Jump to content
Sign in to follow this  
join-the-net

Exchange Problem nach Stromausfall

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

 

wir hatten am Dienstag Mittag Stromschwankungen und ausgerechnet die USV am DC hat ihren Dienst versagt

 

Nach dem Reboot des DC (2k3) erschien die Fehlermeldung, dass die AD Sicherheitsrichtlienienkonten beschädigt seinen und ich solle den Rechner mit der Verzeichniswiederherstellung neu starten. Gesagt, getan ... er hat auch schön repariert, allerdings kam die Fehlermeldung beim normalen Neustart wieder. Nach längerem hin und her entschloß ich mich, den gesicherten Systemstate von Montag Nacht wieder her zu stellen. Danach lief das System wieder einwandfrei hoch. Allerdings versagte mir der Exchange auf dem DC den Dienst.

 

Nach dem Neustart des DC waren die Informationsspeicher down. Der Versuch zum Starten schlug fehl mit der Fehlermeldung: Die DB sei beschädigt.

 

Kein Problem dachte ich, Rücksicherung vom Vortag. Die Wiederherstellung lief an und wurde mit der Fehlermeldung beendet: Es gibt ein allgemeines Problem mit JetDB.

Also dachte ich mir, ok - ich halte erst mal sämtliche Dienste, die mit Exchange zu tun haben an und versuche es nochmal. Gleiches Problem.

 

Wenn ich nun versuche, den Infospeicher zu starten erhalte ich folgende Fehlermeldung:

 

Es wurde eine Rücksicherung versucht, diese aber nicht abgeschlossen. Interner Verarbeitungsfehler. Starten Sie den Informationsspeicher oder Exchange System Manager oder beide Programme neu. ID c1041724

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ich hatte auch Deinen Thread zum ISA2004 gelesen (leider keine Ahnung von).

 

Ich würde erstmal mit den tools dcdiag und netdiag anfangen (Supporttools auf der Windows Server 2003 CD)

 

Für Exchange findest Du hier was: http://www.msxfaq.net/tools/eseutil.htm

(Vorsicht: genau lesen, NICHTS löschen, sondern immer nur wegkopieren!)

 

Hier im Board ist auch viel zu dem Thema

 

 

Gruß Kai

Share this post


Link to post

Hallo und danke für die Info. Was netdiag und dcdiag betreffen, die hab ich schon verwendet. Ohne Fehler durchgegangen.

 

Im Board hab ich schon nach so einigen Dingen danach gesucht aber leider nichts passendes gefunden. Da mir keine Fehler gebracht werden tu ich mich hier mal grundsätzlich schwer, wo ich überhaupt anfangen soll.

 

Selbst mit der Fehler ID komm ich nicht so recht weiter. Auf der MS Knowledgebase reicht die Meldung von Sicherungsproblem, Inkonsistenz bis zu Berechtigungsproblem. Hilft mir also auch nicht weiter.

 

Mit eseutil komm ich auch nicht so recht weiter. Zwar sehe ich da einen Dirty shutdown, die DB's scheinen aber konsistent zu sein

Share this post


Link to post

Hallo Jungs und danke für die Antworten :)

 

Die Vorschläge hab ich mir alle schon vorher mal durchgeblättert, ein paar KB's würden sogar einigermasen auf mein Problem passen. Nur wenn ich dann die Lösungsansätze davon 'vorsichtig' ausprobiere, verlaufen die völlig anders bzw. gehen in eine andere Richtung. Der Beste Treffer ist mit dem hier deckend:

 

http://support.microsoft.com/kb/896143/en-us

 

ABer auch hier erwarte ich mir nicht viel (hab zumindest die Checks mal soweit durchgeführt und sie verlaufen bei mir anders als im gedachten Lösungsansatz).

 

Ich denke der Fehler liegt nunmehr in der fehlgeschlagenen Rücksicherung.

