darüber anfangen :) Diese Frage betrifft ja jeglichen Kauf außerhalb vom OPEN Vertrag. Wir haben also eine 2012R2 Standard Lizenz gekauft (UsedSoft). Im VLSC haben wir 1 2012R2 Standard Lizenz, 3 2012R2 Datacenter Lizenzen. Darf ich jetzt das ISO aus dem VLSC verwenden oder nicht?
  12. Ich hätte jetzt folgendes gemacht. Wir haben diesmal keine VL Lizenz gekauft, haben aber einen KMS und Zugriff auf das VLSC. Ich hätte jetzt also eine ISO aus dem VLSC genommen, installiert und über den KMS aktivert. Die Lizenz für die 2012R2 habe ich dann im Schrank. Wahrscheinlich sagt dann MS - ich hätte die ISO aus dem VLSC gar nicht nehmen dürfen und somit Lizenzverstoß... Die Einzelhandelversion kann ich gar nicht über den KMS aktivieren - habe ich das richtig verstanden? Also bleibt mir nix anderes übrig als auf die Einzelhandelsversion zu warten und diese dann mit dem entsprechenden Key zu installieren. Das ist immer ein Rumgeeiere mit diesen Lizenzen
  13. Nein und deswegen habe ich mir auch nicht ins Hemd gemacht Es ging mir um die grundsätzliche Frage - darf ich mit einem KMS nur Systeme aktivieren, für die ich Volumenlizenzen gekauft habe oder kann ich damit auch Systeme aktivieren für die ich z.B. Lizenzen aus dem Einzelhandel erworben habe. Den KMS Key (also den Key um den KMS Server zu aktivieren, nicht den generischen KMS Key den ich bei MS online für jedes System einsehen kann) bekomme ich ja nur, wenn ich eine Volumenlizenz gekauft habe und somit ein VLSC Konto besitze. Es könnte dann ja sein, das MS nur erlaubt Systeme mit dem KMS zu aktivieren, für die ich eine Volumenlizenz erworben habe.
  14. Naja bestellt ist sie, aber sie liegt noch nicht im Schrank. Werde einfach den kms nutzen und die Lizenz ist am Mittwoch oder Donnerstag ja da.
×
×
  • Create New...