Jump to content

KnowsOfRoleHolders schlägt fehl 2003/2008


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

vielleicht kann mir ja einer von Euch helfen.

 

Ich habe in meinem "Testlabor", das aus einem Windows 2003 Server + einem Windows 2003 Server in VM Ware (beide DC´s in einer Domäne) versucht einen Windows 2008 Server in Form einer Subdomäne zu integrieren.

 

test.local (2 DC´s 2003)

test2.test.local (1 DC 2008)

 

Eigentlich funktioniert soweit alles, nur bringt mir DCDiag leider den Fehler,

das die ganzen Betriebsmaster nicht erreicht werden können.

 

Warning: SRV1 is the Schema Owner, but is not responding to LDAP

Warning: SRV1 is the Domain Owner, but is not responding to DS RPC

Warning: SRV1 is the Domain Owner, but is not responding to LDAP

 

(SRV1 hält die Rollen inne und ist der 1te DC in test.local)

 

Seltsamerweise sind die beiden Server direkt über ein Crossoverkabel miteinander verbunden. Connectivität ist auch da Ad Replikation usw funzt)

 

Beide DC´s aus der Domäne test.local zeigen gar keine Fehler.

 

Ich hoffe ich habe jetzt die Profi´s unter Euch motiviert sich meinem Problem anzunehmen.

 

Erwähnenswert ist vielleicht noch der Routing und RAS Dienst auf SRV1, der NAT und Routing macht und nen OpenVPN Server für meinen Client zu Hause der gesichert in die Domäne soll :)

 

Gruß

 

Genom

Link to post

Routing und RAS ? Kennst Du dieses Problem mit RRAS ?

Name resolution and connectivity issues on a Routing and Remote Access Server that also runs DNS or WINS

Prüfe mal die DNS-Zone nach "falschen" Einträgen für Deinen Server. Auf welchen Adressen hört der DNS-Server ab ? Registriert sich die externe Karte im DNS ? Was ist auf die externe Karte gebunden ? Wie ist die Bindungsreihenfolge der Karten ? RRAS auf ´nem DC, da kann man ´ne Menge querkonfigurieren ...

Poste auch mal IPCONFIG /ALL von SRV1 ...

Link to post

Das mache ich gerne, ist aber etwas umfangreicher....

 

Ich habe den Artikel mal überflogen und könnte mir durchaus vorstellen, das dort das Problem liegt.

 

Ich versuche mal meine komplexe Situation zu beschreiben :

 

In der Firma haben wir ein internes Netzwerk (192.168.11.0), bei dem ich nach viel Kampf 1 Port (UDP + TCP) freigeschaltet bekommen habe. (Portforwarding) Auf diesem Port laufen jetzt RDP (TCP) und OpenVPN (UDP). Der Internetzugang wird über einen Proxy gelöst (11.1)

 

Nun hatte ich mehrere Probleme. Erstens musste ich meine Vm Ware online bekommen, allerdings war dies nicht ohne weiteres möglich, da Bridging nicht in Kombination mit OpenVPN funktioniert hat (oder ich bin noch nicht weit genug, um OpenVPN entsprechend zu konfigurieren).

 

Auf jeden Fall habe ich das Problem gelöst, in dem ich die VM in Ihr eigenes Netz gesteckt habe (192.168.229.0) und auf SRV1 den Routing und Ras Dienst aktiviert habe. Damit die VM Ware noch zum Proxy kommt, habe ich zudem noch NAT aktiviert. (229.0 "An ein privat angeschlossenes Netz und 11.0 An das Internet angeschlossenes Netz + Basisfirewall mit Ausnahmen für meinen RDP/OpenVPN) Port.

 

Jetzt hatte ich das Problem, das mein Client zu Hause, der sich an der Domäne in der Firma anmeldet zwischendurch DNS Anfragen nicht über meinen Homerouter sondern über den Anschluss in der Firma (über das DNS der beiden Server) gesendet hat. Gefiehl mir gar nicht und deshalb habe ich die Rekursion komplett deaktiviert.

 

Das alles lief. Aber als ich heute noch eine Netzwerkkarte in meinen SRV1 gebaut habe (192.168.200.0, sie im Routing und Ras zwecks Internetzugangs auf dem 2008er noch ins Nat geschoben habe( An ein privat angeschlossenes Netz) und anschließend so frech war in dem Netz noch den 2008 als DC in eine Subdomäne zu heben... lief erst mal alles, nur DCDIAG gibt mir diesen ****en Fehler.......

Link to post

Hier mal das IPCONFIG Log

 

C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator>ipconfig -all

 

Windows-IP-Konfiguration

 

Hostname . . . . . . . . . . . . : SRV1

Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : test.local

Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt

IP-Routing aktiviert . . . . . . : Ja

WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein

DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : test.local

 

Ethernet-Adapter VMware Network Adapter VMnet8:

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet

8

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-08

DHCP aktiviert . . . . . . . . . : Nein

IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.92.1

Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

Standardgateway . . . . . . . . . :

DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.92.1

 

Ethernet-Adapter VMware Network Adapter VMnet1:

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for VMnet

1

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-01

DHCP aktiviert . . . . . . . . . : Nein

IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.229.1

Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

Standardgateway . . . . . . . . . :

DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.229.1

 

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 3:

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung . . . . . . . . . . : TAP-Win32 Adapter V9

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-FF-43-86-84-31

DHCP aktiviert . . . . . . . . . : Ja

Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 10.8.0.1

Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.252

Standardgateway . . . . . . . . . :

DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 10.8.0.2

DNS-Server . . . . . . . . . . . : 10.8.0.1

Lease erhalten . . . . . . . . . : Donnerstag, 29. Mai 2008 15:19:27

Lease läuft ab . . . . . . . . . : Freitag, 29. Mai 2009 15:19:27

 

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 4:

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet

-NIC

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-E0-7D-79-D3-A2

DHCP aktiviert . . . . . . . . . : Nein

IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.200.1

Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

Standardgateway . . . . . . . . . :

DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.200.1

 

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

 

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:

Beschreibung . . . . . . . . . . : Intel® PRO/1000 CT Network Connection

Physikalische Adresse . . . . . . : 00-11-D8-DD-AA-F6

DHCP aktiviert . . . . . . . . . : Nein

IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.11.242

Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0

Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.11.1

DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.11.242

192.168.11.1

 

C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator>

 

 

Danke fürs Lesen :)

Achja,

 

reicht es eigentlich, in den Netzwerkeigenschaften den DNS Eintrag auf den DC´s nur auf sich selber zeigen zu lassen oder sollte man wie beiden Clients als Alternative noch einen DNS Server angeben, der auch in der Domäne ist.

 

Gruß

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...