Jump to content

Aehrfoordt

Members
  • Content Count

    237
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Aehrfoordt

  1. Hallo Leute,

     

    Ich suche nach der Ursache von wiederholten Einbrüchen der W-Lan Verbindung an einigen unserer Betriebs-Laptops.

     

    Fehlerbeschreibung:

     

    W-Lan arbeitet einige Zeit normal,

    bis der Download auf 2 Mbit oder weniger einbricht.

    Zeitweise hatte sich das gegeben, wenn man sämtliche Windows-Updates installiert und neu startet, allerdings kann man darauf warten, daß das Fehlerbild erneut auftritt und

    wenn gerade alles aktuell ist, finden wir keine Lösung. Der Fehler tritt bei 3 unterschiedlichen Geräten identisch auf. Im Fehlermoment arbeiten andere Geräte im selben W-Lan fehlerfrei.

    Der Fehler tritt auch bei Verwendung von Handy-Hotspots auf und auch hier ist erkennbar, daß Vergleichsgeräte den vollen Download der Verbindung ausschöpfen, die betroffenen Geräte nur auf 2 Mbit oder weniger kommen.


    Modell 1 Lenovo Yoga C640-13IML Windows 10 Professional, Domainmitglied Fehler Tritt auf

     

    Modell 2 Acer TravelMate P6 Intel Core i5-10210U Windows 10 Professional, Domainmitglied Fehler tritt auf

     

    Modellgruppe 3 Privates Macbook oder unsere älteren Acer Travelmates arbeiten unter den gleichen Verbindungsbedingungen seit Monaten ohne Fehler.

     

    Das Modell 2 wurde gekauft, um Gemeinsamkeiten mit dem bisher betroffenen Modell auszuschließen.

    Nun, nach einigen Wochen Einsatz, zeigt es das gleiche Fehlerbild.

     

    Unser W-Lan (Ubiquiti Controllerlösung) Zeigt keinerlei Fehler, bei den verwendeten Mobilen Verbindungen und Hotspots standen ebenfalls Vergleichsgeräte zur Verfügung, die keine Probleme hatten.

    Gleichzeitig treten die beschriebenen Downloadeinschränkungen im W-Lan bei den betroffenen Geräten in verschiedenen W-Lan Netzen gleichermaßen auf.

     

    Ich habe gerade keine Idee, wo ich nach der Ursache suchen soll. Kennt jemand das Problem und kann mir auf die Sprünge helfen?

     

    Beste Grüße

     

    Aehrfoordt

  2. Hallo Kollegen,

     

    Ich ärgere mich seit einiger Zeit darüber, daß unter Windows 10 und Windows Server 2016 die einfache Verwaltung von Druckern und Lan-Adaptern mit den tollen neuen Menüs einfach nicht funktioniert.

    In beiden Fällen muß ich den Umweg über die alte Systemsteuerung gehen um meine Ziele zu erreichen. Ist das ein Bug oder ein Feature, welches ich bloß nicht verstanden habe?

    Ich habe den Eindruck, daß Microsoft hier ganz viel richtig toll macht aber gerade in den angesprochenen Fällen, sowie der Updatepolitik,

    die Software öfter lahmlegt, als eine Hardware je ausfallen könnte einfach die Betriebe und Anwender erheblich stört und eine Verfügbarkeit der Systeme durch Microsoft Updates durchlöchert wird.

    Ich habe Server, die dürfen einfach nicht oft neu gestartet werden, vielleicht habt Ihr Ideen, wie man dies mit den aktuellen Systemen konzept-technisch umsetzen kann.

    Ich erinnere mich an Zeiten, da liefen die Server und die Hardware konnte das mal unterbrechen, aber die Software tat immer was sie soll.

    Unsere Häufigsten Störungen sind immer wieder auf Windows Updates zurückzuführen.

     

    Kann mich hier mal jemand aufklären, ob ich etwas im Umgang mit diesen Systemfunktionen verpasst habe?

     

    Herzlichste Grüße

     

    Aehrfoordt

     

  3. Hallo,

     

    Ich habe einen DC mit Windows Server 2012. Dieser hat eine undokumentierte und recht Komplexe Struktur an OUs und Gruppenrichtlinien.

