Jump to content

Hajo2004

Members
  • Content Count

    113
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Hajo2004

  • Rank
    Junior Member
  • Birthday 04/11/1968
  1. Danke dir @mwiederkehr , nun kann ich auch langsam die Fenster verschiben zwischen Monitor 1 und 2
  2. Danke dir für den Tip. Wenn ich ein Fenster schnell verschiebe dann gehts. Nur wenn ich es "gemütlich von 1 auf 2" verschiebe dann hackt es Beide Monitor sind an meiner Nvidia 1060 GTX angeschlossen.
  3. Gutren morgen, ich habe folgendes Problem: Wenn ich ein Fenster (z.B. Firefox) vom Monitor 1 auf den Monitor 2 mit der Maus verschieben möchte dann bleibt die Maus am Rand des 1. Monitors stecken. Kann mir da jemand vielleicht helfen oder sagen woran das liegen mag? Hier mal die Daten zu den Monitoren und BS: 2 x Fujitsu B22W-6 LED Monitore (einmal via DVI angeschlossen und einmal via Displayport) Betriebssystem Windows 10 1909 Würde mich freuen wenn ihr mir da helfen könntet. Beste Grüße Hajo
  4. Dazu kann ich nichts sagen, da ich nur Anwender bin. Denke mal das es über Gruppenrichtlinien läuft.
  5. Hallo, kann mir jemand sagen warum meine Lokalen Adminrechte verschwunden sind als ich von Win7 zu Win 10 gewechselt bin? Hier die Umgebung: Alt - Windows 7 Client (Profil) in einer Domänenumgebung Neu - Windows 10 Client (Profil) in gleicher Domänenumgebung Hier das Problem: Lokaler Administrator User an Win7 Client meldet sich an und hat dann auch Lokale Adminrechte. Allerdings wenn ich mich dann mit dem Gleichen User (Lokaler Admin User) an einem Windows 10 Client anmelde dann ist dieser nur ein ganz normaler User was die rechte angeht. Bin auch nicht mit dem User noch am Win 7 Client angemeldet wenn ich versuche mich am Win 10 Client anzumelden. Kann mir hier jemand vielleicht erklären warum das passiert. Es geht mir hier nur ums Verständnis da ich in der Domänenumgebung keine Adminrechte habe. Denn mit dem identischen User kann ich mich an einem Windows 7 Client anmelden und habe lokale Adminrechte. Nur halt nicht wenn ich mich mit dem User an einem Windows 10 Client anmelde. Würde mich freuen wenn mir jemand da eine Erklärung schreiben könnte. Beste Grüße Hajo
  6. Hallo, also ich habe da ein kleines Problem und hoffe auf eure Hilfe :) . Es geht darum das in der Ereignisanzeige immer wieder mal Fehler mit einer dazugehörigen Warnung auftauchen. Dabei handelt es sich darum das die lokale ntuser.pol nicht an den Ort (Netzwerkpfad) zurück geschrieben werden kann. Jedoch taucht das ganze nicht bei allen Usern auf. Und es ist auch bei den Usern, wo es auftaucht nicht laufend so das die ntuser.pol nicht kopiert werden kann. Hättet ihr da vielleicht einen Tip was ich machen kann um das Problem weiter eingrenzen zu können. Bisher haben ich schon folgendes gemacht: - Profil Pfad kontrolliert (ist passend) - RDS Profil Pfad kontrolliert (ist passend) - Rechte kontrolliert (passen) Hoffe ihr könnt mir einen passenden Tip geben was ich da noch machen soll bzw. kontrollieren um das Problem zu beheben.
  7. Ok, dann nochmal danke für die Gedult. Somit muß ich halt immer nur schauen ob das SAN ODX unterstützt. Somit darf der Beitrag nun als gelöst gesetzt werden.
  8. Hallo Norbert, danke für deine Hilfe. Habe mir den Beitrag bei MSDN Microsoft mal durchgelesen. Und nun nur zum Verständnis wenn das SAN ODX unterstützt und ich eine VM Generation 1 mit IDE Controller anlege und die VHDX dann auf dem SAN liegt. Besteht dann ODX unterstützung? Beste Grüße Hajo
  9. Das Storage wo die VHDX von VM1 liegt unterstützt ODX, somit würde dann auch VM1 ODX unterstützen ohne das konfigurationsänderungen gemacht werden müssen oder sehe ich das falsch?
  10. Danke schon mal für eure Antworten. bedeutet das dann das sogar bei der VM 1 ODX unterstützt wird wenn das Storage System was genutzt wird iSCSI, Fibre Channel, Fibre Channel over Ethernet oder Serial Attached SCSI ist?
  11. Hallo, also ich habe da mal eine Frage zur Unterstützung von ODX bei Hyper-V Systemen der Generation 1? Ausgangslage ist folgende: VM 1 - Generation 1 - IDE Controller - VHDX Datenträger VM 2 - Generation 2 - SCSI Controller - VHDX Datenträger VM 3 - Generation 1 - SCSI Controller - VDH Datenträger VM 4 - Generation 2 - SCSI Controller - VHDX Datenträger Also meiner Meinung nach wird bei VM 2 und VM 4 ODX unterstützt. Bei VM 1 gibt es keine Unterstützung da IDE Controller nicht unterstützt werden. Bei VM 3 bin ich der Meinung das Konfigurationsänderungen gemacht werden müssen um ODX zu unterstützen. Denn Booten kann VM 3 nur wenn es ein IDE Bootmedium hat. oder wird auch bei VM 3 ODX ohne Konfigurationsänderungen unterstützt. Beste Grüße Hajo
  12. Doch ich hab den gelesen und habe es nun auch verstanden :) duch den Befehl ./smigdeploy.exe wird WSMT auf dem Quellserver registriert :) Somit ist als 3. Punkt es richtig mit dem registrieren und nicht installieren der WSMT. Danke für die Hilfe :)
  13. Danke, hatte es übersehen :( ... ist nun geändert.
  14. Ok, also ich habe im ersten Posting geschrieben wer S1 und wer S2 ist, das steht in den Klammern hinter den Serverbetriebssystemen :) Also müßte dann als Punkt 3 registrieren der WSMT auf S1 sein. Weißt Du dann vielleicht was damit gemeint sein kann? oder ist das mit dem registrieren der folgende Befehl gemeint der auf dem S1 eingegeben werden muß: SmigDeploy.exe /package /architecture amd64 /os WS08R2 /path <deployment folder path>
  15. Hallo Sunny61, also es geht um eine Prüfungsvorbereitung und dort soll WSMT genutzt werden. Mir ist halt unklar ob auf S1 die Tools installiert werden müssen oder ob dort die WSMT nur registiert werden müssen.
×
×
  • Create New...