Jump to content

Picard1701

Member
  • Content Count

    199
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Picard1701

  1. Die Sicherung erstreckt sich sowieso auf mehrere Bänder, da es auf ein Band nicht rauf passt. Welches Band ich nachher für die Rücksicherung brauche, zeigt mir dann Arcserve an. Daher macht es für mich keinen Sinn, dass nicht ein neues, leeres Band in der Library benutzt wird, wenn ein anderes nicht mehr beschreibbar ist. Der Make-up Job macht eigentlich nichts anderes, ausser das ich händisch eingreifen muss und das defekte Band vorher exportieren muss... Bei einem Wochenend Zeitfenster für die Sicherung ist das ärgerlich. Man hat ja auch nicht immer einen PC greifbar, um remote etwas zu machen. Wenn es techn. so vorgesehen ist, kann ich damit leben, aber ich hätte eben gerne Gewissheit, ob ich nicht etwas übersehen habe.
  2. Hallo Zusammen, wir nutzen Arcserve schon lange in diversen Versionen, aber ein Problem wird anscheinend nie gelöst, bzw. ich finde keine Lösung bzw. Einstellung: Wenn ein Band mitten im Sicherungsjob nicht mehr beschrieben werden kann, bricht der Job einfach ab und es wird (immerhin) ein Make-Up Job erstellt. Aber warum nimmt Arcserve nicht einfach ein neues, leeres Band und beschreibt es mit den Daten, die auf das defekte Band bis dahin geschrieben worden sind und führt den Job einfach weiter? Wir nutzen die Library Option mit SDLT1 Bänder. Jemand eine Idee?
  3. Kontakt mit CA aufgenommen, auf Anweisung Registrierungseintrag gelöscht, Problem behoben. Ich scheute erst, mich an CA zu wenden, wegen kostenpflichtig usw., aber mir wurde dann kostenlos geholfen... Danke Monarch!
  4. Hi, danke für deine Antwort. Aber das habe ich schon gemacht. Wenn auf dem Exchange Server versuche die Lizenz hinzuzufügen, bekomme ich weiterhin die Fehlermeldung, dass die Lizenz schon benutzt wird. Den Arcserve hatte ich sogar rebootet, nachdem ich die Lizenz in der olf gelöscht hatte, müsste ich den Exchange sonst auch noch rebooten?
  5. Hallo, ich habe das Problem, dass ich einen Exchange Server 2003 nicht sichern kann, weil die Triallizenz des Arcserve Exchange Client abgelaufen ist. Nun ist es so, dass ich die Lizenz für den Exchange Client auf dem Arcserveserver eingebunden habe, statt auf dem Exchange Server selbst. Wie lässt sich eine eingebundene CA Lizenz wieder freigeben bzw. löschen, um sie auf einem anderen Server nutzen zu können? Vielen Dank schon mal im Vorraus!
  6. Nein, keine Plugins installiert. Outlook selbst ist ja nicht das Problem. Es hat, denke ich, irgendwo keine Schreibrechte, aber ich weiß nicht wo... Hinterher ist man immer schlauer... Es gab heit damals kein Sicherheitskonzept. Niemand kannte sich richtig mit XP und eingeschränkten Rechten aus... Aber Systemdateien können doch als Hauptbenutzer nicht verändert werden. Ausserdem kann sich Schadsoftware nicht so weit ausbreiten innerhalb des Systems. Von Anfang an waren es Domänenbenutzer. Ich verstehe nur nicht ganz, warum die Profile manchmal vorname.nachname und manchmal vorname.nachname.domänenname heissen... Das wäre zu aufwendig, meiner Meinung nach. – Ich vermute der Fehler ist, dass wir das Profil eines Benutzers der Admin ist, als Default Profil gemacht haben. Das Profil jedes neuen Benutzers wird ja aus dem Default Profil erstellt. So sind jetzt in dem Profil irgendwo Rechte gesetzt, die nur ein Admin ändern kann. Somit hat der Benutzer, welcher jetzt Haupbenutzer wird, nicht die erforderlichen Rechte mehr auf seinem Profil...
  7. Keine GPOs auf die Profile. Auf die Computer werden GPOs für WSUS und Softwareverteilung usw. angewendet. Nein, manuell kann man auch kein neues Hintergrundbild setzen. Fehlermeldung beim Start von Outlook. Ich hoffe, es gibt noch irgend eine andere Lösung als die Profile als Hauptbenutzer neu anlegen zu lassen... – - Outlook XP - Ein neues Mapi Profil kann ich nicht anlegen. (Wenn ich in der SysSteuerung auf Mail klicke, bekomme ich die Fehlermeldung: "Es stehen nicht genügend Systemresourcen....zur verfügung" - WinXP SP2 - alle unsere User sind zur Zeit Mitglied in der Gruppe der lokalen Administratoren (das war damals so notwendig, weil wir Problemen aus dem Weg gehen wollten) Jetzt wollen wir das endlich mal aus Sicherheitsgründen ändern und machen dazu einige User zu Hauptbenutzer und testen wie gut alles läuft und welche Probleme es dabei gibt. -deine letzte Frage verstehe ich nicht – Jetzt gesellt sich abundzu auch noch diese Fehlermeldung hinzu: "Datenausführungsverhinderung Diese Programm wurde aus Sicherheitsgründen geschlossen. Windows Explorer"
  8. "Microsoft Outlook kann nicht gestartet werden" kommt als Fehlermeldung. Wenn ich versuche "Mail" zu konfigurieren bekomme ich die Fehlermeldung, dass nicht genug Systemresourcen zur Verfügung stehen. Evtl. hängt alles damit zusammen, dass wir damals ein Benutzerkonto fertig eingerichtet haben und das dann zum "Default" Profil gemacht haben? Aber ich habe erstmal alle Profile so angepasst, dass alle Schreibrechte darauf haben. Weiß jetzt nicht, ob ich in der Registrierung noch Rechte ändern muss?
