Jump to content
Sign in to follow this  
CaIvin

PXE soll vom TFTP ein Bootimage laden

Recommended Posts

Bin wiedermal am Ar****. Es ist Wochenende und ich hab in 2 Tagen nichts geschafft :(

 

Es geht um folgendes:

Habe einen TFTP-Server auf einem W2k3Server installiert.

Habe Rechner die (gottseidank seit gestern 17:30 Uhr) übers Netz booten können per PXE.

Habe von 3Com ein Tool namens "3Com Boot Image Editor" mit dem man Boot-Images erstellen kann.

 

Habe leider keinen Erfolg irgendeins der erstellten Images zum Laufen zu bekommen.

 

Probleme waren folgende:

Einige EEPROMS defekt, das konnte ich aber lösen mit einem Tool namens "intel BootAgentUtillitie".

 

Speicher zu gering: Die BootImages sind zu groß. Erst ein total abgespecktes Disketten-Image von 350kB hat funktioniert :mad:

 

Jetzt hat er also ein File, dass er komplett überträgt und schwupps, bleibt die Kiste hängen :-(

 

 

Meine Frage an die, die bis jetzt durchgehalten haben:

Wie muss so ein Image aussehen (Gibts da verschiedene Formate?), was ist sinnvoll reinzupacken und was nicht :confused:

 

Wollte die Rechner diese Woche aufstellen, aber es kommt als was anderes, sowas Doofes.

 

Gruß CaIvin ...

Share this post


Link to post

Möchte ich :-)

Und damit ein Netzlaufwerk verbinden. Das wiederum beinhaltet Ghost, was dann gestartet wird und dass fängt dann an ein Image zu ziehen :-)

 

So hab ich mir das gedacht.

Share this post


Link to post
Original geschrieben von CaIvin

Möchte ich :-)

Und damit ein Netzlaufwerk verbinden. Das wiederum beinhaltet Ghost, was dann gestartet wird und dass fängt dann an ein Image zu ziehen :-)

 

So hab ich mir das gedacht.

 

erstell dir eine aktuelle part dos boot diskette und zieh mit mbutil ein image. mit mbeutil kannst du dann noch ein passendes bootmenü basteln und es sollte funktionieren. wenn du die images mit dem eingebauten tool änderst, kann es zu problemen kommen.

 

verwendest du den windows eigenen tftpd?

Share this post


Link to post

Was bedeutet das "part" vor dem BootDisk?

 

Ich mache gerade Images von Dos-Disks, die ich hier so habe, da kommt immer die Meldung:

Falsche(r) oder fehlende(r) Befehlsinterpreter
Geben sie den korrekten Namen des Befehlsinterpreters ein (z.B. C:\Command.com)

 

Was hats denn damit auf sich? Hat das was mit den DOS-Versionen zu tun? Hab eine Disk mit XP "bootfähig" gemacht und die genommen, selbes Phänomen!

 

Gruß und danke für die Zeit, Gruß CaIvin

Share this post


Link to post
Original geschrieben von GerhardG

wenn du willst kann ich dir ein fertiges image und ne passende mba.pxe geben.

 

Sie haben einen Bittbrief in ihrer PN-Box :rolleyes:

 

Gruß

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...