Jump to content

DiterLeubner

Members
  • Posts

    71
  • Joined

  • Last visited

Profile Fields

  • Member Title
    Newbie

DiterLeubner's Achievements

Fellow

Fellow (7/14)

  • First Post
  • Collaborator
  • Conversation Starter
  • Week One Done
  • One Month Later

Recent Badges

10

Reputation

  1. Vielen Dank nochmal für die schnelle Hilfe. Habe sie jetzt als große LUN angebunden.
  2. Erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe. Daran habe ich auch gedacht. Aber andersrum dachte ich mir dass es evtl. effektiver wäre die Datenträger für die Applikation direkt an die VM's via FC und virtuelle SAN anzubinden. Aber wie verhält es sich Dann bei einem Ausfall eines Nodes An sich ist die Seite nicht schlecht. Habe in dem Blog herum gestöbert aber für meinen Fall nichts gefunden. Für Server 2016 Ist da ein guter Beitrag was Cluster und Hypervisor betrifft.
  3. Guten Tag zusammen, ich habe eine grundsätzliche Frage zum Clustering mit SAN. Bei der Umsetzung hängt es noch ein wenig vom Verständnis bei mir. Mein Vorhaben: 2 Server 2012 R2 (4 x NIC, 1x DualPort FC) als Failovercluster es sollen zwei VM´s mit Server 2012 R2 und SQL 2008R2 darauf laufen. Der SQL Server hat seine Datenbank auf eine zweite Partition ausgelagert. Es geht leider von der Datenbankprogrammierung nicht anders. Ich verstehe es mit dem CSV nicht so ganz richtig. Wie muss ich die Luns´s zuweisen? Die Datenträger der VM´s sollen auf der SAN liegen. Soll ich da eine große LUN erstellen auf die, an beider Server zuweisen und dann in den CSV Verschieben und da die *.vhdx drauf legen? oder soll ich kleinere LUN´s erstellen, sie als Systemplatten für die VM´s zuweisen und die 2. virtuelle Festplatte der VM direkt über einen virtuelle SAN die LUN zuweisen. Irgendwie hänge ich da gerade mit meinen Gedanken. :confused: Vielen Dank und einen Guß
  4. Ja es ist ein 100 MBit Konverter (AT-MC102XL von Allied Telesis)
  5. In der Kompatibilitätsmatrix steht min. Die IOS Version ist 12.2(58)SE1 Daher dürfte es passen
  6. es ist egal ob ich einen Server oder Client direkt anschließe oder ein Notebook über Medienwandler. Ein Hardwaredefekt vom SFP Modul schließe ich mal aus da ich vier verschiedene (neu OVP) ausprobiert habe.
  7. Guten Abend zusammen, ich fange gerade erst an mich mit Cisco zu befassen und bin dabei mir ein kleines Lab aufzubauen. Da ist mir ziemlich schnell aufgefallen dass ich ein kleines Problem mit meinem Switch (Cisco Catalyst 3750X-12S-S) habe. Ich möchte ein GLC-GE-100FX Modul darin betreiben aber ich bekomme keinen Link. Laut Cisco Kompatibilitätsmatrix ist dieses Modul das einzige was ich mit 100 Mbit in dem Switch betreiben kann. Die IOS Version ist 12.2(58)SE2 Muss ich evtl. noch irgendwas konfigurieren? Bisher habe ich nichts gefunden. Beim Vorgängermodell brauchte ich ein GLC-FE-100FX nur einstecken und ich hatte einen Link. Leider habe ich keines der alten SFP´s mehr zur Verfügung. Daher kann ich die FE nicht in dem Switch testen. LG
  8. Hallo, bei mir wurden die richtigen Treiber über WindowsUpdate Installiert (optionale Komponenten)
  9. Hallo zusammen, weiß jemand, was es mit der Leistungsbewertung auf sich hat bzw. wie sie sich zusammensetzt ? Nachdem ich das RC1 auf mein Notebook (Toshiba Satellite A 151 Serie) gespielt habe, wurde es mit 2,8 bewertet. Habe jetzt von der Technet die letzte Vista Version aufgespielt und jetzt wurde es mit 3,8 bewertet. Es hat sich aber nichts geändert an der Hardware. Es war jeweils eine Neuinstallation auf eine blanke HDD
