Jump to content

Verschlüsselung/ Zertifikate...


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich plage mit schon länger mit einer alten W2K-Installation, auf die ich keinen Zugriff mehr habe. Vermutlich habe ich eine falsche ASPI-Version benutzt und mir damit den blue-screen "inaccessible boot device" eingehandelt. Und sehr wahrscheinlich habe ich danach diese eine Installation kaputt-repariert. Hab zusätzlich Laufwerke umgeklemmt, rausgeschmissen und sonstwas... Eine Neuinstallation in ein anderes Verzeichnis läuft seitdem wieder tadellos. Also "never touch a running system"... Hab schon alle möglichen Tips ausprobiert, um dies eine Windows wieder ans Laufen zu kriegen --> Fehlanzeige!

 

Zu meinem Problem: ich habe bei der alten Win-Installation leider meine persönlichen Dateien mit dem Attribut "verschlüsselt" versehen (Thema Spieltrieb...) und kann nun nicht mehr auf diese zugreifen. Da sind sie noch... werden minigstens noch angezeigt. Ist weitgehend privater Kappes, nur ein Dokument, das brauche ich unbedingt (irgendwann... wäre ne Sau-Arbeit, das nochmal zu erstellen)...

 

Gibt es irgendeine Möglichkeit, von DOS-Ebene oder meinem aktuellen Windows aus auf das alte Windows zuzugreifen und den benötigten Schlüssel bzw. das benötigte Zertifikat zu erstellen?!

 

Oder kennt jemand noch nen Trick, mit dem ich die alte Installation wieder ans Laufen kriege? ...hab hier noch nen Rechner, scheue mich aber davor, die Platte da reinzuhängen, nachher zerschieße ich mir das Windows nochmal oder den anderen Rechner und dann steigt mir mein Freund aufs Dach... er läßt sich die Rechner zwar gerne von mir zusammenstecken, verspannt sich aber, wenn er mitkriegt, daß ich mal wieder rumprobiere und seinen für meine Basteleien mißbrauchen will...

 

Viele Grüße

anja (mit Puls an die 200)

Link to comment

Das Problem mit den certifikaten der Verschlüsselung hatten wir vor kurzem schonmal in bezug auf XP. Leider konnte keine Lösung dafür gefunden werden. (Es sei denn du hast das Certifikat schonmal gesichtert - wovon ich jetzt mal nicht ausgehe.. ;-)

 

Es wird also das beste sein, wenn du dich auf die Reperatur deiner "alten" Welt beschränkst...

 

Was hast du denn genau gemacht, bevor dein System den Löffel abgegeben hat?

 

Was hast du schon alles Versucht?

 

Erstelle auf jeden Fall gleich eine Sicherung deiner Partition so kannst du beim Reparieren nicht noch mehr kaputt machen... (-;

 

Gruß

Link to comment

Hi!

 

Danke fürs feedback...

 

Nee, das Zertifikat habe ich natürlich nicht gesichert, weit habe ich erst gar nicht gedacht. Hab mich damit erst "nachher" befaßt... scheint ja bombensicher zu sein. Hab bislang aber auch null Probs mit dem Windows gehabt (im Gegensatz zu verschiedenen Kämpfen mit Win95 und Win98-Ablegern, man is da nur nen billiger Beta-Tester.... meine persönliche Ansicht und nicht diskussionsfähig)

 

Puuh, also vor der neuen Installation habe ich versucht, das mit dem ASPI zurückzudrehen. Müßte m.E. auch geklappt haben- soll nicht heißen, daß... denn der blue screen zur Begrüßung blieb. Dann habe ich meine Laufwerke umgesteckt, hatte ein CD und nen Zip am 3. IDE ohne Raid. Jetzt werkeln alle (HD, CD-RW und DVD) wieder am 1. und 2. IDE. Weia, hoffentlich reißt Ihr mir jetzt nicht den Kopf ab... hab mich mit dem Raid noch nicht befaßt, hab zwar sonen Board in Betrieb, ist nen Abit, aber das mehr wegen meiner Versuche in Sachen Übertakten (hab noch keine Komponente in den Hitzetod geschickt...). Und das mit dem ASPI kam auf, als ich mich für DVDs interessierte. Da wurde der in ner bestimmten Version gefordert, hatte ich natürlich nicht...

 

Dann habe ich folgenden Hinweis, den ich gefunden habe, noch abgearbeitet:

 

"Hi,

Wenn Du von Win2K-CD Bootest, dann hast Du Option >R< -um beschädigte installation zu reparieren.

Danach ist Wiederherstellungskonsole zu wählen.

Mit:

cd winnt\system32

ren ntoskrnl.exe ntoskrnl.old

expand d:\i386\ntoskrnl.ex_

exit

- reparierst Du NTOSKRNL.EXE Datei.

Wenn Bootsektor ist beschädigt, dann muss Du

fixmbr c:

- eintippen (vorausgesetz Laufwerk C: war für Systemstart, sonst Buchstabe anzupassen)

Anschlissend brauchst Du nochfolgende Dateien ins Laufwerk C: kopieren (die kannst Du Dir besorgen von irgendeinem laufenden Windows200 und auf eine Diskette kopieren):

ntldr

ntdetect.com

bootsect.dos

boot.ini

BOOT.INI noch richtig stellen (da Du von zwei partitionen kannst starten) Beispiel:

[boot loader]

timeout=30

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional" /fastdetect

multi(0)disk(0)rdisk(1)partition(1)\WINNT="Notfall Win2K" /fastdetect

Mit:

fixboot c:

- wird Laufwerk C: als Startlaufwerk festgelegt.

Windows neu drüber installieren würde ich nich machen, weil alle Progs und Treibern danach auch fällig.

viel Erfolg!"

 

Tja, und wahrscheinlich habe ich noch was anderes unbewußt gemacht... ist ja dann meistens der Grund.

 

Viele Grüße

anja

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...