Jump to content

tramor

Members
  • Content Count

    104
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by tramor

  1. Hallo, ich hänge hier gerade etwas am Thema Logonskripte und GPO auf einem Terminalserver 2012 R2. Situation: wir setzen einen TS2012R2 ein, haben dort zwei Anwendungen freigegeben, die seamless gestartet werden. Läuft alles soweit reibungslos! Nun mein Anliegen: es existiert unter dem Netlogon-Verzeichnis eine drucker.cmd, welche beim Starten der jeweils freigegebenen Anwendung ausgeführt werden muss. Hier werden verschiedene Drucker über kleinere VBS Skripte verbunden. Die Drucker-Mappings sind für die Anwendungen essentiell. Meine erste Idee: GPO auf die Stamm-Domain, Skript bei
  2. Hallo, wir greifen per EWS auf einen Exchange 2010 zu. Es werden alle Kontakte aus einem spezielle Ordner ausgelesen. Leider fehlen einige Kontakte in der Liste. Beispiel: Firma X hat 4 Mitarbeiter. Es wird immer nur ein Eintrag in der über EWS gezogenen Liste angezeigt. Wenn wir einen weitern Kontakteordner anlegen, dann diese vier Kontakte dort rein kopieren und auf den neuen Ordner zugreifen kommen alle vier Kontakte. Beim Zurückkopieren in den Ursprungsordner wieder das alte Spiel. Da eben dieser Ursprung als Adressbuch auf allen Clients angelegt ist, würde ich nur ungerne eine
  3. Hallo, hast du schon eine Lösung? ich habe aktuell das selbe Problem! Externer DNS Namen musste geändert werden, Wizzard referenziert auf den Internetverbindungswizzard, der aber bricht immer ab... gruß Björn
  4. Hallo, zur Beschreibung meines Problems auf einem alten SBS2011: Der öffentliche Hostnamen des SBS2011 musste geändert werden. Dazu ließ ich den Wizzard "Internetadresse einrichten" starten. Dann mit der Option "DNS Namen manuell bzw. schon vorhanden...dann den neuen Namen eingegeben, Hostname des Servers rein...weiter. Der Wizzard brach ab mit einem Fehler. Exchange Management Console konnte nicht mehr verbinden auf den Exchange. Das Problem war, dass im IIS Manager unter Anwendungspools der MSEXchangePowerShellAppPool im Status nicht gestartet war. Anwendungspool gestartet, Conso
  5. Hallo, wir haben einen Terminalserver mit Office 2013 Installation. Per GPO haben wir bereits dafür gesorgt, dass Office Standardmäßig auf einen Netzwerkshare (in diesem Fall der Usershare) öffnet. ABER: wenn die Benutzer beim Öffnen/Speichern in Office auf z.B. Desktop klicken, können Sie im Netzwerk browsen und ggf. alternative Ordner finden. Ziel: Excel/Word sollen NUR auf den Usershare benutzt werden dürfen. Alles Andere wird nicht angezeigt (auch im Explorer-Browser nicht) und nichts anderes kann im Kontext mit Office Anwendungen (hier nur Excel/Word) benutzt werden. Gru
  6. Hallo, kann ich dann den 2008r2Express welcher im SBS2011 mit dabei ist verwenden? Oder ist der nicht Standard 2008r2Express? Gruß Björn
  7. Hallo, wir haben einen SBS2011 Standard im Einsatz. Da nur 3 Mitarbeiter am Netzwerk hänge, der Server sehr groß dimensioniert ist, die Frage: Es muss eine SQL Server basierende Datenbankanwendung installiert werden. Nichts großes, ein paar Kundentabellen..Freigabe für SQL2008R2 Express ist vorhannden. Empfohlen wird ein SQL2012. Reicht der auf dem SBS2011 vorhandene SQL Server (2008R2 Express?) aus, um die Anwendung mit zu versorgen? Sollen wir lieber einen SQL Server parallel dazu installieren (Also auf dem SBS2011, falls überhaupt möglich)? Oder aber sollten wir einen 2008R2 Server
  8. Ok..und wenn ich das Ding auf dem Blech direkt installiere: Wie teile ich die Platten auf für die Installation? Raid10 der 4 600er und Raid10 der 4 2000er? Und dann wie System/Daten/ExchangeDB verteilen?
