Jump to content

kirschi68

Junior Member
  • Content Count

    130
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About kirschi68

  • Rank
    Junior Member
  1. Hallo zusammen, unser WSUS aktualisiert keine Statusberichte mehr von meinen verbliebenen 2 XP-Clients, wenn Office 2007 mit SP3 installiert ist. Letzter Kontaktzeitpunkt ist aktuell. Im Windowsupdatelog steht, daß der Client den Bericht erfolgreich hochgeladen hat, offenbar wird der aber vom WSUS nicht verarbeitet. Deinstalliere ich Office, werden die Statusberichte wieder korrekt verarbeitet und in der MMC angezeigt. Auch ein Office 2007 ohne SP3 zeigt normales Verhalten, erst mit SP3 kommen die Probleme, vermutlich in Zusammenhang mit einem der außerplanmäßgen Updates für XP dieses Jahr. Habt ihr das bei euch auch beobachten können? Als Lösung bleibt wohl nur der Wechsel auf Office 2010 (SP2). Gruß Andreas
  2. Probier es doch mal mit: %Logonserver%\Netlogon\con2prt.exe /f %Logonserver%\Netlogon\con2prt.exe /c "\\printerserver\printername" %Logonserver%\Netlogon\con2prt.exe /cd "\\printerserver\printername2" /f = löschen /c= zuweisen /cd= Standarddrucker Wir haben zumindest keine verschwindenden Standarddrucker mehr (Lösch-Script auf den TS). Nun mein Prescribe-Problem ist noch da.
  3. Hallo, da unser WSUS heute unerklärlicherweise alte UR als neu gefunden hat, prüfte ich mal den Versionsstand und war überrascht, 2 unterschiedliche Angaben zu erhalten. In der Verwaltungsshell mittels Get-ExchangeServer | ft Name,ExchangeVersion,AdminDisplayVersion Version 14.3 (Build 123.4) = 2010 SP3 ohne jegliches UR ... und über die Verwaltungskonsole 14.03.0319.002 = 2010 SP3UR15 Welche Angabe ist nun richtig? Warum schlägt der WSUS ausgerechnet heute UR 9 - UR11 vor (klar, anderes Thema), wenn doch schon viele Wochen das UR15 installiert sein sollte? Gruß Andreas
  4. blöde Frage: Windows Firewall-Dienst testweise mal deaktivert? Bei mir hakte mal die Treiberinstallation wegen fehlender GPO-Einstellung: GPO -> Computerkonfiguration -> Richtlinien -> Administrative Vorlagen -> Drucker -> Richtlinie "Point-and-Print-Einschränkungen" aktiviert ohne Benachrichtigungen. Wir verwenden allerdings herstellerspez. Treiber und klassiches Mapping über Loginscript via con2prt.exe.
  5. Für alle, die hier immer noch mit dem Problem kämpfen (bei einer Kollegin verstellt es fast täglich den Standarddrucker): ein erster Test nach dieser Prozedur (Beitrag von Scott798) war erfolgreich.
  6. Wohl zu früh gefreut, das mit dem Prescribe funktionierte nur einen Tag.
  7. Danke an alle, meine beiden Probleme von oben scheinen seit dem Abarbeiten dieses Threads gelöst.
  8. Wurde das Problem gelöst? Sonst ggf. hiernach http://wu.krelay.de/ vorgehen (Updatecache leeren, neuesten WU-Client downloaden, updaten) Gruß Andreas
  9. Hallo Leute, unser System: 2012R2 Printerserver 2012R2 Terminalserverfarm (2 Server) Kyocera-Drucker mittels Loginscript eingebunden ala %Logonserver%\Netlogon\con2prt.exe /c "\\mgmt\K3920-G" großteils IGEL, teilweise PC als Client 2 Probleme: verschwindende Standard-Drucker und das teilweise Fehlen der Drucker bei den Benutzern (im Word aber da) Problem mit Kyocera Prescribe: Drucker eingebunden wie oben genannt, sowohl beim Benutzer mit PC als auch beim Login über den Terminalserver. Wir benötigen die Kyocera Prescribe-Sprache, um aus verschiedenen Schächten Kopien unserer Dokumente zu drucken. Das klappt auch soweit vom PC aus. Die Prescribe-Kommandos werden aber komplett ignoriert, wenn derselbe Benutzer am TS angemeldet ist und auf demselben Drucker dasselbe Dokument druckt. Nur Office-Dokumente und unser NAV sind betroffen. PDF und aus dem Editor heraus kann ich problemlos mit Prescribe mein Original + automatische Kopie drucken. Ebenso kommt die Testseite vom Printserver mit Kopie. zum Problem 1 bezüglich Verzeichnisfreigabe für system32\spooler. Mach ich das auf den Terminalservern oder/und dem Printerserver? Zum Problem 2: habt ihr eine Idee? Office Einstellungen scheinen gleich, GPO-Einstellungen wirken ebenso auf TS-Benutzer und PC-Benutzer (andere Richtlinien aber gleicher Inhalt, was Office betrifft) Gruß Andreas
  10. Hallo nochmal, keiner eine Idee? Hab den Pool folgendermaßen eingerichtet: die Anschlüsse wurden angelegt als Standard-TCP/IP Drucker hinzufügen -> lokaler Drucker -> ersten Anschluß ausgewählt Treiber ausgewählt ... fertig stellen eben erstellten Drucker auswählen -> Eigenschaften -> Anschlüsse Haken rein bei Druckerpool und den 2. Anschluß angehakt. Protokoll der Anschlüsse: RAW, SNMP nicht aktiviert Stell ich mich zu doof an? Gruß Andreas
  11. Nein, ich meinte eine "richtige", synchrone Leitung. 10MBit Up- und Download. 0,05MBit x 40 Benutzer = 2 MBit, wir hatten zur "Sicherheit" die nächsthöhere Leitung, also 5 MBit genommen. Im Durchschnitt war die Leitung zu 40% ausgelastet. In Spitzenzeiten ist das aber wegen des Fileservices zuwenig. Deshalb jetzt 10MBit. Gruß Andreas
  12. Hallo, ich glaube es waren 50k je Sitzung. Bei uns hat sich diese Rechnung aber als zu knapp erwiesen, wir hatten 5 MBit CompanyConnect. Nun haben wir die Standorte (je 40 User) mit 10MBit CC verbunden. Haben aber VM-Ware und Citrix im Einsatz, große Dokumente (pdf, ppt, jpg) auf dem Fileserver haben hier die Probleme verursacht. Gruß Andreas
  13. Hallo, habe aus 2 Kyocera 1920 über integrierten IB-21 einen Druckerpool gebildet und wollte diesen jetzt testen, indem ich einen Ausdruck mache und jeweils einen der beiden Drucker dabei ausgeschaltet lasse. Das funktioniert so aber nicht. KX und PCL-Treiber probiert, einzelne Drucker drucken auch, aber wenn ich den Pool mit 2 IP-Adressen bilde, dann druckt nur einer der beiden Drucker. Wenn ich den anderen einschalte und drucke passiert nichts, Dokument bleibt in der Warteschlange. Habt ihr für mich Tipps zur Fehlersuche? Server läuft unter VMWare 4.1. Gruß Andreas
  14. Hallo, danke, ihr habt Recht, wenn man den Link von mir auf englisch umstellt, steht Iterims-Update, auf deutsch lautet es: Das ist schon etwas verwirrend. Gruß Andreas
×
×
  • Create New...