Jump to content

Bernie

Members
  • Content Count

    46
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About Bernie

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 03/10/1970
  1. Moin Moin, bin leider jetzt erst wieder Online, sorry für die späte Rückmeldung! Danke erstmal für Eure Antworten. Mir ist natürlich bewusst, dass der w2K-Server aus dem Support raus ist. Da müssen wir demnächst mal ran :) Wie dem auch sei, ich werde Eure Tipps beherzigen und teste das einfach mal aus. Und ja: ich bin ein Masochist :) Ciao, Bernd
  2. Hallo liebe Leute, wir setzen bei uns noch immer einen Windows 2000 Server (SP4) ein, der auch als DC fungiert. Nun sollen die User mit Office 2007 arbeiten (Office 2007 ist auf einem Windows 2003 TerminalServer installiert) und ich möchte die Software natürlich gerne via Templates (ADM-Datei) konfigurieren. Ich lese allerdings auf der Seite von MS, dass die angebotenen Vorlagendateien lediglich mit Windows Server 2003 zusammen arbeiten. Daher meine Frage: Darf ich eine ADM-Datei, die ab Windows 2003 Server gültig ist, dennoch auf meinem alten Windows 200 Server einspielen und nutzen ? Vielen lieben Dank für Eure Hilfe! Mfg, Bernd
  3. Hallo Leute, ich habe hier ein Druckerproblem, welches sporadisch auftritt. Zunächst zu den Umgebungsparametern: 2 miteinander kaskadierte Windows 2003 Server, jeweils mit Citrix Presentation Server 4.0, ThinClients mit lokalem Drucker HP Laserjet Szenario: User meldet sich auf TS1 an und nutzt dort auch eine freigegebene Anwendung. Drucken funktioniert auf TS1 problemlos. Nun kann der User eine weitere Anwendung nutzen, die jedoch auf TS2 freigegeben ist und es wird demzufolge innerhalb der ersten Session eine zweite auf TS2 aufgebaut. Und auf TS2 bekommt der User sporadisch beim Drucken folgende Fehlermeldung: Das Dokument C:\DOKUME~1\TEST\LOKALE~1\TEMP\3\abmeld1.frx , im Besitz von test, konnte nicht auf dem Drucker Client/VGTERM01#/Client/tc0000#/Kyocera gedruckt werden. Datentyp: NT EMF 1.008. Größe der Warteschlangendatei in Bytes: 1499248. Anzahl der gedruckten Bytes: 0. Gesamtanzahl der Seiten des Dokuments: 1. Anzahl der gedruckten Seiten: 0. Clientcomputer: \\VGTERM05. Vom Druckprozessor zurückgelieferter Win32-Fehlercode: 65281. Der Clientdrucker hat dann den Status "Offline" und kann nicht einfach wieder zum Leben erweckt werden. Manchmal hilft es, den Druckspooler (Inkl. des Citrix Printspoolers) zu beenden und neu zu starten. Wir haben auch festgestellt, dass nach ca. 1 Stunde der Drucker plötzlich wieder Online geht und die Drucke wieder abgearbeitet werden. TS2 arbeitet demnach die Druckaufträge ab und sendet sie aber nicht immer an TS1 weiter; TS1 ist aber derjenige, der den Druckauftrag letztlich zum korrekten Client zurück schickt. Hat jemand von Euch mal eine ähnliche Konstellation gehabt und Erfahrungen damit gemacht ? P.S.: Inzwischen habe ich auch was bei Citrix gefunden: CTX106744 - Autocreated Printers Do Not Appear in the Published Application When Establishing Multiple Session IDs on One Server with the Same User Account - Citrix Knowledge Center Bin mir aber nicht sicher, ob das auf unsere Sache auch zutrifft. Ich bin dankbar für jeden Hinweis :)
  4. Moin, was sagt denn GPRESULT dazu ? Gruß, Bernd
  5. Hi, danke sehr! Eure Antworten haben mir schon neue Ideen zur Lösung gegeben :p Kurz noch zum Netz: Es gibt keinen Server, auf dem sich die Clients anmelden. Das liegt daran, dass es nur genutzt wird, um Spiele über´s LAN zu daddeln. Die PC´s sind über einen Switch verbunden, wie auch der Drucker. Daher muss jeder Client die Warteschlange selber verwalten. Mir fehlte bei dem Win98 Rechner einfach die direkte Verbindung zum Drucker über IP. Bei XP geht es ja ohne weiteres. Demnach muss ich auf dem Win98 noch JetDirect einrichten. Lieben Gruß, Bernd