    Ein Terminalserver unter Windows Server 2008 erhält Firewalleinstellungen. Das kann ich allein an dem entsprechenden Hinweis in der Windows Firewall erkennen.

    Ein Gruppenrichtlinienobjekt mit einem Aussagekräftigen Namen gibt es nicht, also muß die Einstellung in einem der zahlreichen GPOs stecken.

     

    Auf welche Weise kann ich schnell und übersichtlich ermittelm, wo die Gruppenrichtlinien diesbezüglich eingestellt sind? Diese Einstellung würde ich vorübergehend entfernen wollen.

     

    ich möchte zu Fehlerauschlußzwecken erreichen, daß die Firewall am TS NUR von mir und nicht durch eine Gruppenrichtlinie beeinflusst wird.

     

    Besten Dank :-)

     

    mfg Aehrtfoordt

  4. Vielen Dank für Deine Antwort. Es ist ein SAS6G Raid Controller 512MB in einem Fujitsu Primergy TX200S6 (Details bekomme ich gerade nicht (neues Java und Raidmanager eines Altsystems). Ich schaue mir die Optionen im Raid Bios mal an. Der Server selbst ist etwas älter und verfügt über kein UEFI Bios, oder kann Windows das irgendwie hinstricken? Sorry mit UEFI kenne ich mich noch nicht richtig aus, inzwischen weiß ich wie man rein kommt, wenn man es hat, das war ein Gesuche :-D.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  5. Hallo,

     

    Ich betreibe einen eigenen Server mit Windows Server 2016 und habe in HyperV meine kleinen bescheidenen VMs.

    Nebenbei ist dieser Server mein Datenspeicher für alles was in meinem Leben so passiert und daher nun der Festplattenplatz knapp.

    Ich habe ein Raid 10 bestehend aus 4 Platten 500GB und meine Boot Partition ist (leider) MBR.

    Jetzt habe ich ein Image mit der Windows Sicherung gemacht und zur Sicherheit die VMs trotzdem separat exportiert.

    Platten raus, Platten rein, Raid neu eingerichtet Backup zurück. Hier Stoße ich bei der MBR Partition an die 2 GB Grenze.

    Mit Easeus Partition Master flix die Partition in GPT geändert, damit kann mein Backup aber leider nichts anfangen.

    Neue Idee, SSD zum Booten rein, OS da drauf, VMs und Daten aufs Raid. Auch das kann mein Backup nicht, weil es glaubt, der ganze Server ist ein anderer.

    Demzufolge gibt es bei einer kompletten Neuinstallation des Host Systems ein Microsoft Aktivierungsproblem und das Backup schimpft über die "andere Hardware"

    und spielt wenn man auf mach doch trotzdem klickt ein defektes System auf.

    Vorläufige Lösung: Kommando zurück, SSD Ausgeschaltet, Backup auf das Raid, und neben dem 1 TB Boot Datenträger kann ich nur einen weiteren Terrabyte statt 3 einbinden.

     

    Wir komme ich dazu mein aktiviertes System zu behalten UND die volle Kapazität meiner Platten zu nutzen?

     

    Ich hoffe ich habe das nicht zu verwirrend vorgetragen und Ihr versteht mein Ansinnen :-)

     

    Beste Grüße

     

    Aehrfoordt

     

     

  6. Hallo,

     

    ich versuche den Systemstatus eines SBS2011 auf NAS Share sichern.

     

    wbadmin start systemstatebackup -backupTarget:\\NAS-IP-Adresse\Sicherungsordner\systemstate\ -allCritical -user:Beispielhannes -password:ichsagnix -quiet >>%logfile%

     

    ich bekomme im Log folgenden Fehler:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    FEHLER - Einer der angegebenen Parameter bzw. eine der Optionen wurde nicht erwartet: allCritical. Die Syntax wird unten angezeigt.

    Syntax: WBADMIN START SYSTEMSTATEBACKUP
        -backupTarget:<Volumename>
        [-quiet]

    Beschreibung: Erstellt eine Systemstatussicherung des lokalen Computers und speichert
    sie am angegebenen Speicherort.
    Sie mssen der Gruppe "Sicherungsoperatoren" oder "Administratoren" angeh”ren,
    um den Befehl verwenden zu k”nnen.

