Jump to content
Sign in to follow this  
hermann1514

Probleme beim Zugriff auf das DFS Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe ein Problem mit dem Zugriff auf ein DFS Share über eine andere AD.

 

Die Clients in der AD und DNS Domain wo das DFS Share liegt, haben keine Probleme. Der Zugriff funktioniert auf allen Clients.

 

Nun haben wir aber noch einen anderen Standort, der eine eigene AD und eine eigene DNS Struktur hat. Die beiden AD's sind über einen TRUST miteinander verbunden.

Sobald ich nun von diesen Clients auf ein DFS Share bei uns zu greifen möchte, erhalte ich die Meldung das der Zugriff nicht hergestellt werden kann. Fehlercode 0x80004005

Ein Zugriff auf die normalen Server Share - auch die wo die DFS Root liegt - funktionieren.

 

Dann habe ich als DNS Server unseren DNS eingetragen - mit Suffix. Und siehe da: es geht. 

Nach herausnehmen des Suffixes bei der DNS Konfiguration ging es wieder nicht.

 

Nach etwas googeln habe ich dann eine Seite gefunden, in der man den FQDN für DFS einstellen kann - also den Zugriff über servername.domain.lan.

https://support.microsoft.com/de-de/kb/244380

Hat aber auch nichts gebracht.

 

Vom Client aus kann ich auch jeden Server anpingen mit Hostnamen und SUffix und nur Hostnamen. Da wird auch der richtige Suffix zurückgegeben.

 

Hat noch jemand eine Idee was ich machen kann?

 

Danke.

Gruß

hermann

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Kollege,

 

wir haben vor kurzem gerade genau das gleiche Problem gehabt.

 

Gelöst wurde es in dem wir die Target-Server im DNS der anderen Domain registriert haben.

 

Unsere Vermutung ist, dass DFS NetBios als std. für die Namensauflösung benutzt und da liegt dann das Problem. Die eingetragene bedingte Weiterleitung greift ja dann in diesem Fall nicht.

 

Den Microsoft Artikel hatten wir auch am wickel aber da wir schon so einige DFS Targets eingerichtet hatten war uns der Aufwand und auch das Problem mit der Downtime vom Kosten/Nutzen Faktor zu gross.

Der Eintrag der Server im DNS schien uns die beste Lösung und bis jetzt läuft alles so wie es soll.

 

 

Gruss Norman 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

sorry das ich mich erst jetzt melde.

 

Also wir haben unsere Namespace Server sowie die Target Server(Fileserver) direkt im DNS der anderen Domain eingetragen(Host (A)). Das hat nichts mit der Bedingten Weiterleitung zu tun da diese ja erst beim FQDN greift.

 

Als beste Variante ist natürlich die zu wählen, dass Sie das DFS gleich so umstellen das es über den FQDN aufgelöst wird(siehe oben deinen ersten Eintrag https://support.micr...de-de/kb/244380). Dann sollte die "Bedingte Weiterleitung" ausreichen.

 

Gruss Norman 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...