  9. Hallo, sorry: Zahlendreher...solte 4x und 4x heißen. @BoardVeteran..dein posting hilft echt;o) Und zu deiner Frage: die hatte ich indirekt mit der Useranzahl schon beantwortet..Standard DB max ca. 50-70gb groß. Keine HotSpare Platten, aufgrund von zu wenig Platteneinschüben/Kanälen am RAID Controller geplant. @Newbie: vorerst ist nur ein SBS2011 und ein Win7 Client zur vereinfachten Administration geplant... Gruß Björn
  10. Hallo, ich habe folgende Hardware: 2 x 8 Core Xeon 32GB RAM Adaptec Raid mit 256G RAM, BBU und 8 SAS Kanälen 8 HDD Einschübe 4 x Hitachi 600G 15k SAS 4 x Seagate 2000G 10k SAS Wie sollte ich die Platten anordnen, um einen SBS2011 sauber unter ESXi drauf zu installieren? Raid1 (2x600(System), 2x2000(Daten), 2x600(ExchangeDB)) reicht ja von der Performance her nicht aus...Raid10 Verbunde? Wenn ja: 4x600 und 4x2000? Worauf dann System/Daten/ExchangeDB? Es arbeiten letztlich 20 User drauf. -- Vielen Dank vorab! -- Gruß Björn
  11. Hallo, vielen Dank! Aber könntest du mir dann noch eine Anleitung geben, wie der Journaleintrag genau erstellt wird? ich hab einige Kombinationen ausprobiert, aber das Postfach des Archivs will sich nicht füllen...mein Journaleintrag soll einfach alles "global" in ein Postfach mit dem Namen Archiv legen...
  12. Hallo, ich benötige halt eine Funktion, die ALLE Mails ein- und ausgehend in einem Postfach sammelt...wieso die Frage? Hättest du da eine dafür nutzbare Funktion? Beim Exchange des SBS2003 gab's ja eine Haken zu setzen für ein Archivpostfach... Gruß
  13. Hallo, wir hatte auf dem alten SBS 2003 einen Haken gesetzt, dass alle Emails in ein Archivpostfach kopiert wurden. Auf dem Exchange 2010, der ja im SBS 2011 enthalten ist, gibt es diese Möglichkeit wohl nicht mehr. Stimmt das? Wie könnte man ggf. ein Postfach wieder als Kopie-Empfänger ALLER Email (rein/raus) einrichten??? Vielen Dank im Voraus!
  14. Hallo Dunkelmann, BINGO! Das war die Lösung: die Laufwerke müssen in der Platten-Reihenfolge wie das Ursprungssystem und mindestens genauso groß sein wie die alten Platten. Dann klappts mit dem Restore:o) DANKESCHÖN!
  15. Hallo, das ist ein Test. Zu den Storagetreibern: der Controller wird erkannt, er zeigt mir vor dem Zurückspielen auch alle Laufwerke an. Dann wähle ich die Optionen so, dass er alles zurückspielen soll...dann spielt er C:System zurück und endet mit der Fehlermeldung. Wie soll das mit dem später zurückspiele denn gehen: System booten, dann Backupsoftware starten und dann d: und e: zurücksichern? Auf e: liegt Exchange..somit wäre das gebootete "halbe" System also Datenbanklos. Macht das nix? Auf d: liegen noch diverse Programmdaten.. Eine Frage: müssen die verfügbaren leeren Laufwerk
  16. Hallo, folgende IST-Situation: Wir haben ein Vollbackup von einem SBS2011 (3 Laufwerke C:System, D:Daten: E:Exchange, Systemstatus), das auf einer Festplatte liegt. Festplatte wird vom Backup-Programm (von der Installations-CD aus geladen!) auch mit einem Backup-Stand erkannt. Problem: es wird immer nur C:System zurückgesichert mit der Meldung: Der Computer wurde ohne die folgenden Laufwerke wiederhergestellt: D:, E:. Starten Sie neu, um Windows im normalen Modus zu starten... Was machen wir falsch?