    Parameter:
    -backupTarget  Gibt den Speicherort an, an dem die Sicherung gespeichert werden soll.
                    Fr den Speicherort ist ein Laufwerkbuchstabe oder ein GUID-basiertes
                    Volume mit dem folgenden Format erforderlich: \\?\Volume{GUID}.

    -quiet         Fhrt den Befehl ohne Benutzereingriff aus.

    Beispiel:
    WBADMIN START SYSTEMSTATEBACKUP -backupTarget:f:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

     

    jetzt verstehe ich nicht, ob und wie ich dies umsetzen kann, ich habe ja ein Netzshare und kein ansprechbares Volume.

     

    Die Sicherung von Volumes auf das Netzshare macht er.

     

    Ich habe die SBS Sicherung per Assistent auf USB Datenträger eingerichtet und möchte zusätzlich auf ein dafür vorgesehenes NAS sichern.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  7. Vielen Dank für Eure Antworten, und ich versuche mal verständkicher zu werden.

     

    Es sind 2 DCs und auf dem Erst Installierten treten Probleme mit der Hardware auf, und er kostet mir zu viel Strom.

    Daher habe ich beschlossen alles auf den 2. DC umzuziehen und diesen als alleinigen Server zu betreiben.

     

    Was muß umgezogen werden?:

     

    Alle Rollen und Dienste, damit der 2. Server auch allein funktioniert.(Bin Unsicher was alles dazu gehört)

    Meine HyperV VM(habe ich noch nie umgezogen)

    Files(bekomm ich hin)

    Tobit David (Bekomm ich hin)

     

    Problem mit der Ordnerumleitung ist vielleicht eher separat zu betrachten und muss ich vielleicht auch vor dem Umzug lösen.

    Ich hatte eine Gruppenrichtlinie, die Desktop, Eigene Dateien usw. auf einen Serverpfad des Servers umleitet, der künftig nicht mehr existiert.

    Das Entfernen dieser Richtlinie hat nicht dazu geführt, daß die Daten wieder auf den virtuellen Client (HyperV VM) zurück kopiert wurden.

    Nun überlege ich wie ich dies am besten löse, da die VM so wie sie ist grundsätzlich super funktioniert und auch gebraucht wird, jedoch diese Abhängigkeit vom Serverpfad derzeit besteht.

     

    Ich hoffe das war etwas klarer und Danke schon mal für Eure Hinweise. Weitere Fragen gern.

     

    Wenn ich alle Informationen zusammen habe lege ich los, bis da hin fressen beide Server noch bisl Strom. :-)

     

    Beste Grüße

     

    Aehrfoordt

  8. Hallo,

     

    folgende Konstellation (meine eigene)

     

    2x Windows Server 2012 beide DCs.

     

    Der Betriebsmaster soll entfernt werden (frisst mir zu viel Strom und hat Altersmacken, und der andere Server wird aufgerüstet und reicht für mich)

     

    Auf diesem ist mein Tobit David installiert (Migration ist kein Problem für mich);

    HyperV mit einem Windows 7 Client, ---> der muß so wie er ist auf den anderen Server,

    Ordnerumleitnung auf einen Serverpfad war per GpO eingerichtet, wurde deaktiviert, jedoch muss ich wohl meinen Benutzer auch noch neu anlegen,

    da ich es nicht schaffe die Daten automatisch zurück auf den lokalen Client zu kopieren.

     

    Fragen:

     

    Was ist zu tun, damit der neue DC den alten nicht "vermisst",

    Muss ich bei meinem HyperV Client etwas beachten beim Umzug, oder ist es Durch Export/Import getan?

    (Auf diesen Client greife ich immer remote zu und freue mich von überall aus an meinem Client arbeiten zu können)

    Welcher Weg ist bezüglich des Benutzerkontos der sauberste, wenn die Daten nicht in den lokalen pfad "wollen"

    neu anlegen manuell kopieren? (Der Benutzer soll danach genauso heißen wie vorher)

    Ich habe testweise einen anderen Benutzer angelegt, dieser bekommt lokale Pfade beim ersten anmelden. (das GpO ist ja weg)

     

    Der DC2 hat ein ((fast jungfräuliches) OS ((abgesehen von der AD)) und benötigt keine Neuinstallation.

