Jump to content

2 Internetverbindungen für einen Webserver


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Also Ausgangslage

 

Ich habe ein Cisco Router 1721 mit 2 Ethernetschnittstelle und einem ADSLoISDN Interface.

Das ganze ist etwa so aufgebaut:

 

Webserver ------------- Eth (1721) Eth ------------- Internet (via Cablemodem)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxADSL-------------- Internet (via ADSL)

 

Meine Frage ist: kann man den Cisco Router so einstellen, dass wen ein Interface taucht er automatisch den DNS A-Record für den Webserver auf das andere Interface verlagert?

Als Beispiel, die Verbindung über das Cablemodem sollte die Anfragen für den Webserver vom Internet entgegen nehmen, wenn das Interface taucht sollte die ADSL Leitung die Arbeitübernehmen ... geht das? Oder hab ich einen Denkfehler drin und man realisiert solche Projekte anderst...

 

Besten Dank im Voraus

Greetz Xheon

Link to comment

Hallo, nur mal so ne idee, alles übers routing machen, leg doch einen defaultgateway aufs cablemodem und einen zweiten defaultgateway mit schlechterer metric aufs dsl. dns mässig kannst du sonst nicht allzuviel machen, denke ich, aber vielleicht hat ja jemand anders noch eine Idee!

Link to comment

doch !! hab ja vom Cable Provider ne andere statische IP Adresse als die vom ADSL Provider.

Es sind jeweils zwei unterschiedliche statsiche IP-Adressen - das ist ja mein problem, wenn ein

Interface taucht ist die IP nicht mehr erreichbar und es muss was passieren.

 

Vielleicht kann man das auch anderst lösen - bin für Vorschläge offen. Hab pro Interface ne statische IP.

Link to comment

Also momentan sprechen ich ihn via der Ip der Cable Provider an also 217.x.x.x.

Leider kann es vorkommen das diese Interface 10 min bis 2h nicht da ist ...

Wenn es down ist soll die ADSL Leitung übernehmen also 212.x.x.x

Jezt muss ich ja das es klappt den A-Record ändern

vom eintrag http://www.mydom.com die IP 217.x.x.x auf 212.x.x.x ändern, da das Cableinterface vom Inet nicht erreichbar ist. Da es ja auf dem Router genattet wird,muss er ja diese Aktion durchführen - er weiss ja ob das Interface da ist oder nicht - was richtung DDNS habe ich mir gedacht - das er auf dem DNS Server den Eintrag umstellt

 

Wie schon gesagt so hab ich mir überlegt - kann natürlich auch ein Denkfehler drin sein

Bin anderen Lösungen aufgeschlossen

Link to comment

wie wäre es denn, wenn du auf der adsl leitung zusätzlich nat (outside) fährst auf die gleiche ip wie über dein modem und dann aber die route mit schlechterer metric nochmal einträgst ( der router kann zusätzlich auch sources naten)? ip nat outside source static ip dsl ip cablemodem, es käme auf einen versuch an, aber vorsicht, der router schreibt auch in den rückkommenden dns paketen rum!

Link to comment

Also den A-Record ändern ist eine sehr schlechte Lösung.

Das kann bis zu 4 Stunden dauern, bis der DNS-Eintrag überall verteilt wurde und dann hast Du ja vieleicht schon wieder zurückgestellt.

Wie wäre es mit einem Rechner der fest im Internet steht (Virtueller Server reicht) und auf den der A-Record zeigt.

Dieser Rechner pingt deinen Server alle 5 Sekunden an und je nach Erreichbarkeit leitet er den Traffik weiter.

 

Alex

Link to comment
Also den A-Record ändern ist eine sehr schlechte Lösung.

Das kann bis zu 4 Stunden dauern, bis der DNS-Eintrag überall verteilt wurde und dann hast Du ja vieleicht schon wieder zurückgestellt.

Wie wäre es mit einem Rechner der fest im Internet steht (Virtueller Server reicht) und auf den der A-Record zeigt.

Dieser Rechner pingt deinen Server alle 5 Sekunden an und je nach Erreichbarkeit leitet er den Traffik weiter.

 

Alex

 

mmmh, ist auch ne Lösung - ich werds mal anschauen ..

Wegen DNS Update - ich kann die Zone auf lifetime 5 minuten fahren, dann hab ich dieses Zeitloch von 5 minuten maximal. Weil das ist mir auch schon durch den Kopf geschossen

 

Aber es sollte doch irgendwie möglichsein ein Art Wan-Load-Balancing einzurichten, oder?

Link to comment
mmmh, da kommich nicht ganz mit - hat somit das ADSL interface die gleiche IP in anführungszeichen wie das Cable ??
ganz genau, dein netz sieht den server unter gleicher ip auf beiden wegen, dnsmässig nimmst du die cablemodem ip, diese würde der router auch in dns pakete reinschreiben, welche mit der anderen ip von dem dsl weg zurückkommen (ist aber sicher egal), der router trifft die routingentscheidung, ist das cablemodem weg, routet er einfach die schlechtere metric über dsl und fährt nat, habe hier soetwas auf einem testrouter, so kann ich den gleichen server über verschiedene anbieter(unter verschiedenen ips) erreichen und alle verbindungen testen
Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...