Jump to content
Sign in to follow this  
biot3ch

SQL Server 2000 Backup Konfiguration

Recommended Posts

hallo,

 

ich habe seit neustem die "ehrenvolle" aufgabe mich um die sql server sicherungen zu kümmern.

leider habe ich so gut wie gar keine erfahrung mit sql server 2000.

 

unsere backupsoftware soll die nächtlich erstellten dumps auf band sichern. eine direkte online sicherung mit unserer backupsoftware ist zur zeit nicht erwünscht.

unsere sql server haben meist 3 partitionen:

systempartition (windows)

datenbank partition

sicherungspartition

 

macht es sinn die transactionslogs der dbs auf eine andere partition bzw. physikalische platte zu legen, als die dbs selbst ?

wie oft sollten sicherungen der transactionslogs durchgeführt werden und gibt es eine möglichkeit ein batchscript an einen solchen sql sicherungsauftrag anzuhängen ?

dies wäre von vorteil, da ich somit nach der erzeugung der transactionslogs sicherungen diese via script mit unserer backupsoftware sichern könnte.

 

desweiteren bin ich mir noch nicht ganz im klaren, welche sql datenbanken (master, msdb, model,....) in desaster-fall benötigt werden, um den server wiederherzustellen.

 

wie soll euerer meinung nach eine ausfallsichere konfiguration der sql sicherung aussehen?

vielleicht kann mir auch jemand ein gutes buch oder ne interessante webpage empfehlen wo ich solche sachen nachlesen kann ?!

 

thx

Share this post


Link to post

gutes buch? MS-Press 70-228 SQL Systemverwaltung ist tipp eins

 

für den moment sage ich soviel:

 

das sichern der transact ist abhänig vom zugriff auf die db (mehr zugriff mehr sichern; kann auch ein 15min rythmus sein) dann wird es interessant ob du eine dateigruppe oder datendatei hast in der die eigentlichen daten der db gesichert sind und die größe der datendateien. ein mögliches sicherungsszenario wäre:

vollständige sicherung sa auf so in der nacht

differenziell täglich morgens und abends

transact alle 15min

 

wie gesagt hängt von der größe, art der aufteilung und zugriffsart und zugriffsmenge der daten in der db ab.

 

schau in ms press

Share this post


Link to post

ich hab nun ein recht gutes dokument gefunden, welches die sicherung einer sql datenbank beschreibt.

jetzt hab ich allerdings noch ein verständnisproblem mit den transaktionsprotokoll sicherungen.

1. was passiert mit dem aktuellen transaktionsprotokoll, wenn ich einer sicherung des transaktionsprotokolls durchführe?

2. wenn ich stündlich transaktionsprotokollsicherungen auf als festplattenbackup druchführe, wird bei jeder sicherung der gleich dateiname verwendet und somit das die alte sicherung überschrieben. sind diese sicherungen somit überhaupt brauchbar oder muss ich zwingend nach einer plattensicherung dafür sorgen, dass die dateien anschließend auf band geschrieben werden.

3. sind transaktionsprotokollsicherungen cumulativ oder muss ich jeder sicherung einzeln einspielen ?

 

danke für die hilfe

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...