     

    Wenn es "einfacher" ist alles neu aufzubauen scheue ich den Aufwand aber nur kurz :-P

     

    Vielen Dank für Eure Tips :-)

     

    Beste Grüße

     

    Aehrfoordt

     

  9. Hallo,

     

    ich habe eine Domain mit 2 DCs Win Srv 2012.

    DHCP und DNS funktionieren soweit super, nur bei Android Handys gibt es keine Internetverbindung,

    da diese offenbar als Gateway die Serveradresse statt Routeradresse empfangen und als DNS 8.8.8.8 statt der Server Adresse.

    An Windows Clients funktioniert das super. Wenn ich die Handys manuell konfiguriere auch.

     

    In den DHCP Bereichsoptionen ist alles richtig vorgegeben.

     

    Die Android Handys finde ich in den DHCP Leases, jedoch nicht in DNS.

     

    Weiß jemand woran das liegt, wie ich das beheben kann?

     

    Beste Grüße

     

    Aehrfoordt

  10. Hallo,

     

    SBS2011, Outlook Clients 2007 - 2010

     

    Ich gebe den Kalender eines benutzers frei und möchte, im gegenzug Zugriff auf seinen haben.

    Die Anfrage diesbezüglich ist schnell verschickt und in den Eigenschaften die Rechte wie gewünscht eingestellt.

     

    Statt die Inhalte des freigegebenen Kalenders zu sehen, popt unten eine Meldung auf (gleich beim öffnen des "Fremdkalenders" ) daß ich nicht die erforderlichen Rechte habe den Vorgang auszuführen (Anzeigen?)

     

    Habe ich noch etwas übersehen, wo ein Haken gesetzt werden muß?

    Ziel: gegenseitiger Lesezugriff auf Kalender, beim Chef ohne die Details einzublenden, sondern nur, daß er da was hat.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  11. Hallo,

     

    Vorab: Ich habe die SBS Faxdienste bisher nicht eingerichtet, da ich David oder einfachere Lösungen (Einzel Fax PC) bei den kleinen Kunden laufen habe.

     

    Nun gibt es einen SBS2011 an dem jemand eine AVM Karte installiert hat und vergeblich versuchte die Faxdienste zu aktivieren.

    Unter Rollen/Faxserver/Geräte scheint das USB Gerät nicht auf, jedoch im Gerätemanager als Netzwerkadapter.

     

    Macht das jetzt Sinn sich mit dieser Lösung auseinanderzusetzen? Oder Gibt es Barieren, die das von vornherein sinnlos machen? (Kompatibilität/bekannte Probleme ... )

     

    Wenns nicht vielversprechend ist sich damit auseinanderzusetzen, mach ich nen einfachen Fritzfax PC und zieh die Karte vom Server ab ^^.

     

    Ich dachte ich frage Euch mal, bevor ich ewig bastel, im Netz habe ich nicht viel gefunden, was mir da weiterhilft.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  12. Habe mich vertippt, es ist ein Speedport W921V (habe eben beim tippen schon wieder eine 0 geschrieben XD)

     

    konnte in den Logs nachvollziehen, daß es den schuldigen nicht konfigurier und abstellbaren DHCP V6 Service

    enthält mit der besagten fe80::1%11 Adresse.

     

    Haken gesetzt daß es ein Modem ist und nen Netgear FVX538 dran, und .... nix PPPoe Anmeldung aus unerfindlichen Gründen falsch ... Eingabeformat der Zugangsdaten definitiv richtig :-/

     

    T-Com Hotline war mit den ersten 2 Sätzen meiner Nachfrage überfordert und konnte mir gar nicht weiterhelfen.

    Ging ums Abschalten des DHCPV6 Servers oder den Grund warum der nächste Router sich nicht einloggen kann ...

     

    Lange Rede kurzer Sinn: Lösung vorläufig:

    Router hinter Router Konfiguration.

     

    Speedport in ein anderes Subnetz, DHCP AN Netgear Router am WAN dran, WAN Konfig auf Auto IP,

    Die zwei Portweiterleitungen dann halt 2x kontiguriert (von einem Router zum anderen, und dann zum Ziel)

     

    Ziel erreicht.