  9. Die Benutzer waren vorher lokale Admins. GPOs setzen wir ein, aber es gibt keine die NTFS Rechte setzen/verändern. Ist sonst alles standard. Mich macht stutzig, das das Hintergrundbild kurz zu sehen ist und dann wieder verschwindet. Er muss da doch garnichts schreiben/ändern!? Ok, Hintergrunbild wäre egal, aber dass Outlook nicht geht ist...
  10. Hi, inwiefern kann mir der ProzessExplorer dabei helfen, wenn ich zum Zeitpunkt des Profil ladens den Zugriff sehen muss? Der PE zeigt doch nur in Echtzeit an und das nachdem das Profil unvollständig geladen ist. Sorry, wenn ich etwas übersehen habe...
  11. Hallo Zusammen, nach dem der User zum Hauptbenutzer gemacht wurde wird das Profil nicht mehr richtig geladen. Sein Hintergrundbild fehlt und Outlook kann nicht gestartet werden. Das ist bei Servergepeicherten als auch lokalen Profilen. An ntuser.dat kanns eigentlich nicht liegen, da der user ja die gleichen Rechte darauf hat wie vorher, oder? Dies betrifft merkwürdigerweise nicht alle User, die zu Hauptbenutzern gemacht wurden. Weiß jemand einen Rat?
  12. Danke Günther, werde es mit wohl mit den Bordmitteln von Windows lösen. Wie im Server-How2Do beschrieben. :-) @retofischer: Wir haben nur WU Version 8. Und wie geschrieben, geht es damit auch, aber sehr, sehr umständlich.
  13. *bump Ich suche immernoch nach einer Lösung... Überwacht hier sonst keiner seine Serverlaufwerke?
  14. Danke erstmal für die Antworten. @twenty: Für Whats-Up muss man erst die MIPS der Platten ermitteln, um über SNMP irgendwelche Daten zu erhalten. Ich will einfach nur den zu überwachenden Server und die logischen Laufwerke auswählen können. @grizzly:Mit dem Systemmonitor alle relevanten Server auf einem System prüfen lassen und dann Alerts verschicken? Wie geht denn das? @thorsatten: Es sind DELL Server. Ich will aber von zentral überwachen, nicht jeder Server sich selbst. Soweit ich weiß, geht das bei der mitgelieferten Software nicht.
  15. Hallo Zusammen, gibt es ein Tool mit dem man möglichst einfach die Kapazität von Serverfestplatten zentral auslesen kann und bei zu Niedriger wird ne Mail verschickt? Wir nutzen Whats-Up Gold zur Überwachung unseres Netzwerkes, aber die Überwachung der Platten über SNMP ist dermaßen umständlich und schwer, dass wir es damit sein lassen. Alle anderen Überwachungstools die ich bisher gesehen habe benutzen alle SNMP, aber die Konfig dafür ist mir irgndwie zu umständlich. Es muss doch was Einfacheres dafür geben, oder?
  16. Hallo Der Schwabe, vlt. kannst du oder Andere mir auch helfen... Habe von WSUS2 auf 3 geupdatet. Install alles ok. Nur laufen tut der 3er nicht. Folgende Ereignismeldungen habe ich(alle nacheinander): - Der Dienst "Update Services" wurde gestartet. - It is not possible to run two different versions of ASP.NET in the same IIS process. Please use the IIS Administration Tool to reconfigure your server to run the application in a separate process. - Selbstupdate funktioniert nicht. - Der Berichterstattungswebdienst funktioniert nicht. - Der API-Remoting-Webdienst funktioniert nicht. usw. Quasi alle WSUS3 Webdienste gehen nicht. Auf dem W3K2 Server laufen noch andere Applikationen die ASPNet1 nutzen. Alle WSUS Prozesse laufen im WSUS Pool unter ASPNet2. Mitglied der WSUS-Adminsitratoren und WSUS-Berichterstatter, gescheckt, ist ok. Poste gerne noch mehr Angaben, wenn benötigt. EDIT: Hmm, der WSUS3 scheint trotzdem zu funktionieren. Ich komme auf die Konsole und kann alles machen. Aber warum stehen in der Ereignisanzeige so viele Fehlermeldungen des WSUS!?
