Jump to content
Sign in to follow this  
mawihst

softwareverteilung / MSI

Recommended Posts

Guten Morgen Gemeinde!

 

Aufgrund der Umstellung zur nächsten Generation der Firmensoftware ist es nötig die Komponenten Microsoft.Net 2.0; MMC 3.0 und Workflow Runtime zu installieren.

So, gut und schön....

Wollte das natürlich nicht per Turnschuh erledigen sondern wie es sich gehört per Softwareverteilung erledigen...

WSUS scheidet aus, da es den hier nicht gibt

Jetzt meine Idee- ich erstelle MSI Pakete und verteil das per Gruppenrichtlinie-Theorie ist klar aber mit der Praxis hapert es. Hab das Wininstall LE

Dort den Snapshot vor der Installation gemacht(run discover)-dann .Net 2.0 installiert dann den Snapshot nach der Installation gemacht und dann mein MSI-Paket (test)

Compressed... so,ist das jetzt alles? wenn ich mein compressed MSI-Paket (Test) nun anklicke erscheint unter Software die Installation-jedoch steht da jetzt nicht .Net 2.0 sonder "Test" soll das so richtig sein ? Bitte helfen :rolleyes:

 

 

EDIT: eine "normale" Installation von .Net 2.0 ist von der unter Software angezeigten Datenmenge grösser (glaube 62mb) als mein MSI "Test" (ca 40mb) ist das normal?

Share this post


Link to post
Guest flotricon

Hallo,

 

das in der Softwaresteuerung "Test" erscheint ist normal, Du hast ja während der Paketerstellung den Namen Test vergeben.

 

mfg

Share this post


Link to post
Hallo,

 

das in der Softwaresteuerung "Test" erscheint ist normal, Du hast ja während der Paketerstellung den Namen Test vergeben.

 

mfg

 

Wie überprüfe ich ob nach meiner Installation das Net Framework 2.0 auch funktioniert?

Share this post


Link to post
Guest flotricon

Für die Erstellung von MSI Paketen empfiehlt es sich einen dedizierten Client zur Verfügung zu stellen. Dieser sollte ein reines Betriebssystem ohne zusätzlichen Software-Installationen beinhalten. Um nach der MSI Erstellung das System in den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, empfiehlt es sich das OS auf einer Image HDD abzulegen. Über diese kann man bei Bedarf das System auf der Masterplatte wiederherstellen und das nächste Paket bauen :D

Share this post


Link to post
Für die Erstellung von MSI Paketen empfiehlt es sich einen dedizierten Client zur Verfügung zu stellen. Dieser sollte ein reines Betriebssystem ohne zusätzlichen Software-Installationen beinhalten. Um nach der MSI Erstellung das System in den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, empfiehlt es sich das OS auf einer Image HDD abzulegen. Über diese kann man bei Bedarf das System auf der Masterplatte wiederherstellen und das nächste Paket bauen :D

 

korrekt :D

das werd ich tun ;)

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...