 

Die Rücksicherung versucht 3 Objekte zurückzuliefern. 2 schafft es und die 3. bricht mit einem Allgemeinen JetDB-Schnittstellen Fehler ab. Somit habe ich wohl das Problem, dass es mir die Exchange DB jetzt erst richtig zerschossen hat.

 

Mein Gedanke nun:

 

Ich habe nun alle Postfächer aus der Offlinesynchronisation von Outlook in Form von PST's vorliegen. Kann ich nicht irgendwie die 'defekte' DB plätten und neu (also leer) aufziehen und dann die PST's zurückkopieren. Also das zurück kopieren der PST's ist jetzt nicht mein Gedankenproblem. Aber die DB sozusagen zu leeren und als Postfachspeicher wieder zur verfügung stellen - da weiß ich nicht ob und wie das geht

Share this post


Link to post

Du kannst die Datenbanken (edb, stm) komplett aus Exchange entfernen (verschieben), dann Exchange wieder neu starten. Du wirst gefragt, ob Du nun eine neue DB anlegen willst => ja.

 

Exchange sollte wieder laufen (ohne jegliche Benutzerdaten!).

Du kannst nun die pst-Dateien neu importieren.

 

ABER ACHTUNG:

Wenn Du Dich mit Outlook und Offline Ordner mit der leeren Exchange-DB verbindest,

wird wieder Synchronisiert, d.h. es könnte sein, das nach der Synchronisation das Outlook ebenfalls leer ist.

 

Also auf Nummer sicher gehen und vorher die Pst-Dateien aus Outlook (Offline) exportieren. Ist wahrscheinlich Deine letzte, vorhandene und funktionierende Datensicherung!

 

Gruß Kai

Share this post


Link to post

Danke

 

OK, das mit dem Leersynchronisieren ist klar. Macht aber soweit nix weil ich die Postfächer zwischenzeitlich eh alle als PST's gesichert habe. Soweit gut.

 

Hast Du nen Tip oder Link, wie ich dabei genau vorgehen soll? Sorry, dass ich dich mit nerVorkaufrage quäle. Aber ich hab das noch nicht gemacht.

 

Stand IST:

 

In der AD liegen jetzt sämtliche Benutzer mit Postfächern. Die eigentliche DB ist im Eimer. Es geht ja eigentlich nur um die priv1.edb und pub1.edb, oder lieg ich da falsch? Die LOG-Dateien?

 

Stand SOLL:

 

Leere Postfächerdateien und die Postfächer der Benutzer angelegt. PST's der einzelnen Benutzer zurückschieben - fertig

 

Vorgehen:

 

Wie soll ich das machen? Erst mal alle Postfächer der einzelnen User entbinden? Also Postfächerverweise entfernen. Wie Informationsspeicher plätten und neu aufziehen? Wenn irgendwie geschehen, dann wieder den einzelnen Benutzern neue Postfächer anlegen?

 

Sorry für die Fragen. ABer ich weiß absolut nicht den Ansatz :(

 

Danke

Share this post


Link to post

Super, super, super :)

 

Vielen Dank an alle Beteiligten. Das ging ja relativ einfach, hätte ich nicht erwartet. Nach dieser Aktion habe ich auch ein bisschen die Erfurcht vor Datenbanken verloren, besonders von der Exchangedatenbank ;)

 

Kurzum beschrieben:

 

Im Endeffekt habe ich eigentlich nur erst mal sämtliche Postfachbenutzer von Postfächern entbunden, Radikal den gesamten Inhalt vom Verzeichnis MTADATA gelöscht und die Exchange Systemaufsicht angehalten und wieder neu gestartet. Daraufhin einen neuen Postfachspeicher und Öffentlichen Speicher erstellt und die PST's auf den einzelnen Outlooks zurückgeschoben. OK, die Outlooks dann vom alten Stand entbunden (Postfach --> Pers. Ordner) und wieder so behandelt, als würden Sie die 1. Kontaktaufnahme mit einem Exchange vornehmen. - Färtisch

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...