     

    Speedport ist abgeschirmt und funkt dem SBS Netzwerk nicht mehr rein und fortan gibt es ein sau schnelles tolles funktionierendes DNS System :-D

     

    und JETZT kann ich da weitermachen wo ich vor 7h Fehlersuche und jetzt Behebung von meiner eigentlichen Aufgabe abkam :-@

     

    Beste Grüße Aehrfoordt

  13. Hallöchen,

     

    SBS2011 Raid 1 frisch eingerichtet (ich wars nicht :-D)

    C ist aus meiner Sicht etwas dünn bemessen, da bereits jetzt nur 10 GB frei sind.

    Exchange Datenbanken liegen auf D.

    Kann man hier mit hiesigen Tools (gparted) rangehen und die Partitionsgrößen verändern, ohne was kaputt zu machen?

    Bei Servern und auf Raid Systemen habe ich das bisher nicht gemacht, da ich mir vor der Installation recht gut überlege,

    was an Platzbedarf in den nächsten Jahren kommen wird. ((seitdem ich nen 2008er SBS mal unterdimensioniert hatte ^^))

    Wäre ein Offline Image eines SBS brauchbar, oder macht dies die Datenbanken kaputt?

    Meine Idee Platten kaufen, Image ziehen und auf Raid 10 wieder zum Leben erwecken.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  14. Erst mal vielen Dank für die super schnelle Hilfe :-)D hätt ich mich ja doof gesucht.

    Nicht auszudenken welche weiteren Schritte ich schon fast begann zu erwägen XD.

     

    Ich lass die Leutchen einstweilen weiter mit den alten Clients arbeiten

    und mach am Fr nen anderen Router dran. Für heut reichts mir ooch XD

     

    hoffentlich kann man das Ding in nen doofen DSL Modem Modus versetzen :)

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  15. D.H. ich kann zur Einrichtung erstmal so verfahren, daß ich das Speedport abklemme, richte alles fein ein undschau dann in Ruhe nach nem neuen Router?

     

    Die XP-Clients laufen, aber mir war so, daß ich das bei der Einrichtung damals noch nicht dran hatte. Da gab es einen anderen Router.

     

    mfg Aehrfoordt

     

    und bis ich nen Router habe klemm ichs derweil an ^^

  16. C:\Users\Administrator>ipconfig /all

     

    Windows-IP-Konfiguration

     

    Hostname . . . . . . . . . . . . : meinclient

    Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : meinedomäne.local

    Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid

    IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein

    WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein

    DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : meinedomäne.local

     

    Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

     

    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

    Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek PCIe GBE Family Controller

    Physikalische Adresse . . . . . . : 90-1B-0E-33-9A-1E

    DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

    Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

    Verbindungslokale IPv6-Adresse . : fe80::bcc9:994e:1c0f:730e%11(Bevorzugt)

    IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.115.78(Bevorzugt)

    Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

    Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.115.254

    DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 244325134

    DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-1B-17-E0-18-90-1B-0E-33-9A-

     

    DNS-Server . . . . . . . . . . . : fe80::1%11

    192.168.115.199

    NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

     

    Tunneladapter isatap.{0D2DC8A1-912B-492B-821F-09B11D181D83}:

     

    Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt

    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

    Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft ISATAP Adapter

    Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0

    DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

    Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

     

    Tunneladapter LAN-Verbindung* 11:

     

    Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt

    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

    Beschreibung. . . . . . . . . . . : Teredo Tunneling Pseudo-Interface

    Physikalische Adresse . . . . . . : 00-00-00-00-00-00-00-E0

    DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

    Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

     

    C:\Users\Administrator>

    das ist der Client.

     

    Hi,

     

    wer ist denn "fe80::1" bestimmt ein Speedport oder eine FritzBox die IPv6 Router Avertisment macht..

     

    BTW: Normalerweise musst du am Client nichts in der Regedit ändern, um der Domain beizutreten.

     

    Gruß

    Jan

    es ist ein Speedport W901V im Einsatz. kann das sonen Ärger machen, daß DNS im AD gestört wird?

     

    Server IP ist die 199

    Speedport die 254

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  17. Hallo,

     

    habe einen SBS2011 und versuche neue Win7 Clients in die Domäne einzubinden.

    Als erstes musste ich einen Reg fix ausführen, damit dies überhaupt möglich war.

