Jump to content

Seppim

Junior Member
  • Content Count

    219
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Neutral

About Seppim

  • Rank
    Junior Member

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Nils, ja das habe ich nun auch schon gelesen. Wenn man eine von einer 10GbE eines Server eine große Datei kopiert, welches auf ein LAG eines anderen Server geht ... wird wohl nur eine Verbindung aufgebaut(?) Heißt: Von einem 10GbE auf ein 4x1GbE LAG bleiben dann nur 1GbE übrig. Also eindeutig die 10GbE vorzuziehen Danke an alle!
  2. ah so war das gemeint ... danke! hmmmm ... ich hab das nun gerade ausprobiert: Erzeuge am Server einen neuen private Key: wg genkey > privatekey Dieser scheint zufällig und eindeutig zu sein. Erzeuge ich am PC 1 nun daraus den public Key: wg pubkey < privatekey > publickey erhalte ich den public key Mach ich das nun mit dem selben private Key an einem anderen PC, erhalte ich exakt den selben public Key. Somit kann ich für jeden Client am Server den private Key erzeugen und auch den public Key vorauseintragend. Dann sende ich dem Client das .conf File und sobald der Client startet ist der verbunden. Kannst du das so bestätigen?
  3. Hallo, danke ... ich würde gerne am Server alles für den Client vorbereiten. Wenn ich dem Client die .conf sende und dann wird erst der Public erzeugt, wenn er diese importiert, muss er die Public wieder zurücksenden und ich trage diese in die Server .conf ein. Diesen doppelten Weg würde ich gerne umgehen. Wie kann der Client seinen PublicKey direkt an den Server übermitteln? Davon habe ich noch nichts gelesen. Danke!
  4. Hallo, ich möchte einige Rechner mit wireguard zusammen hängen, aber mir sind die Keys noch nicht ganz klar. Ich habe auf jedem Rechner die Keys erzeugt und ausgestauscht mit dem Server: klappt soweit. Nun würde ich gerne eine .conf am Server erzeugen, damit Clients die importieren können. Auch das habe ich fertig und klappt, aber: Kann ich am Server den Public Key für den Client erzeugen? Dann könnte ich diesen gleich am Server eintragen. Vorausgesetzt der publicKey ist der selbe, egal auf welchem PC ich ihn erstelle. Und warum soll ein pre-shared key das noch weiter absichern? Wenn sich jemand Zugang zu dem .conf file erschafft, könnte sich mit meinem Server verbinden, oder? Was ja nicht so gut ist. Danke!
  5. Hallo, danke für die Info, aber stimmt der Vergleich mit den Zügen denn so? 10GbE wird durch die Frequenz schon schneller übertragen, aber nicht um das 10fache, oder? Vielmehr ist es die Bandbreite die höher ist. Und das würde ich mit den Zügen so vergleichen: 1GbE: 4 Schienen 10GbE: 10 Schienen wo jede Schiene um x-fach schneller fährt Aber mein Gedanke war ob ein Singleport Anschluß sich bei hoher Last einbrechen könnte, wohingegen 4x1 besser aufgeteilt wären. Danke
  6. Hallo, ich denk zwar die Antwort zu kennen, aber würdet ihr einen Server mit einer 10GbE Leitung anbinden, oder mit einem LAG aus 4x1GbE Leitungen? Ausfallsicherheit mal außer Acht gelassen. 10GbE wird wohl wesentlich schneller sein als ein LAG mit 4x1GbE?
  7. Hallo, nach einem Tipp hier im Forum beschäftige ich mich mit WireGuard. Eigentlich würde es funktionieren, aber die Clients sehen sich untereinander nicht. Ich habe einen Server und 2 Clients: Server: [Interface] PrivateKey = *** Address = 10.11.12.254/32 ListenPort = 8999 [Peer] PublicKey = *** AllowedIPs = 10.11.12.1/32 [Peer] PublicKey = *** AllowedIPs = 10.11.12.2/32 Client 1: [Interface] PrivateKey = *** Address = 10.11.12.1/32 [Peer] PublicKey = *** AllowedIPs = 10.11.12.0/24 Endpoint = 192.168.0.189:8999 PersistentKeepalive = 25 Clilent 2: [Interface] PrivateKey = *** Address = 10.11.12.2/32 [Peer] PublicKey = *** AllowedIPs = 10.11.12.0/24 Endpoint = 192.168.0.189:8999 PersistentKeepalive = 25 Ausgabe von wg: Warning: one or more unrecognized netlink attributes interface: wg0 public key: *** private key: (hidden) listening port: 8999 peer: *** endpoint: 192.168.0.217:59618 allowed ips: 10.11.12.1/32 transfer: 308 B received, 92 B sent peer: *** endpoint: 192.168.0.38:50129 allowed ips: 10.11.12.2/32 transfer: 2.61 KiB received, 188 B sent Zum testen sind alle 3 am selben Switch im lokalen Lan. Ich kann vom Server alle 2 Clients pingen Auch kann ich von den Clients den Server pingen Abe die Clients haben unter einander keine Verbindung edit: klappt nun ... net.ipv4.ip_forward=1 war nicht aktiv
  8. Hallo, ich habe bei HostEurope einen virtuellen Server ... leider unterstützt. Meldung vom Support: Leider ist der Kernel der von uns verwendeten Virtualisierungssoftware nicht kompatibel mit nativem Wireguard. Wir können Ihnen daher nur empfehlen, mit Alternativen wie z.b. BoringTun Ihre Wireguard Verbindung auf Ihrem Server einzurichten. Nun habe ich boringtun installiert, finde aber keine Anleitung wie es mit wireguard zusammenarbeitet. Der Befehl: root@dlc:~# wg-quick up /etc/wireguard/wg0.conf [#] ip link add wg0 type wireguard RTNETLINK answers: Operation not supported Unable to access interface: Protocol not supported [#] ip link delete dev wg0 Cannot find device "wg0" Ich müsste also das erzeugen von wg0 mit boringtun umgehen? Kann mir da bitte jemand unterstützen? Danke!
  9. Guten Abend, könnte man einen Cloud P2P Dienst selber erstellen? Beispiel: Ich habe 5 Linux PC´s Ich habe 5 iOs und Android Apps die ich selber erstelle Nun soll die App auf die Controller ohne Portweiterleitung zugreifen können. Und zwar TCP Port 6883 Die App müsste sich auf meinem Cloud Server verbinden, der wiederum die Pakete auf den Linux PC weiterleitet, welcher immer mit der Cloud verbunden ist. Denk mal mit einer VPN Verbindung, aber ich müsste das ja in die App mit rein nehmen. Gibt es da etwas in open source? OpenVPN kenn ich, aber das in einer App integrieren? Danke!
  10. Guten Morgen, ja, aber eben dieser Punkt wird nicht angezeigt!
  11. Hallo, nachdem die ganzen Netzlaufwerke verschoben und umgruppiert wurden, habe ich die Offlinedateien deaktiviert, damit er alles temporäre vom Client löscht. Nach dem Neustart und neu verbinden der neuen Netzlaufwerke ist dieser Menüpunkt nimmer da. Ich finde auch nirgends eine Option diese wieder zu aktivieren. Wie kann ich also nach dem deaktiveiren die Offline dateien wieder ermöglichen? Danke!
×
×
  • Create New...