  6. Hallo! Eine kurze Frage zu Win98 :-)) Kurze Beschreibung: Kleines LAN 6 Rechner, 1 Laserdrucker), IP Protokoll. Ich habe einen Laserjet mit eingebauter Netzwerkkarte (JetDirect), welcher ich eine korrekte IP Adresse, Maske usw. verpasst habe. Funktioniert im Netz mit einem PC unter WinXP wunderbar. Aber dem W98 Client kann ich es nicht begreiflich machen, dass er sich bitte direkt mit dem Laserdrucker unterhält. Nur, wenn der XP Rechner auch an ist, kann ich mit dem W98-PC drucken, weil er dann darüber geroutet wird. Gibt es da nicht so ein Zusatzprotokoll, damit Win98 direkt auf einen Netzwerkdrucker zugreifen kann ? Hmm. Hoffentlich habe ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt :-) Lieben Gruß, Bernd
  7. Hi Roi! Exakt das war das Problem! Die Stromversorgung... In diesem Falle war das so: Den 1. HUB anschließen mit externem Netzteil. Den 2. HUB per Down- Upstream Kabel mit dem 1. HUB verbinden. ABER: Ohne beim 2. HUB das externe Netzteil auch noch mit anzuschließen! Der 2. HUB bekommt ja durch das USB Verbindungskabel auch seinen "Saft". Gruß, Bernd
  8. Hi, hatte daheim mit meinem WinXP den Wurm (WormBlast). Besitze aber keine FW, da ich mit dem PC eh nur spiele. Nachdem ich die Datei msblast.exe (c:\windows\system32) gelöscht habe - zuvor noch per Taskmanager den Task msblast beenden - bin ich dabei gegangen und habe ihn auch in der Reg entfernt (sitzt im Run-Key). Danach habe ich mir FixBlast von Symantec runter geladen und ausgeführt. Dann den Patch eingespielt. Hat wunderbar geklappt. Der Wurm verhindert übrigens die korrekte Ausführung des Patches... ? Gruß, Bernd
  9. Okay! So Gott will, wird das schon klappen, danke schön! Gruß, Bernd
  10. Alles klar, danke Necron. Sucht man im I-Net nach "usb hubs kaskadieren", findet man überall den Hinweis, dass man bis zu 127 Ports durch eine Kaskadierung erreichen kann. Hier ein Beispiel: USB 2.0 Hub 1 auf 4 self-powered - Kaskadierbar bis zu 127 Geräte - Übertragungsrate 1,5/12/480 Mbps - incl. Netzteil - Plug-and-Play kompatibel - abwärtskompatibel (USB1.0,USB1.1) Der Verkäufer hat meinem Bekannten gesagt, dass man die beiden HUBS kaskadieren kann... naja, ich werde ihm aber mal sagen, er soll die beiden HUBS an jeweils eine interne USB Schnittstelle direkt an seinen PC hängen. Gruß, Bernd
  11. Hallo, ein Bekannter hat sich 2 4-Port USB Hubs gekauft und diese miteinander kaskadiert. Sobald er das tut, findet sein WinXP System keinen Hub mehr. Einzelnd laufen diese aber wunderbar. Kann mir hier jemand einen Tipp geben, was man da unternehmen kann ? Kann man je einen USB Hub an die vorhandenen 2 internen USB Anschlüsse anschließen ? Oder kann man HUBS nur kaskadieren ? Übrigens ist es egal, ob die HUBS nun mit- oder ohne Netzteil angeschlossen sind: eine Kaskadierung ist nicht möglich. Gruß, Bernd
  12. Okay, danke für die Info! Darf ich hier noch mal schnell erfragen, wie denn der händische Aufruf zur RIS-Installation lautet, wenn ich mich mit einer Bootdiskette ins Netzwerk eingeloggt habe ? Gruß, Bernd
  13. Hi, wollte nur mal kurz fragen, ob es technisch möglich ist, eine RIS-Diskette zu erstellen, welche die Treiber für eine PCMCIA Karte lädt ? Wir wollten ein altes Notebook über RIS einrichten. Ist es aufwändig, so eine Disk zu erstellen ? Gruß, Bernd
  14. Interessant wäre es auch zu wissen, was die Dateien so für Eigenschaften haben ? (Rechtsklick, Eigenschaften, Reiter Allgemein). Vielleicht kann man sie ja auch moven (verschieben) in einen Temp Ordner z.B. Evtl. einfach das gesamte Profil löschen und ein neues erstellen ? Naja, mehr fällt mir dazu nicht ein. Gruß, Bernd
  15. unter http://www.archos.com findest du eine faq (frequently asked questions) und auch einen Treiberdownload. Mehr kann ich leider dazu nicht mehr sagen, sorry. Gruß, Bernd
×
×
  • Create New...