Jump to content

Boedy

Members
  • Content Count

    89
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Boedy

  • Rank
    Junior Member
  1. Hi, wir haben mit 2016er Session Hosts Probleme mit dem öffnen von RemoteApps. Dazu vielleicht ein paar Infos: Das Betriebssystem der Connection Broker sind je nach Farm 2012 R2 oder 2016. Die Session Hosts, auf denen das Problem auftritt ist ausschließlich Server 2016. Ein User darf bei uns mehrere Sitzungen aufbauen. So, jetzt zur Problembeschreibung: Wir haben User, welche sich morgens an einem FAT-Client anmelden und eine oder mehrere RemoteApps starten. Das ist auch alles noch gut. Hier haben wir keine Probleme. Geht der User jetzt an einen ande
  2. Hi Testperson, die Server sind alle durchgepatched. Als Clients werden ThinClients (Fulldesktop), als auch Win7 / Win10 Fat-Clients per RemoteApp eingesetzt. Es werden lokale Ressoucen, wie z.B. die COM-Ports umgeleitet. Drucker allerdings nicht. Gruß Andreas
  3. Hi, es sind immer unterschiedliche Server und unterschiedliche User. In der Collection sind 10 Server (OS: 2012R2) mit jeweils ca. 15 Sessions. Das durchbooten ist nicht ganz so einfach, da wir ein 24/7 Betrieb sind. So etwas haben wir zwar in abgewandelter Form laufen, behebt aber nicht das Problem. Zumal es auch schon vorgekommen ist, dass der Server morgens neu gestartet wurde und gegen Mittag das Phänomen aufgetreten ist. Gruß Andreas
  4. Hallo, wir haben ab und an das Problem, das die Anmeldung an der TS-Farm nicht möglich ist, weil sich 1 Server der Collection, aus welchen Gründen auch immer, ausklinkt. Der Servermanager braucht anschließend auch ca. 15 - 20 min., bist er aufgeht. Wird bei dem entsprechenden Server die Anmeldung per PowerShell deaktiviert, können sich die User wieder mit der Farm verbinden. Der Zugriff auf den Server eigentlich "fast" komplett möglich, also ping, Zugriff per UNC, PowerShell (Get-Service, Get-Process,...). Selbst per Invoke-Command kann ich auf den Server zugreifen. Hierbei
  5. Hallo, ich habe parallel zu unserem alten DPM 2010 Server einen neuen DPM 2012 aufgesetzt und schon einige Sachen beim neuen Server eingerichtet. Hat soweit auch alles Problemlos funktioniert. Jetzt habe ich die Sicherung unseres Fileserver, der auf einem Cluster eingerichtet ist, beim alten entfernt und beim neuen eingerichtet. Die Synchronisierung dauert jetzt allerdings extrem lange. Es sind zwar ca. 400GB, aber bei der Konsistenzprüfung geht es nicht voran. Die Konsistenzprüfung habe ich um heute um 08:40 Uhr gestartet, jetzt ( 14:00 Uhr ) hat er an übertragenen Daten gerade einmal 214,
  6. Hallo, ich habe folgendes Problem: Wir sind dabei unseren Printserver auf 2K8R2 umzustellen. Als Test haben wir erst mal ein paar Drucker installiert. Es wurden sowohl 32- als auch 64-bit Treiber fü Windows 7 installiert. Die Drucker werden über Script verbunden. In meinem Fall sind 3 Drucker zu verbinden. Das wird auch erledigt, dauert aber 6 Minuten. Selbst das manuelle verbinden der Drucker dauert sehr lange. Kann mir da jemand eine Lösung anbieten? Wie kann ich das beschleunigen? Gruß
  7. Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich möchte Win 7 per WDS installieren. Soweit habe ich das auch schon hinbekommen. Beim Start der Installation wird jedoch immer das Gebietsschema und Tastatur oder Eingabemethode abgefragt. Wie kann ich dieses wegbekommen? Gruß Andreas
  8. Hallo, gibt es die Möglichkeit, wenn aus einer veröffentlichten Anwendung ein Serienbrief angestartet wird, dass das lokale Office (Client) gestartet wird? Danke schonmal.
  9. das Problem an der Lösung ist allerdings, dass ich die Software mittels Software-Paket verteilen will. Wenn ich jetzt in dem Softwarepaket den Eintrag %SystemRoot%\inf;%SystemDrive%\Drivers\USB setze, wird mir ein vorhandener Eintrag ja überschrieben. Das Problem mit der Signatur hätte ich nicht, da der Treiber 'eh keine hat.
  10. Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Software installiert, die auf ein ext. USB Gerät zugreift. Für dieses Gerät muss ein Treiber installiert werden. Normalerweise kommt eine Abfrage, wo ich die INF-Datei auswählen muss und diese installiert dann die restlichen Dateien. Damit der Treiber ohne Aufforderung installiert werden kann, habe ich die inf-Datei nach Windows\inf kopiert. Jetzt wird sie auch automatisch gefunden, aber die anderen Dateien nicht. Auszug: [sourceDisksNames] 1=%DriversDisk%,,, [sourceDisksFiles] FTD2XX.sys = 1 FTD2XX.dll = 1 Die benötigten Dat
  11. Habe das Problem gefunden. Die verstärkte Sicherheitskonfiguration für den Internet Explorer war noch installiert. Habe sie deinstalliert und schon läuft es.
  12. Hallo, ich habe hier folgendes Problem: W2K3 Server mit SP2 Dateifreigabe mit Freigabe- und Sicherheitsrechten "Jeder:Vollzugriff" In der Freigabe liegt z.B. eine beliebige exe-Datei. Diese kann ich über die Freigabe vom Server nicht aufrufen. Ein XP-Client kann sie ausführen. Ich gehe davon aus, dass es sich um eine neu Sicherheitsrichtlinie des SP2 handelt. Leider finde ich diese nicht. Kann mir da vielleicht jemand behilflich sein? 1000 Dank Andreas
  13. Hallo, wir haben 2 Domänen, wo eine Vertrauenstellung über VPN eingerichtet ist. Bei einer Prüfung der VS wird die Meldung ausgegeben, dass die VS aktiv ist. Das Problem ist, dass ich keine Freigaben erstellen kann und als berechtigte jemand aus der anderen Domäne eintragen kann. Er findet halt keine User. Ein Ping auf die IP funktioniert, über nslookup wird die Domäne auch gefunden. Die Domänenfunktionsebene ist bei beiden Dom's Windows Server 2003. Wenn ich mich über AD Benutzer und Computer versuche mit der anderen Dom zu verbinden bekomme ich die Meldung: " Windows kann aufgrund folgen
  14. Danke das wars, hätte ja auch selber mal die Augen aufmachen können! Andreas
  15. Hallo, wenn ich mich mit Vista über RDP auf einen 2003er Server aufschalte kommt immer die Meldung "Remotedesktop kann die Identität des Computers,...". Gibt es eine Möglichkeit, diese Meldung abzuschalten? Danke Andreas
×
×
  • Create New...