Jump to content

Timezone

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Timezone

  • Rank
    Newbie
  1. Ich kann versichern, dass keiner der Unternehmen die GO-Global einsetzen Bastellösung einsetzen möchte, und dass die Entscheidung für GO-Global keine rein monitäre gewesen sein kann. Auch ich kenne den Markt ein wenig, aber ich würde mir aber nicht anmaßen das alleinige wissen über DIE richige Lösung zu kennen, und es liegt mir fern jemanden überzeugen zu wollen. Das Leben wie auch die Bedürfnisse sind heterogen, und somit können auch die Antworten auf die Frage welche Lösung für ein Problem die richtige ist durchaus verschieden sein. Deshalb sollte es erlaubt sein mit offenen Augen durch d
  2. Natürlich brauche ich für 5 mal publiziertes Word auch 5 Word Lizenzen, das denke ich ist auch nicht Gegenstand der Diskussion. Eine Lösung als unprofessionell abzutun ohne sie zu kennen kann ich nicht nachvollziehen, zumal GO-Global von vielen Global agierenden Unternehmen eingesetzt wird, oft als OEM. GO-Global hat alleinstellungsmerkmale, die uns eben die Entscheidung für GO-Global und gegen einen MS Terminlalserver haben treffen lassen, und wir fahren sehr gut damit. Das war neben dem Preislichen Vorteil, die Sicherheit, das Drucken (Auch via PDF Printing) auch über das Internet, die Skali
  3. Wir setzen seit seit 3 Jahren GO-Global als alternative. Wir haben mit MS und einem Juristen gesprochen, und vertossen gegen keinerlei Lizenzbestimmungen. Man kann GO-Global augrund der verwendeten Technik auch auf einer XP WS bis 10 User einsetzen. Das Program ist in größeren Umgebungen >10 User auch auf W2K3 Server einzuseten, wobei man für die Zugriffe Client aber keine TS Cals benötigt. Info´s unter SBC Distribution GmbH - The smart way to GO-Global.
  4. Ich habe jetzt ein Offlineupdate angestossen mit einem Tool vom Heise Verlag: http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/offlineupdate/ctupdate302.zip Damit ist es auch möglich einen Server offline zu aktualisiern. Vielen Dank für die Antworten!
  5. Ja, und ich habe auch schon versucht die "Background Intelligent Transfer Service (BITS) client version 1.5 package" aus dem Link zu installiern. Diese sind jedoch exclusiv für XP, und laufen nicht unter 2003.
  6. Der "Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst" ist aktiviert und die automatischen Updates auch aber leider ohne Erfolg.
  7. Die Updates werden manuel duchgeführt. Den Proxy kann ich leider nicht konfigurieren, da er beim Provider steht aber ich nehme an, dass er entsprechend konfiguriert ist da die Clients das Update ohne Schwierigkeiten machen. Ist jemandem eine Möglichkeit eines manuellen offline Updates bekannt (mit IMF, Exchange e.t.c.)?
  8. Auf einem SBS 2003 Standard (angebunden über einen Proxy) kann kein Windows Update durchgeführt werden. Es schlägt Fehl mir dem Code 0x80240030. Der Proxy wurde sowohl am Browser als auch mit" proxycfg -p proxyname:port "angebunden. Die Windowsupdate Dienste wurden anschliessend neu gestartet. Hate jemand ein ähnliches Phänomen und weiss eine Lösung, oder gibt es für einen 2003 er Server die Möglichkeit alle (auch die Exchange, mit IMF) Updates offline zu laden? Der Proxy kann nicht umgangen werden! PS: Bei allen andern Rechnern der Domäne funktioniert das Updaten über den Proxy.
  9. Hallo, ich habe ein Problem mit einer Domäne, die ich nicht erstellt habe und wo ich auch nur mutmaßen kann was passiert sein könnte.(Ich bin nicht vor Ort) Es gibt einen 2000 er Server mit Exchange der Domaincontroller ist, und einen 2003 Server der ebenfalls Domaincontroller ist. Es kam zusehends zu Anmeldeproblemen, im Netz und ich Vermute, dass die Replikation nicht richtig funktionierte oder das Schema (foresprep/domainprep) am 2k Server nicht erweitert wurde. Die FSMO Rollen liegen alle auf dem w2k3 Server, sowie auch der Globale Katalog. Der dortige Admin wollte den w2k Server herunter
  10. Es gab eine nicht ganz konkrete Info von FSC in Bezug auf einen Symantec Scanner. (Ein Support-Mitarbeiter sagte es könne zu Problemen kommen...) Wobei andere Systeme in der gleichen Konstellation reibungsfrei laufen, die sich aber in der HW unterscheiden. Zudem lief das System über Monate störungsfrei ohne Virenscanner, wobei das nicht die Lösung sein soll. Ich würde gerne wissen ob jemand ähnliche Erfahrung gemacht hat.
  11. Hallo, ich habe ein Problem mit einem Server (TX 200 FSC) mit Windows 2003 SP1 als OS. Der Server ist Fileserver und auch nur Member-Server einer AD Domäne. Auf dem Server ist ein Backup Exec-Client, sonst nur ein Symantec AV Client (Corporate Edition) und Server-View das SNMP-Tool von FSC. Die Analyse mit dem FSC Support kam zu dem Ergebnis das die Hardware OK ist. Der Server bleibt in abständen von ca 14 Tagen stehen. zunächst ist kein RDP zugriff mehr möglich, der Anmeldebildschirm an der Konsole ist nicht mehr vorhanden, nur noch grau. Laufwerkszugriffe sind nach wie vor möglich funkti
  12. Es gibt für Go-Global 2 Lizenzmodelle: 1.) Named Application, d.h. die Lizenz ist auf die Applikation fixiert, es kann nur eine Applikation frei gegeben werden, die ich graphon vorher mitteilen muss. 2.) Concurrent User es können beliebig viele Applikationen frei gegeben werden. Das System ist Cross-plattform fähig und läut auch auf Linux Unix e.t.c. Die Kosten liegen bei ca. 30% einer vergleichbaren Citrix installation. Demo unter http://www.graphon.com Ich brauche keine Terminalserverlizenz weil ein eigenes Protokoll gefahren wird (RapidX).
  13. Hallo, ich habe eine alternatve zu Citrix und Terminalserver gefunden und setze es in einem Side to Side Tunnel ein. Die Lösung heist GoGlobal von Graphon, läuft sogar auf einem Desktop PC (ab Windows 2000,oder XP), und braucht keine Terminalserverlizenzen, und ist somit günstiger als andere Lösungen. Die Applikationen sind kinderleicht zu veröffentlichen,und laufen auch bei relativ schmalen Bandbreiten flüssig.
  14. Hallo, ich habe ein Problem mit einem SBS 2000 (Standard Edition) Seit einiger Zeit (vermutlich nach einem Windows-Update) funktioniert OWA für mache Benutzer nicht mehr. Nach der Einlogmaske kommt ein allgemeiner Serverfehler 500, (im friendly mode), mit Errortracking -2146893052 (0x80090304) als Fehler Zudem fällt auf dass für eben diese User erine Imap Authentifizierung fehlschlägt. Bei allen anderen fuktioniert beides (OWA, und auch IMAP) Die User sind in den gleichen Berechtigungsgruppen und auch in den gleichen OU´s, trotzdem verhält sich Exchange für beide User verschieden. Es gibt
×
×
  • Create New...