    Nach langer Suche im Netz, da schon beim Beitritt nach dem Administratorlogin ein DNS Fehler kam)

     

    Windows Registry Editor Version 5.00
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\services\LanmanWorkstation\Parameters]
    "DomainCompatibilityMode"=dword:00000001
    "DNSNameResolutionRequired"=dword:00000000

     

    dann ging der Beitritt.

     

    Jetzt ist mein Win 7 System Domänenmitglied und ich kann keine Domänenbenutzer in den Berechtigungsgruppen wählen, da der Suchpfad nur das lokale System, nicht aber die Domäne anzeigt.

     

    dcdiag /fix wurde am Server ausgeführt,

    netdiag ----> gelesen, daß ich dies ausführen soll aber nirgends gefunden, auch nicht auf der OS-CD :-/

    DNS Rolle wurde entfernt und neu eingerichtet,

    Assistent zum Beheben von Netzwerkproblemen ausgeführt

    Assistent für Internetverbindung ausgeführt

     

    ich weiß gerade nicht weiter.

     

    dies sagt nslookup vom Client aus:

     

    >nslookup sbs2011
    Server:  UnKnown
    Address:  fe80::1

    *** sbs2011 wurde von UnKnown nicht gefunden: Non-existent domain.

    C:\Windows\system32>

     

    Rückwärts kommt die selbe Ausgabe.

     

    Weiß einer wo ich noch ansetzen kann die DNS Funktion des SBS wieder gerade zu biegen?

    Wenns mehr Infos braucht immer raus mit den Fragen :)

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

     

     

     
  18. BTW: End of life von Windows XP steht quasi vor der Tür. Steckst Du da noch Aufwand in eine Neuinstallation?

     

     

    bei einfachen Anwendungen und Systemen, die keine groben Mängel aufweisen, (mal von dem kaputten Riegel abgesehen :D) schon, wenn der Aufwand von nem neuen System noch weit entfernt ist. Ich bringe es allerdings bei jedem, der die Entscheidung trifft schon zur Sprache :) Entscheiden muß es der Kunde immer selber.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  19. Hallo,

     

    habe einen SBS 2011 IP-Adresse 192.168.1.210

     

    In der IP-Konfiguration seh ich (Eigenschaften des Lan-Adapters) 192.168.1.2

     

    ipconfig ergibt 192.168.1.210

     

    Alle Dienste sind über 192.168.1.210 erreichbar.

     

    In den Erweiterten Eigenschaften der Lanverbindung sehe ich beide Adressen.

     

    entferne ich die ungewollte (192.168.1.2) stimmt kurz die Adresse in den Eigenschaften.

     

    Fenster Schließen, wieder auf und die falsche Adresse steht wieder in der Konfiguration, was aber keine Auswirkungen darauf hat, daß alles unter der richtigen Adresse erreichbar ist und diese bei ipconfig angezeigt wird.

     

    Scheinbar stört dieser Effekt nicht den Betrieb, aber ich würde gern wissen wie sowas sein kann und wie man es behebt.

     

    Internet Zugang, File Shares, Exchange, alles prima, derzeit kann aber der Lexware Infoservice die Lexware Updateserver nicht erreichen und ehe ich Lexware frage, dachte ich ich checke vorher dieses Phenomän :-)

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

     

  20. Verschiedene Internetanschlüsse, verschiedene Downloadquellen mit verschiedenen Dateinamen,

    jetzt habe ich den Rechner noch einmal neu Installiert, bin gerade beim Updaten und versuche es gleich  noch einmal. Habe beim Installieren ein Problem mit einem Ram Riegel entdeckt, WindowsXP neu, SP3 drauf und gleich Office versucht und siehe da er tut es. Vielleicht war die erste Betriebssysteminstallation (unsichtbar) fehlerhaft.

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

  21. Hallo,

     

    habe einen MLK von Office 2010 Home & Business und der Rechner, auf dem das Office installiert war wurde neu installiert. (WinXPPro SP3) Alle Windows Updates sind drauf, Office lief vorher auch fehlerfrei.

     

    nun habe ich die Installationsdatei neu heruntergeladen (Direkt von Microsoft) Und kann es nicht installieren.

    (Fehlermeldung laut Betreff)

     

    Mit dem MS Support telefoniert, neuen Downloadlink bekommen und mit diesem das gleiche.

