Jump to content

Seppim

Members
  • Content Count

    321
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Neutral

About Seppim

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, ups, sorry. Da hat sich ein "werd" am Beginn des Satzes eingeschlichen Ja, Frage ist beantwortet. Danke!
  2. hmmm ... das scheint zu klappen, oder ist hier noch ein Fehler?: # Import active directory module for running AD cmdlets Import-Module activedirectory #Store the data from ADUsers.csv in the $ADUsers variable $ADUsers = Import-csv -Delimiter ";" test.csv $ListOfOffices = New-Object -TypeName "System.Collections.ArrayList" $ListOfOffices = [System.Collections.ArrayList]@() foreach ($Users in $ADUsers) { if(-not ($ListOfOffices -contains $Users.Office)) { $ListOfOffices.Add($Users.Office) } } $ListOfOffices # Deactivate alle users $users = $null $ADPeopleActive = Get-ADUser -Pro
  3. Hallo, ich lade eine CSV und lege User im AD an. Nun möchte ich alle user deaktivieren, die im Office Attribute vom csv gelistet sind. # Import active directory module for running AD cmdlets Import-Module activedirectory #Store the data from ADUsers.csv in the $ADUsers variable $ADUsers = Import-csv -Delimiter ";" user.csv # Deactivate alle users $Users = $null $users = Get-ADUser -F {Office -eq "group1" -or Office -eq "group2" -or Office -eq "group3"} ForEach($user in $users) { Write-Host -ForegroundColor Yellow "Deactivate user: " $user Disable-ADAcco
  4. Guten Morgen, Danke ... hab ich nun nachgeholt Wenn ich also Server gespeicherte Profile nutze, kann ich per GPO setzen, das Änderungen nicht auf den Server zurück geschrieben werden. Bei der nächsten Anmeldung hat man wieder das vorgegebene Profil. Wenn ich also ein Notebook zuerst einrichte, dann die Policy setze und allen Usern den selben Profilpfad gebe, würde das klappen? Eigentlich genau die Antwort auf meine Frage
  5. Hmmm ... bei einer Ordnerumleitung liegen die Daten nicht temporär am Client und werden beim abmelden auf den Server geschrieben? Dachte er kann arbeiten und bei abmelden werden die wegen fehlenden Schreibrechten verworfen.
  6. Hallo, nun der Desktop soll schon genutzt werden Aber wenn ich die Profile schreibgeschützt mache ... kann der User dann am Desktop etwas ablegen oder ändern? Oder erreiche ich das nur über eine Ordnerumleitung des Desktops? Ziel wäre es, das der PC nach aus- einloggen wieder so aussieht, wie zuvor danke! Seppim
  7. Es geht um einen Unterrichtssaal ... wenn sich die Teilnehmer anmelden sollen Sie am nächsten Tag wieder den selben Desktop bzw. den vorbereiteten Desktop nach dem Login erhalten. Dem Leiter würde ich schreib/lese Rechte geben ... dann kann er den Desktop vorbereiten und danach haben alle die selben Unterlagen. Die Icon-Positionen kann ich wohl nicht speichern, oder?
  8. Hallo, danke ... habs mal überflogen An sich wir ein vorgefertigtes Profil auf dem Sever gespeichert wo man dann den Profilpfad hinzeigt. Hab nicht so ganz verstanden, wo der Unterschied besteht, wenn ich einen PC mit Server Profil einrichte. Ist dies nicht das selbe? Das Mandatory hast vom Client nur Lesezugriff .. an sich nicht das was ich angedacht hatte? Danke dir!
  9. Hallo, wenn ich den Desktop für manche User auf dem Server speichere .. danach aber nur Lese Rechte gebe: Nach dem Ab- Anmelden wäre der Desktop wieder wie ich ihn vorbereitet habe oder kommt es zu einer Fehlermeldung wenn er beim Abmelden nicht den Desktop am Server speichern kann? Ich würde gerne manchen Usern einen Desktop komplett vorbereiten, aber nach ab- anmelden soll er wieder so sein, wie ich ihn erstellt habe. Auch wenn er ihn verändert. Umgebung: Win10 und Server 2019 Danke! LG Seppim
  10. Hallo, ich versuche gerade ab zu klären, wenn sich ein Schüler einer Schule das Office 365 A3 auf einem Notebook installiert ... und sich mal ein anderer Schüler am PC anmeldet. Steht ihm dann die Software genauso zur Verfügung? Oder wird bei der Installation das Office auf eine MS365 Email Account gebunden? Herzlichen Dank! Seppim
  11. Zum syncen der Konten. Email (bis auf die Email Adresse) ist zwar außen vor, aber neue User, Passwort Änderungen oder sonstige Änderungen der Daten werden nach Microsoft 365 übernommen. ich pflege das lokale AD und MS365 wird aktuell gehalten. Oder meintest du etwas anderes?
  12. ok, ist erledigt. Hab nun die Postfächer als PST exportiert, alle Exchange Attribute gelöscht und gesynct. Nun sind die Mailboxen erstellt und die 7 PST werden importiert.
  13. Ja ich würde mir gerne die Migration ersparen, da die Mails in Outlook für die paar Accounts einfach rüber zu schieben wäre. Auch wurde der Exchange von einem Dienstleister aufgesetzt, wo es keinen Support mehr gibt. Wenn ich die Mailboxen trenne, gibt es wohl keinen Weg mehr zurück. Bis dato hatte ich User die keine Mailboxen hatten bzw. diese vorher entfernt wurden. Laut meinen Recherchen hier: Azure AD-App- und Attributfilterung und https://answers.microsoft.com/de-de/msoffice/forum/msoffice_o365admin-mso_dirservices-mso_o365b/azure-active-directory-connect-o
  14. Hallo Norbert, Der lokale Exchange soll weg. Es soll nur mehr die Cloud genutzt werden. Den Usern im AD ist eine Mailbox zugewiesen ... meinem Screenshot nach sollte er die lokalen Exchange Attribute ignorieren und keine hybride Situation schaffen. Ich würde dann in Outlook das neue Office 365 Konto hinzufügen, jeder User soll vom lokalen Exchange die Mails nach Office 365 verschieben. Wenn erledigt, kommt der lokale Exchange weg. Aber scheinbar stört sich der AD Connect noch an den Exchange Attributen? Um konkret die Frag
×
×
  • Create New...