  17. Fragen die ich gerne beantworte.:-) ArcservePC: Pentium4 2,8Ghz; 1GB RAM; 2xSCSI2UW Controler Ich denke, wir verwenden die richtigen Kabel -sind sehr dick- und alles ist richitg terminiert. Wenn ein Job läuft ist der Prozessor arg beschäftigt. Wir werden es mal mit nem schnelleren PC probieren und 2 neueren Controlern. Gesichert wird natürlich über den Backup-Agent. Im Fileserver arbeitet ein Disk-Array von DELL als Raid5(glaube ich...).
  18. Das ist mir bewusst, aber die Sicherung von Gigabyte großen Datenbankbackups geht auch nicht schneller. Ich bin kein Geschwindigkeitsjunkie. Ich habe das Problem das das Zeitfenster für unsere Sicherungen nicht mehr ausreicht und die momentane Transferrate deutlich unter der Theroretischen liegt. Evtl. ist das eben so, aber vlt. liegt es auch an der verw. Hardware!? Deshalb hoffte ich auf Erfahrunsgwerte... ;-)
  19. Hallo Zusammen, ich möchte die Performance unserer Sicherung erhöhen und bräuchte Rat, was ich dafür tun könnte. Zur Zeit wird ein Fileserver(Win2k3) mit 419MB/min gesichert. Der Arcserve Rechner ist über 1Gb Ethernet mit dem Fileserver verbunden. Der Fileserver hat nen Intel4 mit 2,8 Ghz und 1GB RAM. Die Adic hat 2 Laufwerke QuantumSDLT1 320 mit einer theoreth. Datentransferrate von 16MB/sec nativ und 32MB/sec komprimiert. Die Netzwerkauslastung während der Sicherung ist sehr gering. Daher scheint das nicht der Flaschenhals zu sein.
  20. Klasse Jungs! Winsocks war das Stichwort. Hab den WinsockFix laufen lassen und funktioniert! Ihr habt mir echt Arbeit erspart und ein Raunen/Staunen bei meinen Kollegen ausgelöst. (naja, normalerweise werden auch solche Sachen mit Plattmachen und Image drüber gelöst) Wusste schon, warum ich mich an dieses Forum wende.;)
  21. Ja. Sie selbst ist auch i.o. Habe es mit einer Anderen schon ausprobiert. Reparaturfunktion der Netzwerkverbindung schlägt fehl. Generell funktioniert die Netzwerkverbindung auch. Kann Freigaben verbinden, Telnet machen usw.. Angefangen hat es damit, dass Netzlaufwerke aus dem Explorer verschwanden, aber noch verbunden waren. Man konnte sie noch über "Netzlaufwerk trennen" sehen... Als Lösungsversuch den PC aus der Domäne genommen. Jetzt kriege ich ihn nicht mehr rein. Fehlermeldung, dass er den DC nicht findet. Nur hat er alle unsere DCs aufgelistet im Protokoll... Es liegt nicht an der Namensauflösung. DHCP Einträge alle i.o. Klappt ja sonst auch, nur bei diesem Gerät nicht.
  22. Ja, beide Tools laufen gelassen! Nichts auffälliges entdeckt. Winsock reparieren? Was meinst du damit? Bin mir fast sicher, dass keine Malware mehr drauf ist. Aber irgendwas wurde dadurch mal beschädigt/verändert, was jetzt aber nicht mehr erkannt wird. Alle Windowsfiles sind durch eine Reparaturinstallation neu drauf...
  23. Hallo Zusammen, habe hier mit EINEM Client das folgende Problem: Pinge ich einen z.B. Server im Netzwerk an bekomme ich folgende Anzeige und einen Piepton dazu: SERVER [°y] xx.xxx.x.xx Wobei SERVER der Name des Servers ist und das Y noch zwei Punkte enthält, als wenn es ein ypsilonÜ wäre. Bei den x-en wird die richtige IP angezeigt wird. Es müsste sich demnach um ein Netbios Problem handeln, da der Name ja richtig aufgelöst wird. Ich habe schon diverse Trojanerscanner benutzt. Auch ein Virenscanner von TrendM ist drauf mit aktuellem Patternfile. Ich weiss, dass mal ein Trojaner namens Troj/Puper-RU drauf war, da die Symptome da waren, welche auf der Sophos-Seite(Troj/Puper-RU - Trojaner - Sophos Bedrohungsanalyse) beschrieben werden. Ich werde den PC sicherlich platt machen, aber wie ihr vlt. selbst nachvollziehen könnt, habe ich den Anspruch das ohne zu lösen.;)
  24. Haben jetzt schon seit mehreren Jahren Arcserve im Einsatz. Zur Zeit v11 Build 3200. Ausser ein paar Zicken, keine größeren Probleme. Adic24 Bibliothek mit 2 Bandlaufwerken SuperDLT1 von Quantum. Es laufen täglich 2 Rotationsjobs und ein DB-Prune Job... Momentan sind die JobIDs bei 4399 angelangt...
  25. Hallo, hat jemand oben genanntes Programm im Einsatz? Wenn ja, ist das brauchbar um Daten auf Laptops vernüftig zu sichern? Hab ne Trial die aber nicht funktioniert.... Gruß
×
×
  • Create New...