Jump to content
Sign in to follow this  
holunder

DFSR Quelle ESENT / Kennung 701

Recommended Posts

Hallo :-)

 

habe mal zum Titel einige Fragen. Innerhalb einer WIN2k3 R2 AD Struktur, wird mit dem DFS gearbeitet und ca 25GB Excel und Word Dateien sind dort gehostet. Zu nicht replizierbaren Latenzen kommt es beim Öffnen / Bearbeiten / Speichern dort abgelegeter Dateien. Es funtioniert eine Woche (mal mehr mal weiniger) super, ohne Latenzprobleme, dann dauert es auf einmal ewiglich.

 

Parallel habe ich im Eventlog diese Meldung, kann damit aber nicht wirklich viel anfangen.

 

"Quelle: ESENT / Kennung: 701"

*Onlinedefragmentierung hat einen vollständigen Durchlauf der Datenbank ...\dfs.db abgeschlossen*

 

Kann dies dazu führen? Was macht die Onlinedefragmentierung? Kann ich die Zeiten ausserhalb von Arbeitszeiten festlegen* So richtig was dazu gefunden habe ich nicht. EventID.Net kennt das gar nicht. Vielen Dank im voraus. Falls noch Informationen benötigt werden, die poste ich gern. holunder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Online-Defrtagmentierung sollte im Normalfall keine Probleme bereiten. Wie groß ist denn die "dfs.db" Datei?

 

Vielleicht solltest Du einmal überprüfen, wie hoch die Auslastung Deiner Netzwerk-Verbindung (LAN, WAN, ...) ist, wenn es zu diesen Problemen kommt? Vielleicht werden von anderer Stelle Daten über die Leitung geschickt, so daß diese "dicht" ist?

Oder die anderen üblichen Verdächtigen (CPU, RAM, HDD) bereiten Probleme?

 

Wie sind die Zeit- / Bandbreiteneinstellungen für die Replikation eingerichtet? Schau doch einmal, ob Du dort vielleicht fehlerhafte Einstellungen findest.

 

Viele Grüße

olc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie groß ist denn die "dfs.db" Datei?

112MB

 

Vielleicht solltest Du einmal überprüfen, wie hoch die Auslastung Deiner Netzwerk-Verbindung (LAN, WAN, ...) ist, wenn es zu diesen Problemen kommt? Vielleicht werden von anderer Stelle Daten über die Leitung geschickt, so daß diese "dicht" ist?

den schlimmsten Verdächtigen :-) dachte ich schon ausgemerzt zu haben. WSUS Updates werden jetzt 3 Uhr Nachts an die Clients verteilt. Die Synchro mit dem Microsoft Server täglich 2 Uhr in der Nacht. Hm wie kann ich denn die Auslastung genau messen, wenn das immer nur temporär auftritt *confused*

 

Oder die anderen üblichen Verdächtigen (CPU, RAM, HDD) bereiten Probleme?
ich denke ist genug und alles ganz :-)

 

Wie sind die Zeit- / Bandbreiteneinstellungen für die Replikation eingerichtet? Schau doch einmal, ob Du dort vielleicht fehlerhafte Einstellungen findest

das vpn wurde via siemens gaetways realisiert und die Bandbreiteneinstellung im Moment ist priorisiert auf Telefonie. SDSL 2Mbit. obwohl mein Wunsch war 1.5Mbit Daten 0.5Mbit Telefonie als feste Einstellungen. Das hat Siemens bis heute noch nicht hinbekommen. J a die Replikationseinstellungen des DFS

-Mehrzweckreplikationsgruppe

-Full Mesh

-Fortwährend

-Bandbreite vollständig :schreck:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...