     

    Hat einer dieses Problem schon mal erfolgreich gelöst?

     

    mfg

     

    Aehrfoordt

    • Like 1
  22. Hallo,

    Win SBS2011/ Clients WinXP/Win7 pro/Outlook2007

    interne Domain: Beispieldomäneintern.intern

    externe Domain Beispieldomäneextern.dyndns.org

    Webserverzertifikat ausgestellt für Beispieldomäneextern.dyndns.org

     

    DNS Eintrag: (interneserverip --> beispieldomain.dyndns.org) wurde versucht (auch in der Hosts Datei des Clients zu Fehlerausschlußzwecken.

    Clients: WinXP Pro SP3/Win7 Pro 64 bit

    an 2 XP Clients (Outlook 2007) kommt

     

    "Der Name auf dem Sicherheitszertifikat ist ungültig oder stimmt nicht mit dem Namen der Webseite überein. "

     

    2x bestätigen und Outlook läuft

     

    Ich habe jetzt schon viel gesucht, auch in anderen Installationen nachgeschaut, wie ich den SBS 2008 und 2011 eingerichtet habe, wo diese Meldung nicht kommt und finde den Fehler/die Lösung nicht.

    Was mich wundert, ist warum 2 Clients das Zeigen, 2 andere nicht, (gleiche Hardware/Software)

    Der zweite zeigt es erst, seitdem ich testweise den DNS Eintrag am DNS Server drinnen hatte  (externeDomain-->interne Serverip)

    2 andere zeigen die Meldung von Anfang an nicht :-/ Ziel: Outlook soll sich ohne finstere Meldungen auf den Exchange 2010 verbinden,

    OWA soll weiter funktionieren

     

    Beste Grüße

     

    Aehrfoordt

  23. Hallo,

     

     

    Server: SBS2011 Clients Win7 Professional, Office 2013 Home & Business

     

     

    ich beziehe mich mal auf meinen Beitrag http://www.mcseboard.de/topic/195439-sbs2011-outlook-2013-suche-in-öffentlichen-ordnern/

     

    und formuliere mal anders ... vielleicht kann mir einer helfen/erklären warum das so ist wie es ist ...

     

    Es gibt einen Öffentlichen Ordner Kontakte, den jeder verwendet. Die Daten stammen aus PST Files, die aus Exchange 2003 mittels Outlook 2007 exportiert wurden.

     

    Ich habe im Outlook 2013 ein großes Suchfeld, welches sich aber egal wo ich mich gerade befinde nur auf die persönlichen Kontakte bezieht.

     

    gebe ich meinen Suchbegriff oben rechts bei Personen Suchen ein, wird das schon besser, jedoch werden bestimmte eingegebene Informationen nicht berücksichtigt und erscheinen nicht im Ergebnisfeld. (Bsp. ich habe bei Firma Müller eine Notiz Ansprechpartner Herr Meier hinzugefügt) Mit der Suche nach Meier finde ich wieder nichts.

     

    Cache Modus ist eingeschaltet und da früher diverse Vorversionen von Outlook auf den Systemen waren (2007,2010) und ich meinte, daß dies zu Fehlern geführt haben kann, habe ich alles was Office heißt deinstalliert und Office 2013 neu installiert. Ergebnis: Ich kann Personen ganz gut suchen und finden, aber weiterhin mit sehr eingeschränkten Möglichkeiten, welche Felder berücksichtigt sind. Die Sofortsuche nützt mir gar nichts, da sie sich auf den leeren Kontakteordner im Postfach des Benutzer bezieht.

     

    Ein Anwender meinte, das wäre früher und auch bereits unter Outlook 2013 gegangen und ich suche nun die Nadel im Heuhaufen, warum das mal ging, jetzt nicht mehr, und welche Felder warum oder warum nicht in der Suche berücksichtigt sind.

     

    Unter den alten Softwareständen (Win XP Pro, Office 2007, SBS2003) funktionierte die Suche zuletzt einwandfrei.

     

    Sieht jemand das blitzen der Nadel im Heuhaufen? Wir wollen doch nur sauber und schnell suchen und finden :)

     

    Beste Grüße Aehrfoordt

     

×
×
  • Create New...