  17. Hallo, ich habe ein Problem mit einem bestimmten Benutzerpostfach. Wenn man im Postfach mit Hilfe von Outlook in der Zeile Posteingang durchsuchen ein Suchwort eingibt, dann werden nur noch wenige Tage in die Vergangenheit reichend Suchtreffer angezeigt. Egal auf welchem Client konfiguriert, der Fehler tritt immer bei diesem einen Postfach auf. Das Postfach wurde vor ein paar Wochen von einem SBS2003 auf einen SBS2011 migriert. Nach der Migration funktionierte aber alles einwandfrei. Das Problem kam erst vor ein paar Tagen... Einzelreparaturvorgang des Postfachs ("online" Reparatur) wu
  18. Hallo, ich hatte bisher einen Windows XP Client (Standalone, Arbeitsgruppe) als Printserver aus einem anonymen Netz in ein bekanntes Netzwerk (beide aber private Netze) in Betrieb. Seit gestern druckt der Drucker nicht mehr. Ausdrucke kommen von einem Terminalserver. Dieser Terminalserver ist in einer "fremden" Domäne und nutzt die Freigabe auf dem XP-"Printserver". Dort ist die Sicherheit auf dem Drucker auf GAST und JEDER mit jeweils Vollzugriff aktiviert. Terminal-Server 10.10.1.14, Client 192.168.0.3...Netzwerktechnisch (Routing) ist alles verbunden! Whireshark bringt folge
  19. Produkt: Microsoft SQL Server 2005 -- Fehler 29528. Unerwarteter Setupfehler während Leistungsindikatoren werden installiert. Fehler: Der angegebene Treiber ist ungültig. Das ist die Fehlermeldung im Eventlog...tolle Meldung;-) Wunschzustand: Sharepoint auf den SQL2005 gemäß dem Artikel (siehe erster Foren-Eintrag). SBSMonitoring weiterhin auf der MSDE (ausser es funktioniert mittlerweile auf dem SQL2005 auch einwandfrei, was aber in der Vergangenheit nicht der Fall war)... Komisch ist, dass das Setup dennoch abgeschlossen worde ist: ich habe jetzt eine Sharepoint-Instanz am laufen
  20. Hallo, ich hatte gerade versucht folgendes Umzusetzen: SBS 2003 R2 - Upgrading the Sharepoint MSDE instance to SQL 2005. Server ist ein SBS2003 R2, neustes Update/Patches. Leider kommt während dem Setup eine Fehlermeldung: setupfehler leistungsindikatoren installiert angegebene treiber ungültig 2005 (nicht wörtlich, nur Stichwortartig!). Leider komme ich Setup-technisch nicht weiter in dem Sinne, dass ich die SQL Server Management Studio gar nicht installiert bekomme... Nun wollte ich den SQL2005 wieder deinstallieren, kann aber NUR die SBSMonitoring Instanz, die ich aber überh
  21. Hallo, wir mussten bei einem Problem vor ein paar Wochen (Exchange SMTP/IIS Implementierung war fehlerhaft) das System vom Backup komplett zurücksichern. Nun gibts flgendes Problem: Ein einzelner Useraccount war damals noch nciht mit drauf. Wie muss ich nun vorgehenm, damit der User in der AD angelegt ist, ein Exchange Postfach Konto hat und der Client selbst auch wieder auf das "richtige" Benutzerprofil nach der Anmeldung zurückgreift? Wo das Problem liegt? Auf dem Cleitn ist speziell für diesen User sehr viel im Profil verankert....das will ich NICHT nachziehen müssen!!! Kann ma
  22. Gesendet wird über einen Smarthost eintrag... Win2003 SBS SP2, Exchange SP2. pop3-Connector für reinkommende mails, smarthost für rausgehende... Gruß Björn – Nun noch eine Beobachtung: Warteschlangen unter dem System Manager: Lokale Übermittlung SMTP Nachrichten mit ausstehender Übertragung SMTP Nachrichten warten auf Routing X400 Quelle Exchange MTA Nachrichten warten auf Routing (SMTP) Nachrichten warten auf Verzeichnissuche SMTP SMTP Postfachspeicher (SERVERNAME) hat aber als Protokoll X400 eingetragen..ist das normal???? Noch eine Frage: wenn ich nachhe
  23. Also Stand ist akutell: leider wird noch gearbeitet;-) Wird heute eine Nachtschicht...ist der NAchteil von dem zentralisierten SBS:-) Aber zum Mailthema: Ich habe gerade von einem Outlook-Client ausgehend eine ANchricht an emine private Adresse gesendet, promot kommt eine Meldung vom Postmaster (ist so definiert) an eine EXTERNE Email-adresse: Reporting-MTA: dns;absenderdomain.de Final-Recipient: rfc822;extern@empfängerdomain.de Action: failed Status: 5.1.7 Diagnostic-Code: smtp;500 5.1.7 Invalid or missing sender SMTP address X-Display-Name: 'extern@empdängerdomain.de'
  24. .noch ein paar Infos: Es sind ein paar Postmaster-Meldungen per Mail gekommen: Reporting-MTA: dns;x.de Final-Recipient: rfc822;x.y@domain.de Action: failed Status: 5.1.7 Diagnostic-Code: smtp;500 5.1.7 Invalid or missing sender SMTP address X-Display-Name: X Y (x.y@domain.de) Wobei ich hier etwas maskiert habe (x, y, domain usw.)-... Bringt mich der Fehler ggf. weiter? Gruß Björn
×
×
  • Create New...