  10. Moin zusammen, habe mir Vista (RC1) parallel auf meinem Notebook Toshiba Satellite A100-151 installiert. Es läuft hier ohne Probleme. Er hat alle meine Geräte richtig erkannt und installiert. ABER wenn ich nach updates bei Microsoft schaue, bietet er mir einen neuen Treiber für meine Soundkarte an. Wenn ich ihn installiere, hat Vista auf einmal Probleme mit ihr :suspect: Habe mal von Magix das Video Deluxe 2006 ausprobiert. Habe keinen Unterschied zu XP bemerkt was Ressourcen betrifft. Ein Freund von mir wollte es auch ausprobiern. Habe es ihm auf sein Notebook gespielt. Von der Ausstattung ist sein Notebook ähnlich wie meins. Ein Amilo. Schon bei der Installation musste ich die Treiber für den S-ATA Controller mitgeben, sonst hat er die Platte gar nicht erkannt. Zum Glück erkennt Vista in der Phase schon das Combo-Laufwerk oder auch einen USB-Stick. Vor zwei Wochen war ich bei einem Workshop zum Thema Vista in Neuss. Da wurde angepriesen, das Vista keine Treiber mehr zur Installation braucht :shock:
  11. Moin zusammen, nachdem ich mir diesen Thread mal durchgelesen habe, habe ich festgestellt, das die Grundfrage ausser acht gblieben ist. So wie es im Moment aussieht, wird es keine IT-Zukunft in der Bundeswehr für dich geben. Weil die Bundeswehr bald keine IT mehr hat. Es gibt ein Konsortium mit dem Namen Herkules, dass soll die komplette IT Der BW übernehmen. ALLE IT-Dienstposten fallen weg. Qualifiziertes Personal soll von Herkules bernommen werden. Der Status des Soldaten soll aufrecht erhalten werden. Nach ca neun Jahren muss man sich entscheiden ob man bei Hercules bleibt oder zurück zur Truppe geht. Wenn man bleibt, wird dies als stillschweigende Kündigung betrachtet und ab dem zehnten Jahr bist du Zivilist. Abgesehen davon. gibt es die Domäne Bundeswehr. Nach und nach werden alles Standorte (um es mit den Worten der Borg zu sagen) aszimiliert :D Domäne BW bedeutet nichts anderes, dass die Domadmins in Bonn sitzen und in den Wald und Wiesen Batallionen nur noch ein oder zwei OU Admins sitzen. In der Regel nehmen sie diese Aufgabe als Zweitfunktion wahr. Als S6 hast du also Null Zukunftsperspektieven im IT Bereich. Es sei denn, dass das wechseln von Druckerpatronen oder Tonern schon von dir in den IT-Bereich fällt ;) In Kommandobehörden oder Ämtern hast du schon mehr damit zu tun. Und wie schon vorher gesagt wurde, als Offizier hast du nur noch mit Papierkram zu tun. Mein S6 Weiß gerade mal was ein Netzwerk ist.
  12. Moin Moin, und zur Frage wann man eine Stubzone verwenden sollte ein Zitat aus dem MS Übungstoolkit 2106A: Der Einsatz von Stubzonen empfiehlt sich insbesondere dann, wenn alle Zonen einer DNS-Infrastruktur in Active Directory integriert sind. Hierdurch wird sichergestellt, dass die Stubzone auf alle DNS-Server repliziert wird, die eine Kopie der Stubzone benötigen. Verwenden Sie keine Stubzonen, wenn einer der Server, auf denen die der Stubzone übergeordnete Zone gehostet wird, als sekundärer Server für die übergeordnete Zone fungiert. In diesem Fall wird die Stubzone nicht automatisch auf den sekundären Server kopiert, und der sekundäre Server kann für seine Clients keine Namen aus der Stubzone auflösen. Wenn sich in der übergeordneten Zone sekundäre Server befinden, verwenden Sie anstelle von Stubzonen Zonendelegierungen.
  13. Hallo, habe im Moment auch keinen Ansatz. Vielleicht findest du Hier was oder einfach mal auf http://www.antonis.de durchschauen.
  14. Hallo, Herzlichen Glückwunsch. Werde ihn ab dem 07.11 in Angriff nehmen. Nach deinen Ausführungen habe ich jetzt schon Respekt davor. dann werde ich morgen mal in meiner Testumgebung anfangen.
×
×
  • Create New...